11.07.2014

Krieg in Gaza und das Erstarken der ISIS in Großsyrien


Vorbereitung Bodenoffensive Gazastreifen Gaza Israel Armee Militär Panzer

Vorbereitung einer israelischen Bodenoffensive in den Gazastreifen.

Im Folgenden geben wir zu Dokumentationszwecken ein uns vorliegendes, inoffizielles iranisches Schriftstück über die jüngsten kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und Gaza im Zusammenhang mit der Erstarkung der ISIS in Großsyrien, aus Gründen der Lesbarkeit redigiert und leicht gekürzt, wieder.

Die israelischen Luftangriffe auf Gaza, die Belagerung von Gaza und das Töten wehrloser Menschen, Frauen und Kinder sind Ausdruck von Gewalt und Menschenrechtsverletzungen.

Israels Angriff auf Gaza und die amerikanische Unterstützung für den israelischen Staat zeigen, dass die Bekämpfung des Terrorismus von den USA und einigen anderen westlichen Ländern sowie von Ländern, die behaupten, islamisch zu sein, nie ernsthaft war. Einerseits haben die ISIS in Syrien und im Irak, die Verletzung der territorialen Integrität dieser Länder, das Töten von Muslimen, Christen und Juden und die israelischen Angriffe auf das wehrlose Volk von Palästina nur ein Ziel, nämlich zu versuchen, die „Achse des Widerstands“ gegen Israel zu brechen. Andererseits stellen diese Angriffe eine Missachtung aller humanitären und moralischen Prinzipien und des Völkerrechts dar. Leider sind einige arabische Länder der Region, indem sie die Terroristen in Syrien und im Irak unterstützen, auf Israel hereingefallen; obwohl sie die Politik Tel Avivs kennen, sind in die Falle Israels getappt, das muslimische Völker spalten will. Heute müssen die Menschen in Gaza für den Fehler mancher arabischen Staaten, die die ISIS unterstützen, bezahlen.

Die israelischen Angriffe auf das Volk von Gaza sind mit der UN-Charta nicht vereinbar. Die Israelis haben diese Methode mehrmals getestet, dass eine Ausdehnung ihres Territoriums in Palästina weder durch Verhandlung noch durch Krieg möglich ist. Nach Angaben von Abdel Bari Atwan, dem Chefredakteur von „Rai al-Youm“, haben alle früheren Premierminister Israels ihren Versuch gemacht, den 360 Quadratkilometer großen Gazastreifen zu besiegen und dem Raketenbeschuss und dem Widerstand seiner Bewohner ein Ende zu setzen, doch sie alle sind gescheitert. Die Raketen der Palästinenser wie ihr Widerstand wurden mit aller Kraft aufrechterhalten. Darum muss man sagen, dass Benjamin Netanjahu auch keine Ausnahme ist und ihm das gleiche Schicksal widerfahren wird wie seinen Vorgängern.
 
Die Unterstützung für die Takfiris und die ISIS, die heute die Politik Israels umsetzen, ist der größte strategische Fehler mancher westlicher und arabischer Regierungen. Die Gefährdung der Sicherheit im Irak und in Syrien durch die militante ISIS wird nicht in diesen Ländern begrenzt sein. Es ist selbstverständlich, dass die Sicherheit der Länder der Region miteinander verbunden ist. Wenn Länder wie der Irak und Syrien und das palästinensische Volk nicht genügend Sicherheit haben können, wird auch kein anderes Land sicher bleiben.


David26-07-14

Dass das israelische Regime hier die Angreifer sind, ist doch nichts anderes als eine Veschwörungstheorie!

Und wer meint, dass die 3 Israelis nicht von Hamas ermordet wurden, sind ebenfalls Verschwörungstheoretiker.

Kein Wunder sterben so viele Menschen, wenn die terroristischen Hamas Kinder als Schutzchild benutzen. Und Iran unterstützt diesen Terror.

Bastian26-07-14

Erzählen Sie uns nichts von Verschwörungstheorie, während sie
gleichzeitig behaupten, dass Hamas insgeheim Kinder als Schutzschild benutze.

Gaza ist so klein und hat gleichzeitig eines der höchsten Bevölkerungsdichten der Welt. Dabei sind fast die Hälfte der Menschen in Gaza Kinder und Jugendliche. Viel wichtiger aber: Die israelische
Politikerin Ayelet shaked hat im Vorfeld selbst eindeutig zum Genozid aufgerufen.

welche Logik steckt dahinter, dass Hamas während der Bildung einer Einheitsregierung mit Fatah während der islamischen Fastenzeit und auch noch während der WM, wo die Welt eh zu sehr mit Fußball beschäftigt war, eine Eskalation provoziert? Jeder weiß, dass die Einheitsregierung ein Albtraum für Netanyahu ist. Hinzu kommt, dass bereits im Mai und auch
schon die Monate vorher mehrere Palästinenser umgebracht wurden, aber das interessierte Sie wohl nicht.

Und Sie unterstützten diesen Terror und wollen den Tod so viele Menschen in Gaza verharmlosen? Reichen 800 Tote in dieser Eskalation für sie noch nicht? Wer weiß, was sich die israelische Regierung ohne jeglichen Einfluss Irans auf Hamas erlauben würde.




* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.