Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.7 von 6. 16 Stimme(n).
23.01.2013 Muhsina Kurratulain

Libanesischer Christenführer: Iran dynamischster Staat der Region


Michel Aoun

Michel Aoun

Beirut, 20. Januar (Press TV/Irananders) – In einem Exklusiv-Interview mit dem arabischsprachigen Nachrichtensender Al-Alam am Sonntag bezeichnete der Führer der „Freien Patriotischen Bewegung“ (CPL), Michel Aoun, die gegen Iran verhängten Sanktionen als ineffektiv.

Aoun sagte ferner, die militärische Macht und das Potential Irans seien ausgesprochen stark. Die Islamische Republik Iran könne den Sanktionen standhalten, ganz gleich wie scharf sie auch seien.

„Der Westen und Israel sind bestrebt, Iran zu schwächen. Nichtsdestotrotz zeigt die Realität, dass Iran sich zu einem bedeutenden Land im Nahen Osten entwickelt hat und zum einzigen dynamischen Staat in der ganzen Region“, so Aoun, der bei den zwei letzten Parlamentswahlen in Libanon die Mehrheit der christlichen Stimmen auf seine Partei vereinen konnte.

Er erklärte weiter, dass die westlichen Staaten kein Kräftegleichgewicht innerhalb der Nahost-Länder favorisieren, da dies ihren eigenen Interessen zuwiderlaufe.

Anfang 2012 verhängten die USA und die Europäische Union neue Sanktionen gegen Irans Öl- und Finanzsektor mit der Begründung, Irans Atomprogramm diene militärischen Zwecken.
 
Am 15. Oktober 2012 stimmten die europäischen Außenminister einer neuen Sanktionsrunde gegen Iran zu.

Iran weist die Behauptungen mit der Begründung ab, dass es als ein engagierter Unterzeichnerstaat des Atomwaffensperrvertrags (NPT) das Recht habe, die nukleare Technik für friedliche Zwecke zu nutzen.

Die IAEO hat bereits unzählige Inspektionen über die iranischen Atomanlagen angeordnet, ohne dabei je Beweise für eine militärische Verwendung zu finden.


Gerne können Sie den ersten Kommentar schreiben.






* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.