Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.8 von 6. 47 Stimme(n).

Die Haltung Ayatollah Khameneis zur Syrien-Krise


Irans Ayatollah Ali Khamenei und UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon

Am Rande der NAM-Konferenz in Teheran gab es mehrere bilaterale Begegnungen zwischen ranghohen Offiziellen: Rechts Irans religiöses Staatsoberhaupt, Ayatollah Ali Khamenei, mit UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon (l.).

Wann immer man in den vergangenen Jahren über die Position der Islamischen Republik Iran sprach, bezogen sich die meisten westlichen Quellen vorwiegend auf Aussagen des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinedschad. Die Berichterstattung über die Haltung des religiösen Staatsoberhauptes Ayatollah Seyed Ali Khamenei kam hierbei viel zu wenig zur Geltung. Dabei ist der Ayatollah der Primat in der iranischen Außen- und Sicherheitspolitik. In Anbetracht dessen und aus aktuellem Anlass werden im Folgenden einige Positionen Khameneis hinsichtlich der internationalen und regionalen Angelegenheiten wiedergegeben, die er in den bilateralen Treffen mit verschiedenen politischen Entscheidungsträgern im Rahmen des Gipfels der Blockfreien Staaten (NAM) in Teheran formulierte. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf der Krise in Syrien. In Bezug auf die Probleme in dem arabischen Land hielt sich das iranische Regime nämlich anfänglich bedeckt und zurück. Erst seit etwa einem Monat begann die Islamische Republik eine diplomatische Offensive mit - unter anderem - mehreren Reisen von hochrangigen Offiziellen nach Syrien, einer eigens einberufene Syrien-Konferenz, der Veröffentlichung eines Syrien-Artikels vom Außenminister Ali Akbar Salehi in der Washington Post und wie im Folgenden in den bilateralen Begegnungen mit den ausländischen Staatsgästen beim NAM-Gipfel.

Im Treffen mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nouri Al-Maleki forderte Ayatollah Ali Khamenei die Bewegung der Blockfreien Staaten dazu auf, die Initiative zu ergreifen und der gegenwärtigen Situation in Syrien durch politische Schritte ein Ende zu setzen. Khamenei gab zu verstehen, dass derzeit die Islamische Republik Iran als Vorsitzende der Blockfreien-Bewegung - und der Irak als der Arabischen Liga - die Kapazitäten dieser Organisationen nutzen können, um regionale Angelegenheiten zu beeinflussen, wie auch die Situation in Syrien.

Khamenei fügte hinzu, dass es sich bei der Lage in Syrien in Wirklichkeit um einen sogenannten Stellvertreterkrieg handele, welcher von einer Anzahl von Staaten geführt wird, die das Ziel haben, die Interessen Israels zu erfüllen und der Achse des Widerstandes (bestehend aus Iran, Syrien, Hamas, Islamischer Dschihad, PFLP, Amal, Hisbollah und somit im weiteren Sinne Libanon) in der Region einen Schlag zu versetzen.

Hinsichtlich der Beziehung zu Irak betonte das Staatsoberhaupt, dass die Islamische Republik den Fortschritt und die Stärke des Nachbarlandes als einen Vorteil für Iran erachte. Er glaubt, dass die Beziehung dieser beiden Länder eine Vorbildfunktion für die Region haben kann. Khamenei äußerte sich zufrieden mit der Kooperation und Einheit der irakischen Gruppen. Die regionalen Länder und alle irakischen Gruppen und Strömungen sollten wissen, dass die USA kein vertrauenswürdiger Partner sei, und wann immer es ihnen in den Kragen passe, würden sie ihre Versprechen brechen und auf Verrat zurückgreifen.

Im Treffen mit dem syrischen Premierminister Waed Nader Al-Haqi betonte Ali Khamenei im Hinblick auf die militanten Rebellen in Syrien, dass Geld- und Waffenlieferung an Gruppen, die sich gegen die Politik diverser europäischen Regierungen aussprechen, Europa in eine ähnliche Situation bringen wird, wie wir sie derzeit in Syrien beobachten können. „Sollte jenen Gruppen Geld, Waffen und Munition geliefert werden, welche die Proteste auf den Straßen der europäischen Städte organisieren, dann würde in diesen europäischen Ländern mit einer fast an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit eine ähnliche Situation auftreten wie in Syrien.“

Weiterhin bemerkte Khamenei, dass es keinen Zweifel gäbe, dass die USA und Israel hinsichtlich der bedauerlichen und schmerzhaften Ereignisse, die momentan in Syrien stattfinden, hinter verschlossenen Türen sehr stark involviert sind. Er fügte demonstrativ hinzu: „Die Länder der Blockfreien-Bewegung haben ein größeres Recht, sich für politische Lösungsfindungen bezüglich der Krise in Syrien zu engagieren als die USA, die Nato oder die europäischen Länder.“

Zudem bemerkte das Staatsoberhaupt Irans, dass der Fortbestand der gegenwärtigen Situation in Syrien und die Massenmorde an einer Vielzahl von Menschen absolut inakzeptabel sei. „Die wahren Übeltäter sind jene, die Syrien mit Waffen und Munition überflutet und Ausrüstung an unverantwortliche Gruppen in Syrien geschickt haben. Sie sind diejenigen, die für die bedauerliche Situation in Syrien verantwortlich sind.“ Khamenei bekräftigte, dass die syrische Regierung mit ihren politischen Reformen fortführen und der sogenannten „Opposition“ nicht irgendwelche Ausreden und Vorwände liefern sollte. Er ergänzte, dass die syrische Regierung die arabische Öffentlichkeit und die gesamte öffentliche Meinung in Kenntnis setzen solle, was in Syrien vor sich geht.“

Im Treffen mit dem UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon bezog sich Ayatollah Khamenei auf dessen Aussage, dass die Islamische Republik dabei helfen müsse, die syrische Krise zu lösen. Er sagte: „Das Thema Syrien ist eine sehr tragische Angelegenheit, die zum Tode unschuldiger Menschen in Syrien führte.“ Und er hob weiter hervor: „Basierend auf ihren Glauben und ihren religiösen Prinzipien ist die Islamische Republik Iran dazu bereit, jede Leistung zu erbringen, um eine Lösung in der Syrien-Angelegenheit zu erzielen.“ Khamenei fügte hinzu: „Aber eine Lösung für die Krise in Syrien zu finden, ist natürlich an eine Bedingung geknüpft, und diese wäre, dass man die Lieferung von Waffen an unverantwortliche Gruppen in Syrien aufhält.“ Weiterhin stellt er fest: „Es ist natürlich, dass die syrische Regierung Waffen besitzt, da die syrische Regierung wie jede andere Regierung eine Armee hat.“ Des Weiteren betonte Khamenei: „Die bittere Wahrheit über Syrien ist, dass eine Gruppe von Regierungen die oppositionellen Gruppen in einen Stellvertreterkrieg mit der syrischen Regierung hineingezwungen hat, und dieser Stellvertreterkrieg ist die Wahrheit hinter der derzeitigen Syrien-Krise.“ Er wiederholte: „Dieselben Regierungen, die einen Stellvertreterkrieg in Syrien begonnen haben, verhinderten die Implementierung und den Erfolg des Annan-Planes.“ Das iranische Staatsoberhaupt fügte hinzu: „So lange dieser extrem gefährliche Plan von einigen Regierungen verfolgt wird, so lange wird sich der Zustand Syriens nicht verändern.“

In Bezug auf die Bemerkungen des UN-Generalsekretärs hinsichtlich des iranischen Atomprogramms erklärte Khamenei: „Die Amerikaner sind sich vollkommen darüber im Klaren, dass Iran keine Atomwaffen anstrebt und dass dies nur ein Vorwand ist.“ Khamenei sagte weiterhin im Hinblick auf die Kooperationsbereitschaft der IAEA: „Nach Angaben ihrer eigenen Vorschriften ist die Behörde dafür verantwortlich, der Islamischen Republik wissenschaftliche und technische Hilfe anzubieten, doch hat die IAEA es nicht nur versäumt, dies zu tun, sie hat sich auch ständig an der Obstruktionspolitik beteiligt.“ Im gleichen Kontext bezüglich der völkerrechtswidrigen Cyberattacken gegen das zivile iranische Atomprogramm kritisierte er: „Warum scheiterte die IAEA dazu eine klare Position zu beziehen?“

Ayatollah Ali Khamenei bezog sich außerdem im Treffen mit dem UN-Generalsekretär auf US-Präsident Obamas neue Nukleardoktrin, die eine atomare Drohung gegen Iran beinhaltet, und er sagte: „Von den UN hätte man erwartet, dass sie auf diese Drohung unmittelbar reagieren.“ Hinsichtlich der nuklearen Abrüstung sagte Ali Khamenei gen Ban Ki-Moon: „Die Islamische Republik Iran besteht auf ihrer Position eines ‚atomwaffenfreien Nahen Ostens‘ und die Vereinten Nationen sollten sich ernsthaft darum bemühen, die existierenden Sorgen vor Atomwaffen zu beseitigen.“ Er konstatierte: „Leider weist die Struktur der Vereinten Nationen Mängel auf, und die meisten tyrannischen Mächte der Welt, die Atomwaffen besitzen und auch genutzt haben, dominieren den Weltsicherheitsrat.“

Khamenei bekräftigte nochmals, dass die Islamische Republik gegen die Produktion und Nutzung atomarer Waffen sei, und er ergänzte, dass diese Haltung auf ihren Glauben basiere und dass dies kein Versuch sei, Amerika und die westlichen Länder zufrieden zu stellen.

Im Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Michel Suleiman sagte Ayatollah Seyed Ali Khamenei, dass der Libanon eine besonders wichtige und sensible Stellung in der Region inne hat und er fügte hinzu: „Bestimmte fremde Länder versuchen die Probleme einiger regionaler Länder [Anm. d. Red.: gemeint ist der Konflikt in Syrien] auf den Libanon auszuweiten, aber die Kooperation und die Solidarität unter den libanesischen Gruppen und Stämme und ihre Zuversicht im Widerstand [Anm. d. Red.: gemeint ist im Besonderen der Widerstand der Hisbollah gegen Israel und den USA] als einen wichtigen Wert, kann zum Misserfolg dieser Agitation führen.“ In diesem Sinne betrachtet das iranische Staatsoberhaupt die nationalen Verhandlungen als eine angemessene Methode für das multi-konfessionelle Libanon und bekräftigte: „Einige Menschen innerhalb und außerhalb des Libanons entwickeln Komplotte in ihren Köpfen, aber der Premierminister, der Parlamentssprecher und Sie managen alles gut, und es ist notwendig diese Harmonie zu bewahren.“

In Bezug auf Libanons Nachbarland Syrien hob Ayatollah Khamenei hervor, dass die Islamische Republik Iran gegen jede Einmischung ausländischer Mächte sei und stellte fest: „Der erste Weg, die Krise in Syrien zu lösen, ist die Unterbindung von Waffenlieferungen an unverantwortliche Gruppen in Syrien“.


Peace13-09-12

Wo der Ayatollah Recht hat, hat er Recht.

Perser Power13-09-12

Der Verlust Syriens ist für die Islamisten im Iran ein herbe Niederlage und eine große Schwächung der iri.Die größte Sorge des Massenmörders KhayeyeMani ist aber die Tatsache, dass der Sturz Assads der Opposition im Iran einen großen Auftrieb verleihen könnte, Wovor die Fundis ihrerseits wieder große Ängste haben.Bei der von Khamenei herbeigeführte Wirtschafslage und die daraus resultierende lebesbediengungen kann der Kleinste Funke ein riesen Feuer verursachen.Fazit: Nach Assad ist khamenei dran und das ist gut so

Tariq14-09-12

Sehr guter artikel, danke irananders!

Fatima14-09-12

Assalamu alaikum

schöner Text, aber für den Imam der Ummah sollte wenigstens noch ein "Ayatollah Khamenei" drin sein, statt einfach nur "Khamenei", wie manchmal zu lesen ist.

wa salam

sarbaze rahbar-basijisupporter14-09-12

syrien wird sicherlich nicht fallen aber die salafistische pest die sich mit subversiven westlichen kraeften gepaart hat, wird syrien fuer lange zeit in eine art 2tes libanon verwandeln, wo die verschiedenen interessengruppen um die kontrolle syriens kaempfen werden. iran hat sich zudem mit verschiedenen militaerischen abkommen auf die seite syriens gestellt und wird gegebenfalls auch militaerisch in den konflikt eingreifen(muessen). assad wird nicht fallen aber er tut gut daran seinen platz baldigst zu raeumen. iran kann und darf diesen wichtigen buendnispartner syrien nicht verlieren und im moment sieht es fuer syrien so aus, als sei das militaer fest vereint im kampf gegen die salafisten CIA- bewegung. assad hat gut daran getan, das er so viele christen und aleviten in die armee aufgenommen hat, die haben naemlich ueberhaupt keine interesse, von rueckwaertsgewandten salafizombies beherrscht zu werden, daher ist die kampfbereitschaft der syrischen armee ebenso hoch wie bei denen, die eben diese zurzeit bekaempfen. die grossmaeuler in washington haben iran laengst als global und local player akzeptiert und denken nicht im traum daran iran anzugreifen. israhells kriegsrethorik ist auch nur schall und rauch und dient der beruhigung der eigenen bevoelkerung. die USA die schwer angeschlagen ist, wird sich nicht krieg gegen iran fuehren, wenn russen und chinesen klar machen, das dies auch sie auf den plan rufen wuerde. china laesst sich nicht seinen absatzmarkt wegbomben und russland hat keine interesse, das sich vor ihrer tuer die natomafia niederlaesst. ohne frage wird syrien siegen, ohne frage wird iran glorreich aus diesem konflikt hervorgehen und ohne frage, wird dies die bittereste niederlage des westens in nah ost werden. im iran selbst wird unser volk ebenso wenig aufbegehren, da jeder den wachstum unserer gesellschaft beobachten kann. nichtmal die syrienkrise hat die gruenen kakerlaken und ihre subversiven kraefte auf dem plan gerufen, also: alles beim alten. die "befreiung" irans steht immer nur in auslaendischen iran channels kurz bevor und als ueber 40 jaehriger hoere ich dies seit ueber 25 jahren...lol

Abdullah atTawil16-09-12

"… die salafistische pest … … rueckwaertsgewandten salafizombies …"

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen! Sure 49:9 bis 49:13, lieber sarbaze rahbar-basijisupporter. Friede sei mit Ihnen...

Homayoun H.17-09-12

Das Problem Israels ist dass egal welche Gruppe in Syrien an der Macht sein wird (ob nun Assad oder die "demokratischen Rebellen"), niemand deren Freund sein wird :).
Ansonsten hätte es mit Sicherheit noch mehr Einmischung und verdeckte Operationen gegeben wie bisher. Momentan sieht es so aus dass USA und Israel geplant haben das Land in Schutt und Asche zu legen und innerlich zu zermürben und zwar werden die "Rebellen" immer soweit unterstützt dass das "Kräfteverhältnis" in etwa ausgeglichen ist. Der Konflikt soll einfach so weiterdauern und das Land langsam aber sicher durch den Bürgerkrieg völlig verelendet. Dadurch hat Israel dann seine Feinde erstmal in Schach gehalten, da sie mit sich selbst beschäftigt sind. Eine längerfristige Strategie haben die allerdings nicht.

Le Mec@Homayoun18-09-12

Schön wieder eine Ihrer scharfen Analysen zu lesen

Reza18-09-12

Ich verstehe nicht, warum immer noch die Uno in ihrer heutigen Form als eine Internationale Organisation betrachtet und ihr Legitimität verliehen wird, Ein Ban Ki-Moon hat die Aufgabe auferlegt bekommen, die Interessen der Grossmächte und Israel zu verfolgen. Wie wäre sonst der Umstand zu erklären? dass dieser Herr sowie seine Vorgänger kein Wort verlieren über die tatsächlich vorhandenen israelischen Atomwaffen oder über dessen tollwütigen Untaten gegen Palästinenser. Oder wie wäre der Umstand noch zu erklären? dass die Uno immer wieder eine Zuschauerrolle einnimmt, ohne kleinsten Widerstand zu zeigen, wenn die USA und England die Uno mit samt allen ihren Organisationen um die Nase herumführen. Ich bin der Meinung, dass die Uno in vielen internationalen Konflikten selbst ein Teil des Problems ist auch was Syrien angeht.
Ich hoffe, dass die salafistischen Verbrecherbanden ausgestattet mit vielen Waffen der extremdemokratischen Räuber und der north atlantic Terror organization und der finanziellen Unterstützung einiger korrupten Regime nicht schaffen werden, die syrische Regierung zu stürzen, und so gesehen der syrischen Bevölkerung, gleichgültig Moslems oder Christen viel Leid und Elend erspart bleiben wird.
Ich hoffe aber auch, dass sich kluge Köpfe mit der massiven Unterstützung der Bevölkerung ihre legitimen Forderungen durchsetzen können, um einen sanften Wandel herbei zuführen. Ich bin aber auch ziemlich sicher, die Syrer haben einerseits in Asad und seinem Regime kein Vertrauen mehr, und anderseits wissen sie, was die Menschen in Syrien erwartet, wenn diese vom Hass geprägten , verblendeten salafistischen und hirnlosen Menschenhasser, die man kaufen oder auf Zeit mieten kann, einst die Macht übernommen haben. Diese erfüllen mit ihren Untaten den Auftrag ihrer Herren, den islamischen Glauben zu entführen und zu seinem Verruf beizutragen.
Die Hautaufgabe dieser Leute besteht vor allem darin, die nahöstlichen Gesellschaften zu paralysieren. Es besteht für mich einen direkten Zusammenhang zwischen dem Zusammenbruch des räuberischen und vom Rassismus erfüllten kapitalistischen Systems und der ganzen Konflikte in der Welt.
Dieses System lebt seit seinen Anfängen vom Krieg und Elend Vieler Menschen. Es verkauft Krieg für Frieden, Abschaum für Würde, Böse für Gut, und es wird nie Müde uns immer wieder aufs Neue einen neuen Hitler zu verkaufen, um das eigene verlogene und hässliche Gesicht schön aussehen zu lassen. Es zerstört Menschen und die Lebensgrundlagen, die man in mühsamer und ehrlicher Arbeit jahrelang aufgebaut hat. Es zerstört Schicksale und die Zukunft von uns allen.

sarbaze rahbar-basijisupporter18-09-12

@Abdullah atTawil
hier geht es nicht um 2 muslimische konfliktparteien, sondern um die tatsache, das die salafiten abtruennige sind. imam ali(as) erlaubte nur den auserwaehlten seiner gefolgsleute die bekaempfung der Khauwarij(vorgaenger der salafiten), dann der tag an dem imam ali(as) sich entschloss die khauwarij gnadenlos zu bekaempfen. er toetete 8000 von ihnen weil sie auf und daran waren, den islam zu verstuemmeln. die konfrontation mit ihnen ist ausgesprochen schwierig bis unmoeglich. sie toeten so gnaden und herzlos, das man erschrecken muss. was wir heute erleben ist ein einziger versuch, den islam von innen zu zersetzen. gnade uns gott, wenn diese salafistenbrut, die deutungshoheit ueber den islam bekommt und gnade uns gott, wenn die salafisten auch noch erfolgreich dabei sind, denn dann wird das wort barmherzigkeit in seiner reinsten form pervertiert und verstuemmelt und der islam nimmt eine duestere daemonische gestalt an. wir schiiten stehen jetzt auf dem plan, das zu vereiteln denn alles andere hatten wir ja bereits schon mal...

Abdullah atTawil19-09-12

Lieber sarbaze rahbar-basijisupporter, ich denke, es geht hier zunächst mal um Menschen und Glaubensfragen. Es ist völlig egal, wie sich jemand nennt, es kommt immer nur darauf an wie er handelt. Die Spaltung der Muslime hat mich, der sozusagen von außerhalb dazugekommen ist, schwer geschockt, und ich denke, die Hauptaufgabe aller Rechtgläubigen muss sein, diese Spaltung zu beenden. Gegenseitige Beschimpfungen helfen da nicht weiter. Der Befehl lautet, nach Wissen und Weisheit zu streben und sich kennen zu lernen. Ich weiß nicht, was daran so schwierig sein soll. Wer sich an der gegenseitigen Hetze beteiligt handelt ganz im Sinne der Zionisten, deren beliebteste Waffe die Spaltung ist. Mein lieber Bruder, wenn Du sagst, dass die Konfrontation mit ihnen ausgesprochen schwierig bis unmöglich ist, dann sage ich, dass ich keine Schwierigkeiten habe, weil ich nie die Konfrontation suche, sondern den Dialog. Wer diesen ablehnt ist in meinen Augen kein Muslim, er mag sich nennen wie er will. Du befürchtest eine Deutungshoheit der Salafisten über den Islam und siehst für diesen Fall schwarz. Allah Ta'ala hat als einziger die Deutungshoheit, und am Edlen Koran gibt es nichts zu deuteln. Die trennenden Unstimmigkeiten in der Islamischen Gemeinschaft haben Zeit, bis die Feinde des Islam unschädlich gemacht sind. Denn während wir uns gegenseitig bekämpfen, werden wir von außen fast unbemerkt aufgerollt. Das Rebellentum in Syrien (unter anderen) ist zionistisch und nicht salafistisch oder sonst was. Der Islam hat schon dunkle, dämonische Auswüchse, weil er zionistisch unterwandert ist. Ich verstehe die Wut sehr gut, die zu Hetzreden verleitet, aber viele Hetzredner halte ich auch für gesteuerte Elemente, die den Keil nur immer tiefer treiben wollen. Halten wir unsere Wut im Zaum und beteiligen wir uns nicht am Keiltreiben.

"Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt."
(Ernst Ferstl)

sarbaze rahbar-basijisupporter19-09-12

@Abdullah atTawil
Diese menschen von denen du sprichst, waeren in keinster weise gewillt, mit dir zu sprechen. ich bitte dich die geschichte der khauwarij zu studieren, sie aehnelt erschreckend der situation, in der wir uns jetzt heute befinden. imam ali(as) erachtete damals nur eine moeglichkeit, diese verdammt ernstzunehmede bedrohung zu begegnen, er musste die khauwarij gnadenlos bekampfen, damit sie dem islam nicht dauermaessig schaden zufuegen konnten. die mehrheit der sunniten sind so einfach wie du und ich und sie gehoeren sicherlich nicht in die feindseelige rethorik. daher glaube ich auch nicht daran, das die einstellung der rethorik gegen die salafisten eine beguenstigung gegen die zionisten in der islamischen welt herbeifuehren wuerde. schon vergessen, das die khauwarij auf der seite muawijas(gleichniss: heutige agressionsmaechte)gegen imam ali(as)kaempften? sie existieren und werden von den zionisten zwar benutzt, sind aber realitaet. spalten tun sie, da sie duemmlich und herzlos agieren. der zionismus hat sie nicht geschaffen, sie sind weis gott, ein sehr altes phaenomen, das seinen weg zurueck auf die weltbuehne sucht. das hier ist kein kampf sunni gegen shia, sondern ein gemeinsamer kampf gegen die salafisten.

siglinde21-09-12

@sarbaze...

Ich.kann.sicher.nicht.beurteilen,wer.die.
Salafisten.sind...aber....
wenn.es.darum.geht.wer.die.Regeln.des.Islams.vermittelt,dann.sind.es.
in.der.brd.die.Salafisten.
Mein.Sohn.schaut.und.hört.sich.
regelmäßig.
deren.Vorträge.an.und.dann.kommt.er.begeistert.zu.mir.und.sagt.Mama,
hör.mal,die.haben.doch.Recht.
Ich.beeinflüsse.meine.Kinder.nicht.
religiös,denn.ich.bin.der.Auffassung,
dass.sie.das.selbst.finden.müssen.

Etwas.Vergleichbares.machen.die.
Iraner.bzw.Shiiten.nicht.
Und.das.fehlt.
Christoph.Hörstel.sagte.in.einem.
anderen.Faden,dass.der.Iran.viel.zu.
wenig.Öffentlichkeitsarbeit.macht.
Und.das.wäre.hier.im.Westen.
wichtig,auch.wenn.man.den.
Salafismus.aufhalten.will.
Aber.nicht.nur.deswegen.
Es.ist.wichtig,dass.die.Menschen.
erkennen,was.der.Islam.wirklich.ist.
und.was.hier.im.Westen.abläuft.
In.meinen.Augen.war.Ahmadinejad.
bisher.der.einzige.Iraner,der.
vernünftige.und.wirksame.
Öffentlichkeitsarbeit.gemacht.hat.
Ihr.habt.ihm.viel.zu.verdanken,weil.
er.wichtige.Impulse.hier.im.Westen.
gesetzt.hat.,auch.wenn.er,wie.mir.
scheint.jetzt.ein.wenig.ins.Abseits.
gedrängt.wird.von.eurem.Führer
(aber.ich.weiß.nicht,ob.es.so.ist).
Ich.habe.durch.die.Reden.
Ahmadinejads.
überhaupt.angefangen.mich.mit.
dem.Islam.zu.beschäftigen.

Adel an Sarbaze Rahbar21-09-12

Sarbaze Rahbar mein Bruder. Merkst du langsam, dass wir Iraner, egal wie wir ticken anders sind als die Araber. Scahu dir doch mal Siglinde und Konsorten an und besinn und bekenn dich wieder zu deinem Land. Wir iraner ticken nicht wie salafisten, papisten, osmanisten, komonisten und pan arabisten und islamisten.
wir sind iraner wir sind anders.

Adel an Siglinde21-09-12

Wenn du im iran sagst, dass du durch ahmaninejad zum islam bist wirst du erstmal massenhaft vergewaltigt und dann eingesperrt. du musst sagen, dass du duch imam usma und dem rechtmässigen erben des propheten auf erden khamenei zum islam gekommen bist.

Abdullah atTawil21-09-12

@sarbaze... ich habe noch keinen Muslim getroffen, der nicht mit mir geredet hätte, und selbstverständlich habe ich auch mit Salafisten ausgiebig Gespräche geführt. Alle haben so ihre Argumente, die sie sich gegenseitig an den Kopf werfen, statt zu versuchen, das Verbindende zu suchen und vereint gegen den wahren Feind zu kämpfen. Wenn die Welt im Frieden lebt, wird sich schon klären, wer Recht hat. Allah -swt- weiß es am Besten. Auch lassen sich die Zeiten Imam Ali's (as) nicht mit der heutigen Zeit vergleichen. Wo er noch zum Schwert greifen musste, können wir reden. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung, und Du magst von Deiner Warte aus Recht haben. Der Islam jedoch ist Friede, und Beschimpfungen sind Krieg. Siglinde hat Recht wenn sie schreibt, dass zu wenig Öffentlichkeitsarbeit gemacht wird, und Öffentlichkeitsarbeit bedeutet in erster Linie, mit gutem Beispiel voran zu gehen.

@Adel: Was ist denn an Siglinde und Konsorten auszusetzen?

Erfan21-09-12

@adel

""wir sind iraner wir sind anders""

Stimme mit Dir NICHT ueberein !
Es ist gerade dieses arrogante und meiner Ansicht unberechtigte Ueberlegenheitsgefuehl , dass uns Iraner in unserer Geschichte immer wieder zurueckgeworfen hat.

Gott sei Dank glaube ich dass unsere jetztigen Fuehrer , allen voran Imam Khamenei , dieses unnoetige vorislamische "Shahanshahi" Denken nicht teilen .
Es gibt nur 2 von "Gott auserwaehlte" Voelker , Israhell und die US of A :-)

(von Moderation chiffriert)21-09-12

Aus race for iran : [...]

MODERATION: Bitte keine sachfremden Beiträge und Artikel senden / Bleiben Sie bitte beim Thema.

Mohsen21-09-12

@ Erfan

""wir sind iraner wir sind anders""

Diese Aussage ist nicht unbedingt eine arrogante oder gar eine vorislamische Haltung, sondern kann man sie zum Teil sogar zustimmen.

Ein Beispiel ohne sie werten zu wollen.

Ausländer in Deutschland aus mehreren Ländern neigen mehr dazu ihren Alltag und Geschäfte untereinander zu verbringen oder untereinander abzuwickeln.

Kennen Sie iranische Wohnsiedlungen mit überwiegend iranischen Bewohnern? Ich kenne keine aber dafür Siedlungen mit Türkischer, Libanesischer oder sogar Japanischen Bewohnern.
Deutsche Siedlungen im Ausland wie z.B. in Spanien, Türkei sind genauso oft vorhanden.

Daraus können wir schließen, dass wir z.B. einzelgängerischer sind.

Nun kann einer die Gegenthese stellen, dass wir zu wenige sind. Das dürfte in Hamburg, Frankfurt oder andere Universitätsstätte nicht der Fall sein.

Wie gesagt es ist keine Wertung sondern eine Feststellung.

Von diesen Beispielen kann ich mehrere vortragen.

siglinde22-09-12

Und...sind.nicht.alle.Völker.anders.
als.
andere.Sie.haben.alle.ihre.
Eigenarten.
Vorzüge.und.Nachteile.
Meine.Erachtens.kein.Grund.sich.
besser.als.andere.zu.fühlen.oder.
auch.minderwertiger.
Es.gibt.einen.Unterschied,den.viele.
nicht.sehen.mit.der."Gleichheit".
Wir.sind.nicht.alle.gleich,aber.wir.
sind.gleichwertig.vor.Gott.(erst.einmal.,weil.wir.die.freie.Wahl.
haben).
Wenn.Gott.gewollt.hätte.hätte.er.
uns.alle.gleich.gemacht...hat.er.
aber.nicht.und.das.hat.seine.Gründe.
Diese.spezifischen.völkischen.
Eigenschaften.sind.nun.mal.die.
Dinge,in.der.sich.für.mich.jeweils.
eine.Eigenschaft.bzw.Ideen.Gottes.
offenbaren.
und.daher.haben.wir.diese.nicht.
abzulehnen.als.
Angehöriger.eines.anderen.Volkes.,
sondern.diese.zu.erkennen.und.
eventuell.etwas.davon.zu.lernen.

Wir.werden.allerdings.eine.gewisse.
Gleichschaltung.im.Zuge.der.
Globalisierung.nicht.verhindern.
können.,von.daher.wird.sich.die.
Welt.wohl.von.einigen.Völkern.
verabschieden.müssen,wie.auch.
den.Deutschen.Das.mag.einigen.
Neidern.Hassern.und.
Ehrabschneidern.
gefallen,für.mich.ist.es.aber.ein.
Verlust,ein.Großer.
Leider.haben.die.Deutschen.zu.viele.
Feinde.im.Innern.Und.
es.gibt.natürlich.viele.Elemente.von.
Außen,die.die.Gleichschaltung.der.
Völker.vorrantreiben.und.eine.
internationale.steuerbare.
Einheitsmasse.anstreben.mit.
gleichen.marktgerechten.Interessen.und.Bedürfnissen.
Ich.hoffe.den.Iranern.bleibt.sowas.
erspart.

siglinde22-09-12

et.Abduallah,et.Sarbaze...

Gerade.das.Dämonische.ist.doch.
etwas,was.man.dem.Iran.absolut.
andichtet.Ich.habe.gestern.noch.
einmal.das.ZDF.Interview.gesehen.
mit.Ahmadinejad.und.Kleber.
Kleber.saß.da.angespannt,als.hätte.
er.den.Leibhaftigen.vor.sich.Sowas.
ist.peinlich.Dann.waren.alle.seine.
Fragen.und.Entgegnungen.so.nach.
dem.Dämonischen.suchend.und.zum.Glück.nicht.findend;das.war.ein.
Trauerspiel.Aber.in.den.Augenwinkel.
konnte.man.schließlich.sehen,dass.
ihm.der.Präsident.nicht.
unsympatisch.war.Da.frage.ich.mich,was.das.ist.
Wirkliche.unterschwellige.Angst.
oder.gesteuerte.Versuche.den.Iran.
zu.dämonisieren.
Ich.glaube.es.ist.Letzteres.
Was.nützt.es.also,wenn.man.sich.
distanziert.von.gewissen.
Strömungen,wenn.andere.das.
primitive.Spiel.ohne.Rücksicht.auf.
die.Wahrheit.weiter.spielen.
Ich.komme.selbst.aus.einer.
Strömung,die.sich.1000.mal.vom.
allem.
Möglichen.distanziert.hat,aber.
man.hat.immer.noch.eine.Lüge.
über.uns.draufgesetzt.und.niemals.
aufgehört.uns.als.
das.ultimative.Böse.darzustellen.mit.eben.den.ganzen.Vorurteilen.(Antisemiten,Rassisten.Nazis.etc)
die.es.so.gibt.
Fragt.Euch.einfach,wem.das.
nützt.
Das.Einzige,was.mich.weiter.
In.Verwunderung.hält.mich,wie.es.
eine.Minderheit.schafft,die.Welt.so.
zu.täuschen.und.zu.belügen.
Und.wenn.es.jeder.ahnt,dass.er.
nur.noch.
belogen.wird,es.ihnen.angenehmer.
ist,weiter.
die.Lügen.zu.glauben.

Mohsen22-09-12

@siglinde
"Christoph.Hörstel.sagte.in.einem.
anderen.Faden,dass.der.Iran.viel.zu.
wenig.Öffentlichkeitsarbeit.macht."

Diese Aussage von Herrn Hörstel ist nicht mehr als eine Plattitüde und kann für jedes Volk herangezogen werden.

Ich stelle eine Gegenfrage:

Sind Israelis durch ihre großen Anstrenungen in der Öffentlichkeitsarbeit bei den Deutschen nun daher beliebt?

Die Wirkung einer Öffentlichkeitsarbeit in einem anderen Land soll man nicht überschätzen.

(von Moderation chiffriert)22-09-12

Ein hervorragende Analyse von Dr. Kevin Barett in presstv , ganz anch dem 'altbewaehrten' zionistischen Prinzips des " By Way of Deception , Thou Shalt Do War" : [...]

MODERATION: Bitte keine sachfremden Beiträge und Artikel senden / Bleiben Sie bitte beim Thema.

siglinde22-09-12

et.Mohsen

Der.Iran.ist.aber.zur.Zeit.alles.
andere.
als.irgendein.Volk.und.angesichts,
der.verlogenen
Propanganda.gegen.den.Iran.
und.verlogens.Deutungshoheit.des.
Westens.
ist.es.in.meinen.Augen.
wünschenswert.
mehr.Öffentlichkeitsarbeit.zu.
machen.
Der.Iran.ist.in.meinen.Augen.ein.
Land,welches.zur.Zeit,wie.kein.
anderes,die.Gipfellinien.des.Seins.
verteidigt.und.daher.schadet.es.der.
Welt.nicht,wenn.sie.sich.vermehrt
"wider.der.
sinnentleerten.und.rein.
materialitischen.Moderne".
präsentieren.Es.ist.nämlich.die.Zeit.
dafür.angebrochen.
Und.nichts.hat.mehr.Macht.in.der.
Zeit,als.das.richtige.Wort.und.die.
richtige.Tat.an.der.
richtigen.Stelle.,wenn.der.Zeitgeist.
es.verlangt.
Und.so.freue.ich.mich.wieder.über.
die.Rede.Ahmadinejads.vor.der.UNO.

Doch.ich.glaube.daran,dass.das.
Öffentlichkeitsarbeit.
nicht.zu.unterschätzen.ist,gerade.
in.einer.Zeit,wo.die.Menschen.nach.
Gerechtigkeit.und.geistigen.Werten.
dürsten.
Und.wenn.man.es.nicht.tut,dann.
muss.man.damit.rechnen,dass.sich.
andere.in.dieser.Zeit.dieser.Dinge.
bemächtigen.und.sich.die.
Deutungshoheit.aneigenen.und.
diese.nach.ihren.Bedürfnissen.
mißbrauchen.

Abdullah atTawil22-09-12

@Siglinde, Du sprichst mir aus dem Herzen.

@Mohsen: Wenn Israel mit großen Anstrengungen Öffentlichkeitsarbeit betreibt dann heißt das, dass sie lügen und die Wahrheit verdrehen. Selbst die Deutschen, die das nicht sehen wollen, wissen natürlich dass sie belogen werden und haben selbstverständlich, wenn auch meistens unterschwellig, eine gewaltige Abneigung gegen Israel. Die IRI hat Lügen nicht nötig, sie kann beruhigt die wahren Zustände öffentlich machen, all das Leid, aber auch die großartige Kultur und die Harmlosigkeit ihrer Ziele. Wenn ich die Mittel dazu hätte würde ich Deutschlands Straßen mit Werbeplakaten überfluten und den alles abnickenden Deutschen die Augen öffnen. Mit Bildern, die auch Blinde sehen, und Worten, die auch Taube hören, um mit Nietzsche zu sprechen. Man kann Öffentlichkeitsarbeit gar nicht hoch genug schätzen.

sarbaze rahbar-basijisupporter22-09-12

@verehrter Adel
vor kurzen traf ich einen landsmann als ich ihn gruesste sagte ich "salam", daraufhin sagte er: "sag doch nicht salam, sag: dorod, salam kommt von den arabern und mit denen haben wir iraner nichts zutun."
ich hatte nichts mehr mit meinem "landsmann" zu bereden, hier scheideten sich einfach die geister. ich stimme dir zu wir sind absolut anders als die von dir aufgezaehlten fraktionen aber auch besser als jene? habe letztes jahr persepolis besucht, was ich da erlebte war reinster abfall vom glaube. soviele iranische arierspinner habe ich da gesehen, das ich mich schaemte iraner zu sein. nein bruder, wir iraner sind anders, die vielfalt und andersartigkeit ist goettlich bestimmt aber der edelste ist nun mal der froemmste und nicht der froemmste ist wer iraner oder araber ist. meine liebe zu imam ali(as) werde ich niemals mit arierkult, zoratrhustrakult tauschen wollen. ich bin in gewisser art und weise stolz iraner zu sein, da wir eine regierung haben, die sich den kampf gegen die westarroganz auf die fahne geschrieben hat. noch bin ich stolz auf jene iraner, die den glaube des islam hochhalten aber sollte iran irgendwann mal wieder eine monarchie werden oder eine westlich gepraegte demokratie, spielt iran fuer mich keine rolle mehr. das ist es nur noch meine heimat nicht aber mein geistiger bezugspunkt und nichts weiter als ein land unter vielen. ich stimme hoerstel voll und ganz zu, das iran den schliff noch nicht heraus hat, wie man sich besser gehoer verschaffen kann. ahmadinejad hat teilweise grauenvolle PR berater und absolute blindgaenger um sich herum. haette iran seine volle medienkapazitaeten ausgeschoepft, es koennte die syrienkrise besser an den mann bringen. besonders hier im westen sollte iran mehr energie investieren zu podiumsdiskussionen zu laden und intelektuelle und denker auf den plan zu rufen. wo ist die aufklaerung? imam khomeini(ra) sagte mal einst, das jede dipolmatische vertretung irans als plattform zum transport der islamischen revolution genutzt werden sollte, davon ist allerdings wenig bis nichts zu sehen...
@Abdullah atTawil
tut mir leid hier finden wir beide keinen konsens. der dialog ist wichtig und zurueckhaltung ist pflicht aber ich denke das wir beim thema salafisten nicht auf einen gemeinsamen nenner kommen werden. sie bleiben fuer mich und viele andere die groesste gefahr nach dem zionismus.mit dieser sorte muslime ist es alles andere als ein vergnuegen sich zu unterhalten.

Mohsen23-09-12

@Abdullah atTawil

Ich schätze,dass Sie die Wirkung der Öffentlichkeitsarbeit in einer reizüberfluteten Gesellschaft wie Deutschland überschätzen.

Ob ein Thema wahr der gelogen ist, spielt zunächst nur eine untergeordnete Rolle. Es wird immer Gegenmeinungen geben. Das entscheidende ist, ob das Thema den gemeinen Leser / Betrachter persönlich trifft wie z.B. die € Krise oder nur am Rande intressant erscheint wie z.B. der Schmähfilm.
Diese Unterscheidung entscheidet darüber wie lange ein Thema überhaupt noch wahrgenommen oder gelesen wird.

Wenn Sie die Strassen mit Werbeplakaten zupflastern, dann werden sie nur noch übersehen, zumal das Thema keine existentielle Bedeutung für die Deutschen hat.

Wenn Sie heute durch die Stadt gefahren sind, an wievielen Plakaten sind sie vorbeigefahren und wieviele haben bei ihnen eine bleibende Erinnerung hinterlassen?

Vermutlich nicht einmal einer von tausend.

Eine gezielte und unterschwellige Öffentlichkeitsarbeit ist oft wirksamer als massenhafter Überflutung. Zu Nietsches Zeiten gab es keine Werbeflut.

Selbst die Werbebranche hat eine eigenen Spruch: Die Hälfte der Werbung ist rausgeschmissenes Geld, nur keiner weiß welche Hälfte.

siglinde23-09-12

Lieber.Mohsen,
es.geht.doch.nicht.um.Werbung.
sondern.um.gezielte.Propaganda.
und.Aufklärung.
Warum.z.B.wird.die.Flut.an.
Vorträgen.
über.den.Islam,die.fast.
ausschließlich.von.Salafisten.
stammen.nicht.von.iranischen.
Schiiten.übernommen?
Das.ist.nur.ein.kleines.Beispiel.
Doch,die.Deutschen.interessieren.
sich.für.den.Iran.und.auch.für.die.
Wahrheit.und.sie.haben.wieder.
Sehnsucht.nach.Spirituellem.

Das.Einzige,was.es.da.zu.bedenken.
gäbe,dass.man.eben.iranische.
Aufklärungsarbeit.in.der.brd.und.
im.Westen.allgemein.einfach.
abstellen.würde.Klar.die.Wahrheit.
kann.der.
Lügner.nicht.erlauben.
Irananders.hat.in.meinen.Augen.ja.
schon.einen.guten.Anfang.
genommen,aber.leider.sind.viele.
offizielle.
Seiten.des.Irans.nicht.auf.deutsch.
lesbar,
sondern.nur.auf.englisch.oder.
französisch.
Die.Deutschen.sind.aber.diejenigen,
die.eine.positive.Bindung.zum.Iran.
haben.(ich.weiß.zwar.nicht,warum.es.so.
ist,aber.es.ist.so)
Selbst.meine.Mutter.interessiert.
sich.für.den.Iran,ist.aber.
größtenteils.falsch.informiert,weil.
sie.nur.an.unsere.offiziellen.Medien.
rankommt.
Sie.ist.aber.Z.B.der.Ansicht,dass.
die.Zionisten.es.nur.nicht.abkönnen,
dass.die.Iraner.so.ein.
schöner.und.intelligenter.
Menschenschlag.sind;-)

Iraner aus Iran23-09-12

@Adel an Siglinde

So ein Müll habe ich lange nicht mehr gelesen, das zeigt, dass Sie keine Ahnung von Iran haben. An vielen Hawzahs in Iran habe ich Konvertierte kennengelernt, die auf die verschiedensten Wegen zum Islam gekommen sind ohne massenhaft vergewaltigt usw. worden zu sein.

sarbaze rahbar-basijisupporter23-09-12

@VEREHRTE SIGLINDE
weshalb setzen sie nach jedem wort einen punkt?? dadurch lesen sich ihre beitraege grauenvoll. ich entsinne mich, das sie das schon mal besser gemacht haben.
Lg Basij

Mohsen23-09-12

@ siglinde

Im Gegensatz zu Salafisten haben die Schiieten nicht das Ziel in Europa neue Anhänger zu finden, daher auch das geringe Engagement bezüglich islamischer Vorträge.

Die Freundschaft zwischen Deutschland und Iran hat ihren Ursprung zwischen den beiden Weltkriegen. zu diesem Zeitpunkt war Deutschland keine Kolonialmacht mehr und im Iran versuchte man eine Kolonialisierung entgegenzuwirken.
Im Dritten Reich wurde die Eisenbahn durch die Deutschen im Iran ausgebaut um Truppentransporte vom persischen Golf nach Russland zu bringen. Dazu ist es aber nicht mehr gekommen.

Abdullah atTawil23-09-12

@sarbaze...: Klasse Beitrag. Allerdings, wenn wir uns über die Gefahr unterhalten würden, die von Salafisten ausgeht, würden wir möglicherweise doch auf einen Nenner kommen. Aber mir ging es eher darum, dass auch Salafisten nach Allahs -swt- Willen existieren und deshalb zumindest etwas Anerkennung verdienen. Ich dachte einfach, dass Schimpfworte nicht sehr einladend und überzeugend wirken. Ich kann doch einen Bruder, der vermutlich in die Irre geht, nicht beschimpfen, wenn ich ihm die richtige Richtung zeigen will. Ist es nicht Allah -swt- Der rechtleitet oder irren lässt? Was kann der bedauernswerte Mensch dafür, dass er dem Willen seines Schöpfers folgt? Es ist dieser anmaßende Absolutheitsanspruch, der eine Verständigung nahezu unmöglich macht. Wer Recht hat, hat es nicht nötig, zu beleidigen, ja er darf es nicht einmal, wenn er den anderen zum Recht führen will. Dieser unselige Krieg der Meinungen mit gegenseitigen Beschimpfungen muss endlich ein Ende haben.

@Mohsen: Es gehört schon zur Propaganda, den Menschen die existenzielle Bedeutung eines Themas einleuchtend zu machen. Und auch dabei müsste die IRI nicht lügen, denn es gibt zur Zeit wohl kaum etwas, das existenzieller wäre als die Entwicklung rund um den Iran. Und das nicht nur für uns Deutsche. Dabei stellt die Reizüberflutung auch kein Problem dar, denn ich sagte ja, dass es Bilder gibt, die auch Blinde sehen, und Worte, die auch Taube hören. Und wenn es auch zu Nietzsches Zeiten keine Werbeflut gab, so wollte er doch genau das tun, nämlich solche Bilder und Worte an jede Wand schreiben. Man denke nur an Spendenaufrufe, die auch ziemlich lange in Erinnerung bleiben. Selbst wenn man selbst nichts spenden will bekommt das Thema Hunger in der Welt doch irgendwie eine existenzielle Bedeutung, die einem durch das Foto eines bedauernswerten, fast verhungertem Babys in einem bedeutungslosen Land nachhaltig vermittelt wird. Die IRI ist aber nicht, wie Siglinde schon schrieb, für uns Deutsche bedeutungslos. Was den Deutschen fehlt sind Argumente, die gegen die Lügen Stand halten können. Die Wahrheit kann das locker, sie muss nur herausgestellt werden.

"Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert."
(Friedrich II., 1712 - 1786)

In der Öffentlichkeitsarbeit für die IRI soll es auch überhaupt nicht um Islamische Themen gehen, sondern einzig um Recht und Unrecht. Das wird der reizüberflutete Deutsche schon noch wahr nehmen, wenn man es geschickt anfängt. Man muss halt die Bande mit ihren eigenen Waffen schlagen. Dass die PR-Berater der Iranischen Führung nicht so richtig wissen, wie sie es anstellen sollen, ist offensichtlich. Vielleicht bewerbe ich mich ja mal um einen Posten in der Abteilung. ;-)

siglinde23-09-12

et.sarbaze

Ich.setzte.nach.jedem.Wort.einen.
Punkt,weil.meine.Lehrtaste.auf.
meinem.Laptop.kaputt.ist.
undessichsonochvielschlechterlesenwürde.;-)

Mohsen24-09-12

@siglinde

Sowas ähnliches hatte ich auch mal.
Sie können an Ihrem Laptop über den USB Anschluß eine normale Tastatur anschließen.

siglinde24-09-12

Ich.weiß.Mohsen.aber.trotzdem,
danke.für.den.Tip..
Ich.muss.mich.einfach.mal.drum.
kümmern.und.bevor.ich.mir.
irgendetwas.für.mich.kaufe,sind.
bei.mir.erst.einmal.die.Kinder.dran.

Zu.den.Salafisten.
Man.muss.dann.einfach.sehen,ob.es.eben.wünschenswert.ist,die.
Islamisierung.Europas.,die.nunmal.
stattfindet,ob.man.es.will.der.nicht,
anderen.zu.überlassen.Was.für.ein.
Islam.wäre.für.Europa.
wünschenswert,dass.er.kommt.ist.unaufhaltsam:der.prinzipienstarre.
unflexible.Islam.der.keine.
progressive.Entwicklung.zuläßt,
oder.ein.Islam,der.der.menschlichen.Erkenntnis.und.der.Wissenschaft.
immer.große.Bedeutung.einräumt.,
zwar.nicht.den.zersetzenden.
Liberalismus.Raum.gibt,aber.sich.
nach.den.göttlichen.Gesetzen.
ausrichtet.und.immer.wieder.
ausrichtet,die.wir.noch.nicht.alle.
erkannt.haben.Ich.nenne.ihnen.ein.
Beispiel:In,Europa.kann.es.niemals.
ein.Kopftuchgebot.geben,weil.wir.
das.wenig.Sonne,welches.wir.haben.und.welche.an.unsere.Haut.muss.
nicht.
noch.durch.Verhüllung.fernhalten.
dürfen.Die.Wissenschaft.weiß.heute,wie.wichtig.VitaminD.ist.und.wie.
schnell.man.hier.in.Nordwesteuropa.massiven.VitaminD-Mangel.hat.

Unter.welchem.Islam.also.
könnte.sich.Europa.positiv.
entwickeln.
Ich.weiß,dass.die.Iraner.sagen,dass.
die.europäischen.Kulturnationen.
erhalten.bleiben.sollen,auch.
gerade.in.
ihrer.christlichen.Tradition.ABER:
Europa.tut.alles.dafür,sich.selbst.zu.zersetzen.und.zu.zerstören.Das.
traditionelle.Europa.,wie.es.sich.die.
Iraner.wünschen.und.als.
erhaltenswert.ansehen,gibt.es.nicht.mehr.Und.so.wird.dieses.Europa.
niemals.wieder.eine.wichtige.
kulturschaffende.Rolle.einnehmen,
außer.Zahlmeister.Zions.zu.sein.und.Söldner.für.US-Rael.
Und.das.ist.genau.die.Alternative:
Zions.Sklaven.zu.sein.oder.den.
Islam.
Ich.nehme.den.Islam.

Erfan24-09-12

@Basij

""ich stimme hoerstel voll und ganz zu, das iran den schliff noch nicht heraus hat, wie man sich besser gehoer verschaffen kann. ahmadinejad hat teilweise grauenvolle PR berater und absolute blindgaenger um sich herum...""

Werter Basij , SALAM , mein 'Lieblingspraesident ist zZ in NEW York und ich rate Ihnen , seine verschiedenen Interviews bei CNN , NHK , WP etc. mitzuverfolgen.
Es sind einzigartige historische Worte , die Ahmadinejad ausspricht.
Bei dem Hauptinstrument der Zionisten = GOOGLE wird man schwer fuendig , es sollte ein Forum geschaffen werden , die die ganze Reise von Ahmadinejad in New York umfasst , inkl. seiner Meetings mit Intelektuellen , Unis etc.

Ware jedem dankbar , der mir die Link zu den verschiedenen Auftritten von Ahmadinejad schicken wuerde , es koennten mir einige entgehen :-)

Erfan24-09-12

@Siglinde

""Ich.setzte.nach.jedem.Wort.einen.
Punkt,weil.meine.Lehrtaste.auf.
meinem.Laptop.kaputt.ist.
undessichsonochvielschlechterlesenwürde.;-)""

Ich rate Ihnen eine Tastatur von der iranischen Firma " FARASOO" , dann kann nicht mehr viel schiefgehen :-)

sarbaze rahbar-basijisupporter24-09-12

@siglinde
beeilen sie sich bitte mit der behebung ihrer tastaturpropbleme, meine augen sind nicht mehr die juengsten verehrte siglinde:)
@Abdullah atTawil
ich weis was sie meinen und verstehe sie aus dieser sicht auch jetzt besser. vermutlich meinen wir sogar das selbe. aber ich habe eine scheu vor diesen menschen entwickelt, da ich schon zuviele diskussionen mit diesen hatte, ich sehe kaum hoffnung fuer einen dialog mit solchen muslimen und bete das sie eines tages erkennen was fuer einen imensen schaden diese an der weltgemeinschaft anrichten. wie imam ali(as) bereits sagte:" der mensch wird an der wahrheit gemessen und nicht die wahrheit am menschen." also muss die wahrheit wohl ein konstanter wert sein dem wir uns alle naehern koennen.
und bitte denken sie ueber eine bewerbung zum PR berater in irans regierungsliga gruendlich nach, not ist am mann:)
@Erfan
ahmadinejad ist auch mein grosses vorbild, ein musterpraesident. ich glaube wenn iran so weiter macht, koennen wir bald praesidenten importieren, das know how haben wir bereits! ahmadinejad selbst ist ein grosser denker aber ich erinnere an die holokaustveranstaltung in tehran mit typen, die man besser nicht eingeladen haette wie zb David duke. wer zur hoelle hat diesen faschisten und ex KKK fuehrer eingeladen?? glatter fehltritt, schlechte berater um ahmadinejad...und so verhaelt es sich zu allen themen wie zb syrien. irans geheimdienstinfos reichen doch glatt aus um hunderte von fakten auf den tisch zu legen. fakten die die welt klarer sehen lassen wuerde. die westpresse geht da informativ so geschlossen einheitlich vor, das ich den hut ziehen muss vor den elan und aufwand den diese betreiben, assad als verbrecher dastehen zu lassen.
@@@@@@@@@@@@@@@@@@
witz des tages:
die gruene pest und die zionisten haben bezahlte prostestler gegen ahmadinejad in new york aufmarschieren lassen, peinlich nur; auf die frage von journalisten antworteten die jungen maenner in anti ahmadinejad t shirts das sie von dritter seite $15 die stunde bekommen wuerden um vor dem UN sitzungsgebaeude herumzulaufen, sie selbst wuerden die auf den t-shirt gemachten ansichten ueber ahmadinejad nicht einmal teilen...lol

siglinde25-09-12

et.sarbaze

Ein.viel.schlimmerer.Schaden.war.
es.in.meinen.Augen,dass.man.die.
Holocaustkonferenz.nicht,wie.
angekündigt.wiederholt.hat.
Ich.konnte.mir.schon.denken,dass.
es.da.intern.Probleme.wegen.
einiger.dort.anwesender.Personen.
gab.Aber.man.sollte.immer.
überlegen,was.solche.Leute.an.
Überlegungen.mitbringen.anstatt.
auf.4.Jahre.ihrer.politischen.
Aktivität.zu.schauen,vor.allem,
wenn.diese.da.noch.sehr.jung.
waren.
Ein.weiteres.Problem.ist,dass.zu.
solchen.Konferenzen.dann.auch.
nur.Leute.kommen,die.ein.so.
heißes.Eisen.angefasst.haben,dass.
die.Erde.unter.ihren.Füßen.
verbrannt.ist.
Das.ist.dann.nunmal.der.Typus.
Mensch,der.keinen.Ruf.mehr.zu.
verlieren.hat.wegen.dem.Thema.
und.Fragwürdiges.
findet.man.bei.dem.Typus.Mensch.
immer.
Man.sollte.also.bei.solchen.Themen.
mit.denen.sich.nur.wenige.auf.der.
ganzen.Welt.auseinandersetzen.
und.öffentlich.auftreten(die.anderen.können.es.nicht,oder.sind.zu.feige)
weniger.Berührungsängste.haben.

Und.die.Tastatur.kaufe.ich.wenn.
wieder.Geld.in.der.Kasse.ist.,
versprochen.

Erfan25-09-12

@Basij

""wer zur hoelle hat diesen faschisten und ex KKK fuehrer eingeladen?? glatter fehltritt, schlechte berater um ahmadinejad""

Mag sein , dass DD fehl am Patz war , aber es kamen ja auch genuegend andere Leute , wie Mitglieder der Neturei Karta , die ausgesprochene Anti-Zionisten sind.
Ich habe ueberigens einen Freund hier in Tehran , der als Student in Berkeley DD persenlich kennengelernt hat , anscheinend ist er nich so 'schlimm' wie er in den Medien dargestellt wird.
Wie auch immer , die AIPAC ist auch eine Ansammlung vonm Faschisten und keiner regt sich auf , wenn diese Typen sich regelmaessig treffen.

Thomas30-03-13

Perser Power,
ich will es kurz machen, weil ich denke Dogmatiker kann man mit Fakten nicht überzeugen, da unterscheiden sich viele Iraner, die ich ansonsten durchaus für klug halte, nicht von religiösen Fundamentalisten unterscheiden. Diese entschuldige dumme Pauschalkritik und die Unterstützung der Feinde Irans macht doch dem Westen erst die so schädliche Politik für den Iran möglich. Die Pauschalkritisierer, die uebrigens nachweislich! oft! unrecht haben sind neben dem Westen und Israel und ihren Lobbygruppen die eigentliche Ursache für die Probleme im Iran. Als Patriot kann sich so ein Mensch in keinem Fall zu Recht bezeichnen, sondern eher als Zerstörer der eigenen Heimat, vielleicht mal vorurteilsfrei drüber nachdenken.




* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.