Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 5.9 von 6. 45 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

US-Studie: Medienkonsum der Iraner


Emblem des iranischen Rundfunks

Die zahlreichen iranischen Staatssender sind laut einer aktuellen US-Studie die Hauptinformationsquellen der Iraner.

Broadcasting Board of Governors (BBG), eine Rundfunkanstalt für internationale Radio- und Fernsehprogramme der Regierung in Washington, beauftragte das renommierte Meinungsforschungsinstitut Gallup, eine landesweite Umfrage zum Mediennutzungsverhalten in der Islamischen Republik Iran durchzuführen. Für die US-Regierung haben die Ergebnisse eine wichtige Bedeutung, weil sie Washington als eine Grundlage bei der Evaluierung der Wirksamkeit der eigenen, mit Millionensummen geförderten persischsprachigen TV- und Radiosender dienen.

Angesichts der medialen Aufmerksamkeit, der sich heutzutage jede noch so absurde Information über Iran erfreut, ist das Desinteresse der westlichen Medien an dieser Studie bemerkenswert. Es handelt sich hierbei immerhin um eine wissenschaftliche Überprüfung der immer wiederkehrenden Behauptung, dass die iranische Bevölkerung ihren eigenen Medien nicht traue und deshalb lieber auf ausländische Informationen zurückgreifen würde.

Die ersten Eindrücke über die Ergebnisse der Gallup-Studie spiegeln eine sehr gewöhnliche Gesellschaft wider: So gut wie jeder Haushalt hat einen Fernseher, mittlerweile die große Mehrheit auch einen Computer und fast alle ein Mobiltelefon (diese wurden als mögliche Nachrichtenmedien berücksichtigt). Überraschend ist jedoch, dass nur rund die Hälfte der Haushalte über ein Radio verfügt und immer noch über die Hälfte keinen Internetanschluss besitzt. Besonders erstaunlich ist, dass gerade einmal ein Viertel der iranischen Haushalte eine Satellitenschüssel hat.

Die Nutzung dieser Medien sieht vergleichbar ähnlich aus: 82 Prozent der Befragten hatten am Vortag der Befragung ferngesehen und dabei sahen insgesamt 19 Prozent Satellitensender. 30 Prozent hörten Radio, wobei die international versendeten Kurz- oder Mittelwellensender von gerade einmal sechs Prozent gehört wurden. Lediglich 20 Prozent waren online und nur 18 Prozent lasen Zeitungen.

Auf die Frage, die drei wichtigsten Informationsquellen unter allen zu nennen, nannten 86 Prozent die Staatssender. Daneben wurden - weit abgeschlagen - verschiedene einheimische Zeitungen von fünf bis elf Prozent, verschiedene lokale Radiosender mit jeweils zehn Prozent, Google von acht und verschiedene internationale Sender von zwei bis sechs Prozent genannt.

Als Quelle für tagesaktuelle Nachrichten und Informationen dominiert in der iranischen Gesellschaft entsprechend das Staatsfernsehen mit wieder 86 Prozent und lässt andere Medien weit hinter sich. Gerade den sozialen Netzwerken war bei den Protesten nach den Präsidentschaftswahlen 2009 seitens westlicher Medien fälschlicherweise eine breite Wirkung zugesprochen worden, so dass gar von einer "Twitter-Revolution" die Rede war. Die Studie bestätigt nun, dass sowohl Anhänger der Konservativen als auch der Reformer (93 Prozent bzw. 91 Prozent) sich über die Ereignisse über die Staatssender informierten. An zweiter Stelle landet die für die iranische Gesellschaft typische Mund-zu-Mund-Propaganda mit 39 Prozent (bzw. 44 Prozent bei den Anhängern der Reformer). Internationale Medien landen insgesamt weit hinten abgeschlagen.

Ohnehin wird das Internet in Iran überwiegend zum Zwecke der an ein bestimmtes Thema gebundenen Informationsbeschaffung genutzt (51 Prozent), wie zu Berufs-, Studien- oder Schulzwecken. Erst an dritter Stelle dient das Internet für gut einem Drittel der Befragten für Informationsgewinnung über tagesaktuelle Nachrichten.

Aber kann man aufgrund des Nutzungsverhaltens der Iraner Schlüssel ziehen für ihr Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Medien? Knapp 50 Prozent der Befragten bezeichneten die staatlichen Fernsehsender als am glaubwürdigsten, zusätzliche 40 Prozent immerhin noch als einigermaßen glaubwürdig. Die verschiedenen internationalen TV-Sender wurden jeweils von zwischen 34 bis 12 Prozent der Befragten als sehr glaubwürdig betrachtet und von etwa der Hälfte als einigermaßen glaubwürdig. Die Staatssender wurden von 45 Prozent als unparteiisch bezeichnet, während die verschiedenen ausländischen Sender dieses Attribut nur jeweils von 26 bis 19 Prozent der Befragten bekamen.

Einer der Haupteinwände, den die Kritiker solcher Studien bereits gegen andere Institute, die innerhalb der iranischen Bevölkerung Studien durchführten, vorbrachten, ist der Vorwurf, dass die Befragten aus Furcht vor Konsequenzen in ihrer authentischen Meinungswiedergabe behindert sein könnten. Der Forschungsdirektor der BBG, William Bell, nahm in seinem Kommentar zu obigen Zahlen aber diesen Vorwurf vorweg: „Wenn die Leute sich fürchten würden, über das Staatsfernsehen zu reden, wäre es sehr ungewöhnlich, dass die Hälfte von ihnen [in Umkehrschluss] sagt, dass jenes nicht sehr glaubwürdig ist". Eher sei es so, dass den Iranern bewusst ist, dass ausländische Sender zwar frei von Zensur, aber nicht frei von einer Agenda sind.


Perser Power29-08-12

ich kann nur für mich und meine Freunde und Familie sprechen.Keiner von Ihnen glaubt nur ein einziges Wort von dem was im staatlichem Fernsehen läuft, was sie aber nicht unbedingt vom gucken dieser Comedy-Sendung abhält.Laut staatlichen Nachrichten liegt die inflation ja auch nur bei 25% oder bei den Erdbeben sind ja auch nur paar 100 gestorben um nur ein Paar Lügen hier zu nennen.Ganz ehrlich, wie sollen die Regimetreuen Medien die Wahrheit sprechen wenn der Obermullah KhameneGOHI selber am meisten Lügt.

sarbaze rahbar-basijisupporter29-08-12

ich persoenlich schaue mir nachrichten bei IRIB zwar an, beziehe aber lieber meine nachrichten aus dem internet, wo ich zu sachthemen mehr nachlesen kann und wo die kontrahenten und kritiker der iranischen regierung keinen blatt vor den mund nehmen. ueberhaupt spielt sich im persischsprachigen web eine menge mehr ab als man glauben moechte. offene disputs ueber aktuelle tagesgeschafte bis hin zu allen fragen um irans zukunft. der grossteil meiner familie im iran schaut nur stattliches fernsehen andere haben sateliten und ziehen sich Manoto oder was auch immer rein. US trash fernsehen auf persisch eben. ich kann mir auch gut vorstellen, das ausschliesslich in den grossstaedten irans internet und satelitenfernsehen konsumiert wird, waehrend in den laendlichen regionen womoeglich weder interesse noch die mittel fehlen den auslaendischen (exilanten)dreck zu schauen. angenehm ist auch, das staatsfernsehen so frei von gewalt und muell ist.auch wenn ich sagen muss das unsere schauspieler mittlerweile sofort der islamischen republik iran in den ruecken springen wuerden wenn sie koennten, schau ich mir lieber diese als irgendeine US serie an, welche billig ins persisch uebersetzt wurde und das ziel hat unsere identiatet zu unterwandern. ich kann mir vorstellen, das die exilantenchannel so ausgerichtet werden, das sie die verwestlichten iraner erreicht aber unser volk hat kultur und wenn man in serien liebesszenen sieht und dabei zufaellig mit der familie zusammensitzt, kann ich mir gut vorstellen, das intakte iranische familien, nicht noch einmal den exilantendreck schauen wuerden.

Le Mec29-08-12

Vielen Dank für den Hinweis auf die Studie!

Reza29-08-12

Regierungen verbreiten erbärmliche Lügen, verfälschen Statistik und beseitigen ihre Gegner auf verschiedene Weise, manche mehr und manche weniger. vielen Menschen ist diese Vorgehensweise bewusst. Ich weiß aber auch von Freunden und von meiner Familie im Iran, dass nach und nach mehr und noch mehr Menschen die permanente Lügenmaschinerie des Systems durchschaut und dem in folgedessen das Vertrauen entzogen haben. Diese wissen aber auch ganz genau, was die Schrottsender aus dem Ausland mit ihren Mist im Iran bezwecken. Die Menschen im Iran haben auch dieses Elend durchschaut.

Manfred-M29-08-12

Beim Post von "Perser-Power" musste ich schmunzeln. Typisch nationalistisch orientierte Exil-Iraner ("Perser"). Kritisieren eine Studie über den Medienkonsum IN Iran, indem sie ihr eigenes EXIL-Weltbild heranziehen.

Anonym30-08-12

Traue keiner Umfrage die du nicht selbst gefälscht hast.
Ich kenne niemanden im Iran der Mullah TV schaut.
Das Program ist eine Art Bestrafung der Mullahs für die Bevölkerung, höre ich immer wieder.
Bitte schaut euch die Sendungen an. Sie sind sehr Unprofessionel, eben Mullah like. Entweder erzählt ein Mullah uninteressanten Müll oder es finden alberne Talkshows statt. Allein was die Leute anziehen ist lachhaft und beschämend.
Wenn die Mullahs keine Angst hätten, warum schicken sie dann ihre Söldner los um Satelliten der Menschen zu demolieren? Nach dem Beben mit angeblich 300 Toten hat Mullah TV Tage lang das Beben und die Menschen ignoriert, sodass selbst die Mullahs sich beschwerten.
Wie wir es drehen und wenden die Mullahs haben überall versagt. Kein Wunder dass immer mehr jugendliche sich den Shah zurückwünschen.

(von Moderation chiffriert)30-08-12

@ Manfred,

Ich glaube ihnen ist [...]

MODERATION: Bitte bleiben Sie sachlich und argumentativ.

MODERATION: Bitte keine sachfremden Beiträge und Artikel senden / Bleiben Sie bitte beim Thema.

b_r_i30-08-12

In dem Artikel sollte evtl. noch betont werden, dass der Empfang von Satellitenfernsehen im Iran verboten ist.
Das wirft dann doch ein etwas anderes Licht auf diese Umfrage und seine Ergebnisse.

Ob die IRI nur (oder viele) Lügen sendet muss jeder für sich entscheiden. Da kann ich REZA nur zustimmen. Es hängt vor allem vom Menschen selber ab, ob er seinen Verstand benutzt und Lügen bzw. Täuschung durchschaut.
Oder aber er glaubt dem Staats- und Exilsendern wenn diese versuchen 2 und 2 für 5 zu verkaufen (solche Iraner gibt es leider viel zu viele).

@Manfred-M
Danke für die Aufklärung ...

Hujja30-08-12

Da gibt es eine wissenschaftliche Studie im Auftrag eines US-Regierungsinstituts und das Einzige was den Exil-Iraner dazu einfällt, ist zu sagen, dass die Studie nicht stimmt, weil es nicht ihre Erfahrung wiedergibt. Tja, das nenne ich dann mal ein Eigentor. Sehr entlarvend. Das erklärt so Einiges. Vielen Dank, dass ihr uns aufzeigt wie ihr mit Fakten und politischen Phänomenen umgeht: sie einfach ignorieren. Ferner belegt es, dass eure Quellen in Iran gar nicht repräsentativ sind. Auch für diese Offenbrarung vielen Dank!

(von Moderation chiffriert)30-08-12

@ Hujja,

Sie sind also ein Fan wissenschaftlicher Studien und Fakten.

MODERATION: Bitte keine sachfremden Beiträge oder Artikel senden / Bleiben Sie bitte beim Thema.

zeitungsleser30-08-12

also isch lese gerne die BILDzeitung, damit ich plural informiert bin habe ich noch ein Abo der WELT und als letzte intellektuelle Abrundung schaue ich noch die 100-sekunden-Tagesshow von unserem Staatssender ARD und lese das gratis Werbeheft aus dem Briefkasten. Damit bin ich super informiert und ich weiß jetzt dass wir voll supa regiert werden. Mutti ich liebe dich.

Mohsen30-08-12

Zeitungsleser, Ihr Humor ist ganz nach meinem Geschmack.

Sie können auch Ihren Aufenthalt auf dieser Seite sicherlich als Ablass gewinnen.

(von Moderation chiffriert)30-08-12

Aber Spaß bei Seite: [...]

MODERATION: Bitte bleiben Sie sachlich und argumentativ.

sarbaze rahbar-basijisupporter31-08-12

satelitenfernsehen ist im iran nicht verboten weil die iranische regierung angst vor der aussenwelt hat, sondern weil der "unsichtbare krieg der medien" voll im gange ist. die islamische regierung irans hat vom iranischen volk den auftrag erhalten von ihr schaden abzuwenden und die gesellschaft nach dem islamischen weltbild zu gestalten. deshalb ist nicht nur das satelitenfernsehen verboten, sondern auch diverse webseiten. wer satelitenfernsehen hat, sollte wissen was fuer ein grotesker muell richtung iran ausgestrahlt wird. ueber 100 persischsprachige kanaele wollen den iran vergewaltigen und das iranische volk entwuerdigen und das alles mit US geldern. mag sein, das der exilantenabschaum genau das moechte aber als iraner mit kultur, wuensche ich mir diesen dreck nicht in den wohnstuben meines volkes.
ja das staatsfernsehen ist sicherlich nicht so frech und kerner cool aber es ist friedlich und verschont uns mit gewalt und billigen sex exzessen. westverblendete iraner und diese ganzen arier shah idioten, opponieren doch mittlerweile nur noch aus einer bestimmten agenda heraus gegen den iran und was nach dem erdbeben in azerbaidchan tatsaechlich vorgefallen ist, das koennen uns ohnehin diese exilparasiten nicht erklaeren, die iranischen boden seit lichtjahren nicht mehr betreten haben und deren informanten eher im pentagon oder in london sitzen.

Perser Power31-08-12

Wie nah die staatlichen Rundfunksender an der Wahrheit sind, haben sie erneut bei der Übersetzung des ägyptischen Presidenten Mursi im Rahmen seiner Rede bei dem Treffen der Blockfreien Staaten in Teheran bewiesen.Die Medien( Seda wa Sima), haben bewusst eine falsche Übersetzung geliefert, um die Aussage des Presidenten zu Gunsten der iri zu manipulieren.Nur schade das es einige Minuten später die ganze Welt wusste und die iri erneut einen Eigentor verbucht hatte.Und jetzt sagt nochmal wie Wahrheitsbewusst diese Medien sind.

Reza31-08-12

Ich möchte nicht in die Ferne schweifen. Der Auftrag der Iraner an das System lautete: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Der Auftrag lautete nicht. Kontrolle über Iraner zuhause und ausserhalb des Hauses, was sie denken, was sie tun, was sie hören, was sie sagen, und was sie trinken, essen und was sie anziehen. Der Auftrag lautete nicht Mullas an die Macht. Ich bin der Meinung genau diese Mix zwischen Politik und Religion zu diesem miserablen Zustand enorm beigetragen hat. Das haben viele Menschen unteranderem auch viele Religiöse im Iran nach und nach Jahren eingesehen.

Hubert31-08-12

@Reza
Das ist mir neu. Meinen Sie vielleicht die französische Revolution?

In Iran lautete die Revolutionsparole: "Unabhängigkeit, Freiheit, Islamische Republik"

Mohamad-Ali31-08-12

@ Sarbaze Rahbar:

Salam.

Die Iranischen Fernsehsender sind zwar besser geworden, doch es besteht noch viel Verbesserungsbedarf.

Ich finde dass die Iranischen Medienmacher sollten bedenken dass die Mehrheit der Iraner jung ist. Und dementsprechend sollten das Auftreten und auch die Inhalte der Sendungen geändert werden.

Wenn ich zb PRESS TV mit KHABAR TV vergleiche dann muss ich sagen dass das Auftreten von PRESS TV viel besser und ansprechender ist. Doch Press tv ist für die ausländischen Zuschauer gedacht. Wieso gibt es so einen Fernsehsender nicht für die Zuschauer im Iran?

Die Iranischen Medien müssen das Vertrauen das Menschen in Iran gewinnen. Denn sollte das Vertrauen der Iraner in die Hände von BBC und Co. fallen, könnte das sehr gefährlich werden für den Iran.

(von Moderation chiffriert)31-08-12

@ Mohamad-Ali,
Sie sprechen einen wunden Punkt an. [...]

MODERATION AN ALLEN: Bitte keine sachfremden Beiträge oder Artikel senden / Bitte beim Thema bleben.

sarbaze rahbar-basijisupporter31-08-12

zitat: mohammad ali
"Wenn ich zb PRESS TV mit KHABAR TV vergleiche dann muss ich sagen dass das Auftreten von PRESS TV viel besser und ansprechender ist."
------------------------------------

diese frage habe ich mir uebrigens ein paar mal gestellt, vielleicht sollte man die IRIB anstalt einfach mal anschreiben und seine eindruecke mitteilen? zwischen press tv und staatlichen fernsehen ist fuer mich persoenlich die kluft viel zu gross. die moderatoren in jam e jam sehen manchmal aus wie aus einem siebziger jahre film, sowas muss nicht sein. das sie auch anders koennen zeigt ja press tv die oft nur ein paar tueren in tehran nebeneinander herarbeiten.

@Hubert
genau das ist der slogan der auch in der hymnne des iran vorkommt.

@REZA
das internet eroeffnet uebrigens viele moeglichkeiten der alternativen informationsbeschaffung und das heist im klartext, die iraner muessen nicht zwingend vom iranischen staatsfernsehen ueber die untriebe einiger verruchter weststaaten informiert werden, sie koennen selbst sehen was yankees tagtaeglich in den nachbarlaender anrichten und sich ausmalen wie es waere wenn man dem wunschdenken der exilpest plus der BBC nachgeben wuerde. wir iraner brauchen keine shirin ebadi oder sonst eine/n iranischen an-telektuellen spinner um die probleme im iran zu sehen. wir wissen wo wir versagt und wo wir aber vorangekommen sind. das iranische staatsfernsehen oder besser gesagt ihre schwesterchannel sind echte alternativen im globalen wettstreit um die meinungen geworden. press tv erfaehrt eine wertschaetzung das jeder iranische aria shah in shah schrottchannel vor neid erblassen wuerde.

Abdullah atTawil31-08-12

Oh ja, liebe Iraner, freut euch über unzensiertes TV, dann könnt ihr auch bald schon im Nachmittagsprogramm sehen, wie sich Männer gegenseitig die Zunge in den Mund stecken. Es lebe die zügellose Freiheit...

Abdullah atTawil01-09-12

Zum Thema Freiheit mal etwas zum Nachdenken. Als Schlagwort immer wieder gerne missbraucht, wird sie natürlich auch in diesem Strang als Argument angeführt. Dass jeder unter Freiheit etwas anderes versteht wird offenbar gar nicht in Betracht gezogen. Auch dass die meisten Menschen so unbedarft wie Kinder sind und deshalb vor schädlichen Einflüssen geschützt werden müssen, interessiert die Verfechter der grenzenlosen Freiheit nicht.

"Unersättlichkeit in der Freiheit und Gleichgültigkeit gegen alles andere verwandelt sie und macht die Menschen für die Gewaltherrschaft bereit."
(Platon)

Vergleiche ich die Worte Platons mit dem Verhalten der Nationen, die als Schlachtruf immer das Wort Freiheit missbrauchten und noch immer missbrauchen, so sehe ich Nationen, die bis an die Zähne bewaffnet mit äußerster Gewalt über praktisch wehrlose Völker herfielen (und es immer noch tun), um ihnen diese Freiheit aufzuzwingen. Die oben genannte Studie zeigt, dass bei diesen Angriffen die Medien als eine sehr wichtige Waffe betrachtet werden. Es ist mehr als offensichtlich, dass sie sich erhoffen irgendwo einhaken zu können, um den Iranern mit falschen Vorstellungen den Kopf zu verdrehen.

Was aber ist denn nun wahre Freiheit?

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will."
(Rousseau)

Dem möchte ich zustimmen. Ich bin nämlich in einem Land geboren und aufgewachsen, in dem die von den Feinden der IRI so hoch gelobte Freiheit herrscht. Sie herrscht, sage ich, und das im Sinne des Wortes. Sie herrscht über den Willen des Menschen, der von Natur aus nur gutes will, und zwingt ihn, zu tun was er eigentlich gar nicht will. Wir müssen, wenn wir die "unabhängigen" Medien nutzen wollen (und wer will das nicht?), Gewalt, Pornographie und geistigen Dünnsinn über uns ergehen lassen, weil selbst in Sendungen, in denen man soetwas nicht vermuten würde, Bilder und Begriffe auftauchen, die das Sittlichkeits-, Ehr- und Gerechtigkeitsgefühl jedes gesunden Menschen verletzen. Hinzu kommen die Lügen und Wahrheitsverdrehungen, die uns gebetsmühlenartig für die Gewaltherrschaft bereit machen, wie Platon gemeint hat. Ich sehe die westlichen Medienmacher als hauptverantwortlich für Hunger und Kriege weltweit. In ihrer Freiheit hetzen sie die Menschheit gegeneinander auf mit dem Ziel, die Welt zu beherrschen, ihre „neue Weltordnung“ zu etablieren. Zionistischer Größenwahn. Kein Gebet, in dem ich unseren Schöpfer nicht darum bitte, das Iranische Volk davor zu schützen. Ihr Iraner, wehrt euch mit aller Macht gegen die schädlichen westlichen Einflüsse, vertraut dem Urteil eurer Regierung, die bestrebt ist, Gottes Willen herrschen zu lassen. Meine lieben Iraner, ihr habt uns doch als Vorbild. Kann sich jemand als gottesfürchtig oder auch nur als anständig bezeichnen, der solche Zustände will, wie sie hier herrschen? Wohl gemerkt Zustände, die täglich schlimmer werden. Schaut euch nur den ständig wachsenden Großteil unserer Jugendlichen an. Ohne Ziel und Richtung irren sie von Begierden getrieben durchs Leben, und zu viele stolpern und fallen auf ihrem Weg. Man möchte sich vor Trauer und Wut die Haare ausreißen. Und diese bedauernswerten Seelen sind nur ein Beispiel von unzähligen Missständen und Übeln.

Was sagt nun einer der bedeutendsten Deutschen zum Thema Freiheit?

"Es ist mit der Freiheit ein wunderlich Ding und jeder hat leicht genug, wenn er sich nur zu begnügen und zu finden weiß. Und was hilft uns ein Überfluss von Freiheit, die wir nicht gebrauchen können! Sehen Sie dieses Zimmer und diese angrenzende Kammer, in der Sie durch die offene Tür mein Bette sehen, beide sind nicht groß, sie sind ohnedies durch vielerlei Bedarf, Bücher, Manuskripte und Kunstsachen eingeengt, aber sie sind mir genug, ich habe den ganzen Winter darin gewohnt und meine vorderen Zimmer fast nicht betreten. Was habe ich nun von meinem geräumigen Hause gehabt und von der Freiheit, von einem Zimmer ins andere zu gehen, da ich nicht das Bedürfnis hatte, sie zu benutzen!

Hat einer nur so viel Freiheit, um gesund zu leben und sein Gewerbe zu treiben, so hat er genug, und so viel hat leicht ein jeder. Und dann sind wir alle nur frei unter gewissen Bedingungen, die wir erfüllen müssen. Der Bürger ist so frei wie der Adelige, sobald er sich in den Grenzen hält, die ihm von Gott durch seinen Stand, worin er geboren, angewiesen. Der Adelige ist so frei wie der Fürst; denn wenn er bei Hofe nur das wenige Zeremoniell beobachtet, so darf er sich als seinesgleichen fühlen. Nicht das macht frei, dass wir nichts über uns anerkennen wollen, sondern eben dass wir etwas verehren, das über uns ist. Denn indem wir es verehren, heben wir uns zu ihm hinauf und legen durch unsere Anerkennung an den Tag, dass wir selber das Höhere in uns tragen und wert sind, seinesgleichen zu sein."
(Goethe im Gespräch mit Eckermann)

Goethes Sichtweise, die sich durchaus mit der islamischen deckt, möge so manchem Menschen die Augen dafür öffnen, was es mit der Freiheit auf sich hat. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass wahres Deutschtum und wahrer Islam mehr Berührungspunkte als Trennungslinien haben. Das ist der Grund dafür, dass die Zionisten so verzweifelt bemüht sind, über die Medien so viele Trennungslinien wie möglich in unser Verhältnis hineinzulügen. Die Studie oben zeigt die Missstimmung darüber, dass man an die Iraner wohl nicht so richtig herankommt.

NAM01-09-12

@PerserPower

Genau so wie die westlichen Medien sämtliche Reden von Morsi und Ban Ki Moon selektiert haben. Die Meister der Iraner finden sie hier im Westen.

Media01-09-12

Press TV ist besser als die anderen iranischen Sender, weil dort zum Teiln Menschen arbeiten, die im Westen ihre Qualifikation haben und daher Kenntnisse über PR haben.

Mohsen01-09-12

@Abdullah atTawil

Ihr Grundgedanke ist sicherlich richtig und nachvollziehbar, dennoch gibt es gegen moralisch fragwürdige Sendungen eine sehr effektive Gegenwähr, der Um-, bzw. Ausschaltknopf.
Am effektivesten funktioniert, wenn sie von dem Konsumenten und nicht vom Staat bedient wird.

Zitat: "Ich bin nämlich in einem Land geboren und aufgewachsen, in dem die von den Feinden der IRI so hoch gelobte Freiheit herrscht. Sie herrscht, sage ich, und das im Sinne des Wortes. Sie herrscht über den Willen des Menschen,"

Hier widersprechen Sie sich, da offensichtlich diese "Freiheit" nicht über Ihrem Willen herrschen konnte, wenn ich Ihren Beitrag richt verstanden habe.

Vermutlich überschätzen Sie den Einfluß der Medien, diese beeinflussen zwar den Konsumenten, aber machen ihn nicht willenlos.

(von Moderation chiffriert)01-09-12

@Moderation, ich wäre Ihnen, wenn Sie mir sagen könnten, an welcher Stelle mein Beitrag sachfremde war?

MODERATION: Das Thema ist das Mediennutzungsverhalten der Iraner und nicht die iranischer Außen- oder Innenpolitik. Der Hinweis richtete sich aber an allen.

Abdullah atTawil02-09-12

@Mohsen: der Ausschaltknopf wäre da die effektivste Lösung, aber nicht Sinn der Sache. Und selbstverständlich kann man seinen Fernsehabend auch mit umschalten verbringen. Es bleibt aber dabei, dass man auch in Sendungen, bei denen man es nicht vermuten würde, auf bedenkliche Inhalte stößt. Meistens sehr subtil und gut verpackt, und einmal aufgenommen, nützt dem unbedarften Zuschauer alles Um- und Ausschalten nichts mehr. Hier unterschätzen Sie vielleicht den Einfluss der Medien, geehrter Mohsen. Ich habe nämlich nicht gemeint, dass die Medien die Menschen willenlos machen, sondern dass sie den Willen in eine verderbliche Richtung lenken. Und wenn ich offensichtlich nicht mehr beeinflusst werde bedeutet es nicht, dass ich in jungen Jahren nicht beeinflusst wurde. Mitte der 70ger Jahre war ich 15 und moralisch ein ziemlich verkommenes Subjekt. Sex, Drugs and Rock´n Roll, das volle Programm. Mein und das Leben unzähliger anderer wäre ganz sicher wesentlich anders verlaufen, wenn es damals weisungsbefugte Sittenwächter gegeben hätte. Ich behaupte sogar, dass wir heute in einer Welt ohne Krieg und Hunger leben würden, wenn man die Medien nicht den Zionisten überlassen hätte. Man kann die Menschen schließlich auch zum Guten manipulieren.

zahra02-09-12

@anonym
wenn die mullahs,wie sie sie nennen,angeblich tagelang nichts über das erdbeben berichtet haben und sich nicht für die opfer interessiert haben,wie kommt es dann das imam khamenei vor ort war?und die menschen ihn nicht mehr gehen lassen wollten.googlen sie mal..

siglinde02-09-12

Wenn.eine.Gesellschaft.oder.ein.
Kulturkreis.Freiheit.nur.noch.als.
Wegfall.von.Tabus.versteht,die.
einst.den.Menschen.in.der.
Gemeinschaft(Familie,Volk,
rel.Gemeinschaft.etc).
schützten,dann.ist.
diese.Gesellschaft.dabei.sich.
selbst.zu.zersetzen.
Ganz.schlimm.wird.es,wenn.
natürliche,die.Menschen.und.ihr.
Zusammenleben.in.der.
Gemeinschaft.schützende.Tabus.
durch.andere.
Tabus.ersetzt.werden,die.eine.
Gruppe.
von.Menschenn.schützt,die.
tatsächlich.
gegen.die.Gemeinschaft.agiert.
Leider.haben.wir.auch.schon.
diesen.Zustand.erreicht,und.damit.
ein.hohes.Maß.an.Unfreiheit,
welche.uns.von.denen,die.die.
Deutungshoheit.über.Begriffe.
haben.als.Freiheit.verkauft.wird.

Die.maßlose.Sexualisierung.unserer.
Gesellschaft.passt.da.nur.zu.gut.
ins.Bild.

Humanist03-09-12

@ PerserPower,

ich stimme Ihnen vollkommen zu. Der Eklat um die erneute Manipulation der Mullahmedien im Rahmen des Treffens der Blockfreien Staaten, ist ein weiterer Beweis der falschen Natur der Mullahs.
Und wieder ist den Mullahs mit diesem Akt der Niederträchtigkeit gelungen Iran ein Stück mehr zu isolieren, um weiterhin unbeirrt die Menschen im Lande auszubeuten.

http://www.enduringamerica.com/home/2012/9/2/iran-snapshot-head-of-state-tv-admits-mis-translation-of-egy.html

Nicht genug damit, dass diese fremden Besatzer aus der Urzeit, Morsis Kritik an Assad, und damit eine schellende Ohrfeige in die hässliche und greise Fratze Khayeyemanis, verfälschten.
Der Sprecher der Vereinten Nationen protestierte gegen die Mullahpresse, die Ban Ki Moon mit den Worten Khayeyemani sei der Führer der islamischen Welt, zitierte.
http://www.irangreenvoice.com/article/2012/sep/03/28399.

Wozu die Mullahmedien noch so gut sind, verdeutlichten die Beduinen mit Ihren zahlreichen Dokumentationen über die Ermordung Nedas. Obwohl Hunderte Zeugen einen Basiji als Mörder Nedas ausmachten und sogar seinen Basijisausweis beschlagnahmten, versuchten die fremden Besatzer den Mord dieser iranischen Heldin der BBC, CIA, Mossad, MEK und anderen in die Schuhe schieben.
Da wird iranisches Geld veruntreut, um andere Iraner zu diskriminieren.
Kein Wunder, dass keiner Mullah-Dreck-TV anschaut.

Michael03-09-12

Wie heißt Syrien auf Persisch? Antwort: Bahrein.Also nochmal, wie seriös sind die Mullahsender?Hahaha

Exilanten Stadl03-09-12

http://www.tagesschau.de/ausland/europaparlament134.html

Das Westen-Regime kriegt nichts gebacken. Einfache Lachfiguren. Zweiter Schaden innerhalb von vier Jahren. Das Regime blamiert alle Menschen im Westen. Euro-Krise, Banken-Krise, Finanz-Krise, was noch? Bald werden die Westollahs gestürzt. Wartet ab.

Exilanten Logik04-09-12

Genau, oder die ständige Verschiebung der Eröffnung des Berliner Flughafens. Was für eine Blamage! Die Tage des Westen-Regimes sind gezählt...

Analyst04-09-12

@Humanist
@Michael

Die iranische Doku über Nedas Tod war sehr gelungen. Sollte jeder mal angeschaut haben.

Und was Übersetzungsfehler angeht, da sollten Sie mal nach Westen schauen, bis heute hält sich hartnäckig der Übersetzungsfehler, dass Ahmadinejad Israel mit der (atomaren) Auslöschung gedroht hat.

Immerhin haben die Iraner bei NAM Konferenz die Fehler begründet und eingeräumt.

Humanist04-09-12

@Exilanten Logik,

auch im Westen sind die Regierungen nicht immer optimal und gelegentlich sogar annährend genauso dumm wie die diebischen Mullahs.
Nur die Menschen haben die Wahl, und selbige wird weitgehend respektiert und die Medien tragen, wenn auch noch ausbaufähig, zur Tranparenz bei.
Die Medien haben Wulff die Hosen ausgezogen,
für, im Vergleich zu den Verbrechen der Mullahs, kleine Delikte.

Machen Sie sich um die Exiliraner keine Sorge. Es sind die Iraner im Iran die Mullah TV nicht schauen und lieber heute als morgen die Barbaren los würden.

Mohsen05-09-12

@Abdullah atTawil

Ich komme zurück auf die Fernbedienung:

Installieren Sie eine Satelitenschlüssel und programieren Sie von den tausenden Sateliten-Sendern, die Sender ein, die Sie für angemessen und moralisch vertretbar halten.

Diese Entscheidung können Sie persönlich nach Ihren ganz persönlichen Wertevorstellungen treffen und müssen Sie weder den Sendern, einem Staat oder irgend eine selbsternannte Instanz überlassen.

Sittenwächtertum ist ein weitgefaßter Begriff der selbst unter islamischen Ländern unterschiedlich interpretiert wird.
Für die einen ist sogar eine Frau am Steuer eines Fahrzeuges ein Sittenverfall. Sowas ginge dann für andere entschieden zu weit.

Abdullah atTawil06-09-12

@Mohsen: wir reden irgendwie aneinander vorbei. Es geht doch hier nicht um mich, sondern um die unbedarften Konsumenten, die im Vertrauen auf die Redlichkeit der Medienmacher praktisch alles glauben, was man ihnen sagt und vor Allem zeigt. In diesem Zusammenhang sei der sehr zu empfehlende Film „Wag The Dog“ erwähnt. Ich denke, die Medien sind die mächtigste Waffe, die eine Macht in die Hände bekommen kann. Warum wohl interessiert man sich so für den Medienkonsum der Menschen weltweit und hier insbesondere der Iraner? Es ist den Zionisten ein Gräuel dass es Menschen gibt, die sie nicht mit ihren Lügen erreichen können. Was interessieren da persönliche Wertvorstellungen? Es geht darum, die Menschen vor den Werten zu schützen, die in den s. g. freien Medien vertreten werden, weil diese Werte immer einen Sittenverfall zur Folge haben. Unterschiedliche Interpretationen der Sittlichkeit gehören schon zum Sittenverfall, sind eine Folge von „teile und herrsche“. In der IRI scheint mir dagegen die Sittlichkeit klar definiert, und für das Staatsfernsehen wäre es wohl völlig sinnlos, sich mit Lügen herum zu quälen, wo doch die Wahrheit allein schon dem Volk die Augen für die Verderbtheit der westlichen Welt öffnet. Natürlich ist sicher auch in der IRI nicht alles Gold was glänzt, schließlich sind da auch nur Menschen am Werk. Entscheidend ist immer noch, in welche Richtung und zu welchem Ziel die Menschen getrieben werden sollen. Wenn das Ziel Gottesstaat heißt, habe ich nichts dagegen einzuwenden.

siglinde06-09-12

@mohsen
Wobei.ich.mich.gerade.frage,wie.
viele.Sender.in.der.brd.übrig.blieben.,die.moralisch.vertretbar.sind.
Ich.bin.zumindest.froh,dass.es.
sowas.in.meiner.Jugend.nicht.gab...
Was.glauben.Sie,was.für.
Auswirkungen.es.hat,wenn.Kinder.
und.junge.Menschen.ständig.
nackte.Menschen.sehen,die.sich.
erotisch.präsentieren.inkl.
Sexszenen?
Natürlich.ist.auch.ein.
Staat.dafür.verantwortlich.seine.
Bürger.zu.schützen,gerade.dann,
wenn.Ebenen.des.Seins.
angesprochen.werden,die.nicht.
jeder.so.einfach.im.Griff.hat.und.
haben.kann,wie.
das.permanente.Ansprechen.des.
Sexualtriebes(eines.der.stärksten.
Triebe.der.menschlichen.Natur)
und.sexuelle.
Stimulation.über.Pornographie,die.
uns.an.jeder.Ecke.aufgedrängt.
wird.
Sie.erwarten.
doch.auch,dass.ein.Staat.
verhindert,dass.Dealer.über.den.
Schulhof.rennen,oder.sie.an.jeder.
Ecke.Kokain.angeboten.bekommen.
Hier.geht.es.eben.nicht.nur.um.die.
moralische.Komponente,sondern.
auch.darum,was.das.ständige.
künstliche.Ansprechen.des.
Sexualtriebes.über.öffentliche.
Pornographie.mit.den.Gehirnen.der.
Menschen.macht.und.welche.
Auswirungen.das.auf.das.alltägliche.Leben.hat.
Übrigens:Die.Amerikanisierung.der.
deutschen.
Kultur.kam.auch.maßgeblich.über.
das.Fernsehen.in.die.Köpfe.der.
Menschen.
Wenn.sie.Menschen,wie.auch.
immer.umerziehen.wollen.,machen.
Sie.das.am.Effektivsten.über.TV.

Exilanten Stadl06-09-12

Humanist, Sie widersprechen ohne Beleg die Studie. Außerdem erkenne ich nicht, dass man in Deutschland eine echte Wahl hat. Die Parteien hier ähneln sich genau so wie die Parteien in Iran.

Mohsen07-09-12

@siglinde, Abdullah atTawil

"Sie.erwarten.
doch.auch,dass.ein.Staat.
verhindert,dass.Dealer.über.den.
Schulhof.rennen.."

Um bei Ihrem Beispiel zu bleiben:
Sicherlich möchte niemand, dass Dieler auf dem Schulhof Drogen verkaufen. Genauso wenig möchte man auch, dass jedes Kind eine ständige Polizeibegleitung bekommt.

Es ist auch neben dem Staat die Aufgabe der Familie die Kinder von solchen Einflüsse, hauptsächlich durch Aufklärung,
fernzuhalten. Auch beim Konsum von Pornos ist es in erster Linie eine Aufgabe der Eltern die durch Aufklärung oder durch technische Mittel ihre Kinder davon fernzuhalten.

Es gibt im übrigen in Deutschland die FSK, auch wenn ihre Arbeit Ihnen nicht ausreichend erreicht.

Eigenverantwortung der Eltern kann nie durch staatliche Kontrollen ersetzt werden.

siglinde07-09-12

Lieber.Mohsen,
was.nützt.die.Kontrolle.durch.Eltern,
wenn.diese.heute.genauso.
verdorben.
sind.
Glauben.Sie.mir,die.bringen.ihren.
Kindern.nichts.anderes.bei,als.
Promiskuität.
Für.die.brd.ist.der.Zug.der.
Normalität.doch.schon.lange.
abgefahren.
Die.Freiheit,die.Sie.meinen.wird.vom.
Volk.teuer.bezahlt,ansonsten.gäbe.
es.sie.nicht.
Wissen.Sie.eigentlich,in.welcher.
Hand.die.Pornoindustrie.ist.
Auch.darum.gehört.das.Zeug.
verboten.

Abdullah atTawil08-09-12

@Mohsen: Ihre Ansichten überraschen mich, wo Sie doch sonst ganz vernünftige Kommentare abgeben. Harmlosen, gutgläubigen Menschen mit Lügen, Wahrheitsverdrehungen und dem Aufreizen der niederen Triebe ein verkehrtes Bild der Realität zu liefern ist ein Verbrechen und somit vom Staat zu bekämpfen. Selbstverständlich entbindet das die Eltern nicht von ihrer Fürsorgepflicht, aber Sie können doch von solchen Fehlgeleiteten unmöglich erwarten, dass sie ihre Kinder ausreichend schützen können. Ihren Hinweis auf die FSK kann ich überhaupt nicht ernst nehmen. Wölfe, die sich inmitten der Schafherde selbst kontrollieren? Das können Sie doch nicht ernst meinen. Dann doch lieber iranische Sittenwächter.

siglinde08-09-12

lieber.abdullah
ich.habe.ähnliche.diskussionen.
permanent.in.meinen.deutschen.
Kreisen.geführt.
Fazit:Keiner.ist.mehr.bereit.für.
seine.Ideale.auf.irgendetwas.zu.
verzichten.
Ich.habe.meine.Kinder.anders.
erzogen.und.weder.mein.Sohn.noch.
meine.Tochter.machen.bei.der.
allgemeinen.Verdorbenheit.mit.
Sie.haben.sich.
weitestgehend.von.einem.
deutschen.Freundeskreis.
abgewandt.
Und.es.ist.für.mich.
kein.Problem.mehr,dass.sie.
hauptsächlich.
muslimische.Freunde.haben.,
unter.denen.es.noch.sowas.wie.
Anständigkeit,Kameradschaft.und.
Ehrlichkeit.gibt.
Unter.Deutschen.sind.deutsche.
Tugenden.leider.kaum.noch.zu.
finden.
Es.wird.alles.bis.zum.Exzess.
getrieben.und.Gier.
Verlogenheit.und.Triebhaftigkeit.
ergreift.schon.die.Seelen.von.
Kindern.
11jährige.stehen.hier.
knutschend.und.rauchend.vor.
meiner.Haustür.Und.wir.beide.
wissen,was.die.mit.14.machen.
Und.wo.bekommen.sie.das.alles.
vorgelebt?Im.TV.und.bei.ihren.
Eltern,die.selbst.schon.von.den.
Massenmedien.verdorben.wurden!!!
So.sehr.ich.mein.eigenes.Volk.auch.
liebe,ich.muss.zugeben,dass.ich.
mein.Volk.als.verloren.ansehe.und.
das.an.ihnen.kaum.noch.etwas.
liebenswert.ist.Es.ist.nur.noch.ein.
Volk.von.Hedonisten.Nihilisten,
Hasser.Neidern.und.
Ehrabschneidern.
Doch.ich.halte.in.alter.
Nibelungentreue.zu.ihnen...
Sie.wissen.wohin.
diese.die.Treuen.geführt.hat.
aber.
ich.weiß.auch,wer.und.warum.
daran.arbeitet.und.gearbeitet.hat.
mein.Volk.so.zu.verderben.

Abdullah atTawil08-09-12

Liebe Siglinde, Ihre Worte vom 08-09-12 14:42 könnten 1:1 von mir stammen. Es macht tatsächlich ziemlich einsam, als Deutscher mit Deutschen Tugenden unter den heutigen Deutschen zu leben. Und es schmerzt unbeschreiblich. Genau wie Sie mache auch ich die Medienmacher für den sittlichen Verfall verantwortlich. Wer da hinter steckt ist keine Frage. Unser geliebtes Volk will ich allerdings noch nicht als verloren ansehen. Die Zeit wird kommen wo es sich wieder auf seinen Geist besinnt und das Heft in die Hand nimmt. Bis dahin mag es all jenen als warnendes Beispiel dienen, die den Rufern nach unkontrollierten Medien erliegen wollen. Ein sauberes TV-Programm kann man gar nicht hoch genug schätzen und die Iraner können sich glücklich schätzen, dass sie dem ganzen Dreck (noch) nicht ausgesetzt sind.

Mohsen08-09-12

@Abdullah atTawil
@ siglinde
"...aber Sie können doch von solchen Fehlgeleiteten unmöglich erwarten, dass sie ihre Kinder ausreichend schützen..."

Wären die "Fehlgeleiteten" die nicht einmal Ihre Kinder nicht schützen können, in der Lage oder gar Willens einen Staat zu wählen der das könnte oder sollte?

Sie sehen den Staat als ein abstraktes Gebilde und ich als Vertreter der Bevölkerung.
So ein Staat wird moralisch und rechtlich keine höheren Maßstäbe ansetzen als die Bevölkerung die ihn gewählt haben.

Daher mein Hinweis mit der Eigeninitiative.

Siglinde, Sie haben auch die Eigeninitiative ergriffen, wenn ich Sie richtig verstehe:

"Ich.habe.meine.Kinder.anders.
erzogen.und.weder.mein.Sohn.noch.
meine.Tochter.machen.bei.der.
allgemeinen.Verdorbenheit.mit."

Abdullah atTawil09-09-12

@Mohsen:

"… Wären die "Fehlgeleiteten" die nicht einmal Ihre Kinder nicht schützen können, in der Lage oder gar Willens einen Staat zu wählen der das könnte oder sollte?..."

Da haben Sie genau den Punkt getroffen. Genau daran krankt das ganze System. Die "Fehlgeleiteten", also die Masse, ist ursprünglich schon auf Grund fehlenden Willens gar nicht in der Lage zu wählen. Der unbedarfte Mensch will sich in Ruhe und Frieden ernähren und vermehren. Er will mit Freude das Leben genießen und sich nicht um Politik kümmern müssen, von der er sowieso so gut wie nichts versteht. Zu diesem Zweck vertraut er sich normalerweise Führern an, die die Voraussetzungen für ein gottergebenes Leben schaffen können, und ordnet sich ihnen unter. Das Problem für die Schmarotzer dieser Welt ist nun, dass sie unter solchen Führern keine Möglichkeit haben, von den Früchten zu leben, die andere gesät und geerntet haben. Also hat man angefangen die Menschen aufzustacheln, hat ihnen eingeredet, ihre Meinung sei wichtig und sie müssten zur politischen Meinungsbildung beitragen. Außerdem hätten sie doch auch das Recht auf zügellose Freiheit und all den Luxus, mit dem sich die Herrscher umgeben (wenn auch in minderer Qualität). Das Ergebnis sehen wir heute. Ein von einem gewaltigen Dünkel beherrschtes Wählervolk, das von den Themen der Weltpolitik praktisch keine Ahnung hat. Alles was sie wissen ist das, was sie aus den von den Schmarotzern beherrschten Medien erfahren. Und da sind wir wieder beim Thema. Man regt sich hier auf über die Zensur im Iran, selbstredend ohne zu erwähnen, dass überall auf der Welt zensiert wird. In der IRI wird alles zensiert, was dem ursprünglich Guten schaden könnte, bei uns wird alles zensiert, was dem ursprünglich Bösen schaden könnte. Es ist keine Frage, welche Zensur vorzuziehen ist. In Teheran kann ich spazieren gehen ohne dass jemand dauernd versucht, niedere Triebe in mir zu wecken, hier in Hamburg komme ich ohne Belästigung keine hundert Meter weit. Ich brauche mich noch nicht mal nach draußen zu begeben oder den Fernseher einzuschalten, man belästigt mich sogar per Post.

Im Übrigen sehe ich den Staat nicht als ein abstraktes Gebilde oder als Vertreter der Bevölkerung. Ein Staat ist der Zusammenschluss einer Volksgemeinschaft, angeführt von weisen und wahrhaft gottesfürchtigen Menschen, denen das Wohl des Volkes sogar noch über ihr eigenes geht. Die BRD ist somit kein Staat, die IRI sehr wohl. Auch wenn sich dort übles Gesindel unter die Reinen gemischt haben mag (Demokratie macht´s möglich) und viele Missstände zu verantworten haben, werden immer noch sehr hohe Maßstäbe angesetzt, die von allen Menschen zu ehren und zu unterstützen sind. Staatsführer sind dazu verpflichtet, höhere Maßstäbe anzusetzen als das einfache Volk und diese auch durchzusetzen. Wenn dabei einigen Uneinsichtigen das Maul gestopft werden muss – wohl an. Das geschieht hier auch täglich mit Leuten, die gegen niedere Maßstäbe angehen wollen.

siglinde09-09-12

Lieber.mohsen.

ich.habe.eigentlich.nicht.die.
Eigeninitiative.ergriffen,ich.habe.
meinen.Kindern.nur.andere.Werte.
vermittelt.und.ich.bin.in.der.Lage,
selbst.zu.verzichten.Und.das.
Wichstigste,was.ich.ihnen.
vermittelt.habe,ist.es.auch.
ertragen.zu.können.einsam.zu.sein,
bevor.man.sich.mit.Menschen.
abgibt,die.einen.runter.ziehen.
Und.mein.Sohn.
versteht.es.heute.auch,dass.einen.
im.Leben.niemals.langweilig.wird.
oder.man.nie.einsam.ist,
wenn.man.sich.Gott.zuwendet.
Das.ist.eine.völlig.andere.
Lebenseinstellung,als.sie.90%.der.
brd-Deutschen.haben,die.nur.ihren.
Spaß.haben.wollen.
Wissen.Sie,Sie.zeigen.da.eine.
gewisse.liberale.Einstellung.,
wenn,ich,Sie,richtig.verstehe.
und.die.ist.nicht.unbedingt.
verkehrt;sie.
funktioniert.aber.nur,wenn.noch.
gesunde.Strukturen.da.sind.Nur.
auf.dem.Boden.gesunder.
Strukturen.kann.sich.die.Liberalität.
regulierend.entfalten,
ansonsten.beschleunigt.
sie.nur.den.Untergang.
Ich.möchte.Ihnen.das.mal.ein.
wenig.näher.bringen.
Ich.bin.auch.mal.
jung.gewesen.in.dieser.brd.
Ich.weiß,was.für.
Gefahren.da.draußen.auf.einen.
jungen.Menschen.warten.
Da.können.wirklich.junge.
Existenzen.vernichtet.werden.
Ich.zeige.Ihnen.ein.Beispiel:
Meine.Tochter.hatte.eine.Freundin,
in.der.Nachbarschaft.,
beide.waren.so.um.die.12.Die.
haben.sich.Kaninchen.gekauft.
und.spielten.da.fast.jeden.Tag.
mit.
Plötzlich.verschenkte.ihre.Mutter.
das.Tier,die.nicht.bereit.war,
das.bisschen.Arbeit.mit.auf.sich.
zu.nehmen.und.hetzte.plötzlich.
gegen.meine.Tochter
Sie.selbst.eine.mittelschwere.
Schlampe:saufen.rauchen,alle.
2.Monate.ein.neuer.Mann.aus.dem.
Internet.
Die.Tochter.suchte.sich.nun.die.
falschen.Freunde.Meine.Tochter.
wollte.daraufhin.nichts.mehr.mit.
ihr.zu.tun.haben.
Ich.habe.dem.Mädel.ein.
düsteres.Schicksal.prophezeit,
was.auch.eintrat:Sie.nahm.ganz.
schnell
Drogen,trank.wurde.vergewaltigt,
MIT.13!!!
Mein.Sohn.traf.sie.neulich,3.Jahre.
später.,im.Bus.
Sie.hatte.ihre.ganzen.Arme.
aufgeritzt.
Was.für.eine.Zukunft.soll.das.
Mädel.haben?
Und.jetzt.sehe.ich.hier.schon.
wieder.Mädels,12.Jahre.alt.
rauchend.
knutschend,Bier.trinkend...
Liberalität.hat.gerade.heute.seine.
Opfer,
noch.mehr,als.eine.straffe.Ordnung.
Und.ich.sehe.die.Opfer.dieses.
Systems,dieser.angeblichen.Freiheit.

Lieber.Mohsen.
und.was.macht.der.Staat.auf.der.
anderen.Seite?!
ER.nimmt.seinen.Bürgern.wirkliche.
Freiheitsrechte,stellt.alle.unter.
Generalverdacht,darf.in.unseren.
privaten.Angelegenheit.
herumschnüffeln,überwacht.uns.
wo.und.wann.er.will.und.verbietet.
unsere.Suche.nach.der.Wahrheit.
Das.passt.nun.nicht.ganz.in.Ihr.
Konzept.der.angeblichen.
Wechselwirkung.
Vielleicht.steckt.dahinter,dass.man.
die.brd-Deutschen.mit.der.
Sexualisierung.und.falschen.
Freiheiten.ruhig.halten.will,so.wie.
die.Römer.ihre.Bürger.mit.Brot.und.
Spielen?!

siglinde10-09-12

Lieber.Abdullah
Sie.tragen.zwar.keinen.
germanischen.Namen.mehr,was.ich.
nicht.verstehe,aber.ich.denke.dass.Sie.Germane.sind.
Und.Sie.kennen.auch.die.
Sittlichkeit.der.Germanen.und.dass.
die.Weltsicht.der.Germanen.mit.dem.Koran.kompartibler.ist,als.mit.den.
judäochristlichen.Vorstellungen.
Es.gibt.da.so.viele.Parallelen.
Irrtümlicherweise.meinen.viele,
dass.die.Germanen.viele.Götter.
hatten.Sie.sehen.aber.nicht,
dass.diese.Götter.den.Status.
von.Djinns.
haben,wie.es.diese.auch.im.Islam.
gibt.
Der.höchste.Gott.und.wirkliche.
Gott.hieß.bei.den.Germanen.
ALLVATER.
Für.mich.sind.diese.Götter.darüber.
hinaus.Sinnbild.für.die.Archetypen.
der.germanischen.Volksseele.

Ich.habe.den.Weg.zur.göttlichen.
Wahrheit,über.den.Weg.zurück.zu.
den.Ursprüngen.gesehen.
Und.tatsächlich.habe.ich.eine.
solche.Formulierung.bei.Goethe.
gefunden,
der.sagte,dass.wir.in.diesen.
Ursprüngen.alle.Moslems.seien.und.
so.umging.er.der.Frage.ob.er.zum.
Islam.konvertiert.sei.
Das.kann.ein.langer.Weg.sein.,
wenn.man.zurück.zu.seinen.
Ursprüngen.gehen.will.und.
auf.diesen.Weg.kann.es.viele.
Irrungen.geben.
Der.Koran.scheint.mir.ein.
gelungenes.Angebot.an.die.
Menschen.zu.sein,
diesen.Weg.mit.Leichtigkeit.und.
ohne.Irrungen.zu.
gehen.

Wenn.Sie.möchten,könnten.wir.
das.vertieft.diskutieren,wenn.Sie.
mir.Ihre.Email.Adresse.zukommen.
lassen.
Oder.Sie.kennen.ein.Forum,in.dem.
man.sowas.diskutieren.könnte.
Danke.

Abdullah atTawil10-09-12

Liebe Siglinde, schreiben Sie mir gerne an frei0@freenet.de

Wird mich freuen...





* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.