Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.9 von 6. 43 Stimme(n).
28.03.2012

Irans Perspektive zu den aktuellen Anschuldigungen der IAEA


Yukiya Amano

Seit dem Amtsantritt des Japaners Yukiya Amano als Generaldirektor der IAEA haben sich die Beziehungen Irans mit der Behörde gravierend verschlechtert.

Am 22. Februar hat eine Delegation der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) laut Medienangaben Iran „ohne Ergebnisse“ verlassen. Besonders betrübt sei man über die Weigerung der Iraner gewesen, dem Team Zugang zu der militärischen Anlage in Parchin zu gewähren. Trotz einer veröffentlichten Pressemeldung zu dem Thema seitens Teherans und der Thematisierung der IAEA-Reise durch den iranischen Botschafter bei der Atom-Behörde in Wien, ließ sich in der deutschen Presse keine genaue Darstellung der Position des Hauptakteurs im Streit, nämlich Iran selbst, zu dem Thema finden. Um einen umfassenden bi-perspektivischen Überblick über die relevanten Hintergründe des Atomstreits zu gewährleisten und das offensichtliche Defizit in den deutschen Medien auszugleichen, veröffentlicht Irananders im Folgenden die iranischen Reaktionen, so wie sie aus uns vorliegenden Dokumenten hervorgehen:

Im August 2007 wurden im Dokument INFCIRC/711 der Atomenergiebehörde Modalitäten vorgelegt, die für den gegenseitigen Umgang zwischen der IAEA und der Islamischen Republik zur „Klärung ungelöster Angelegenheiten“ gelten sollen. Sechs offene Angelegenheiten konnten bis 2008 geklärt werden, was durch den damaligen Generaldirektor El-Baradai bestätigt worden ist. In Punkt III des obigen Dokuments geht die IAEA die Verpflichtung ein, Dokumente zur Verfügung zu stellen, welche dem Iran mutmaßliche Studien vorwerfen, so dass Iran zu den Vorwürfen Stellung nehmen kann. Diese - laut Experten aus westlichen Geheimdienstkreisen stammenden - Studien, auf die sich die Vorwürfe gegen Iran stützen, wurden dem Land bis heute nicht vorgelegt. Dennoch hat Iran zu den dem Land bekannten Vorwürfen in einem 117-seitigem Dokument, das der Behörde vorgelegt wurde, Stellung genommen. Diese Stellungnahme wurde seitens der IAEA nicht berücksichtigt, deren Empfang jedoch bestätigt.

Ende Oktober 2011 ergriff Teheran mit einer  Vertrauensmaßnahme erneut die Initiative und lud ein IAEA-Team zu einem Besuch in Iran ein, der die fraglichen Angelegenheiten klären und unter den scheinbar endlosen Prozess einen Schlussstrich ziehen sollte. Die Islamische Republik und die IAEA trafen daraufhin zwischen dem 15. und dem 17. Februar auf drei Treffen bei der Behörde in Wien folgende Abmachungen hinsichtlich der Vorgehensweise bei der Klärung der fraglichen Angelegenheiten:

  • Vereinbart wurde ein themenorientierter "Schritt-für-Schritt-Prozess", bei dem miteinander zusammenhängende technischen Probleme in einem Themenblock zusammengefasst werden, damit ein der Erleichterung der Arbeit dienender intensiver, effektiver und erfolgreicher Ansatz zustande kommt.
  • Entsprechend wurden die in den bisherigen Vereinbarungen festgelegten Themen umstrukturiert.
  • Die IAEA übergibt diejenigen (u. a. oben genannten) Dokumente an Teheran, aus denen hervorgeht, dass Iran die angeblichen Aktivitäten in Bezug auf jeden einzelnen Themenblock durchgeführt hat. 
  • Ausschließlich die im IAEA-Dokument GOV/2011/65 vom November 2011 angesprochenen offenen Punkte werden prioritär behandelt.
  • Die Entwicklung von Sprengköpfen, Zündmechanismen für hochexplosive Sprengkörper sowie Experimente mit Hydrodynamik, deren Einordnung allesamt anfangs in den Themenblock mit der „Priorität 2“ vereinbart wurde, werden in den Themenblock mit der "Priorität 1" heraufgestuft. Insgesamt werden schließlich fünf Angelegenheiten unter Thema 1 zusammengefasst.
  • Die IAEA bereitet die Fragen zu den fünf Angelegenheiten des Themenblock 1 vor und legt sie Iran im darauf folgenden Treffen am 20. - 21. Februar vor.
  • Es wurde explizit vereinbart, dass - wenn die IAEA Fragen zum Themenblock 1 vorlegen wird -, der Antrag auf Zutritt zur Militäranlage Parchin, gemäß der Vereinbarung der schrittweisen Abarbeitung von einem Thema zum nächsten, jedoch erst nach der Sitzung des Gouverneursrates im März gestellt werden soll.
  • Die Fragen der IAEA zum Themenblock 1 werden von Iran beantwortet. Die IAEA wird die Antworten analysieren und über alle Schritte, die in Bezug auf Thema Nr. 1 der Ausführung bedürfen, mit Iran verhandeln.
  • Iran reicht eine Erklärung zum Anhang des o. g. Report  GOV/2011/65 ein (der Anhang besteht aus einer detaillierten Analyse von den der Behörde vorliegenden Informationen, die "Bedenken bzgl. möglicher militärischer Dimensionen von Irans Atomprogramm" beinhalten)

Die Iran-Reise der IAEA-Delegation vom 20. - 21. Februar aus der Perspektive Teherans

Trotz der obigen Einigungen in Wien verlangte die Delegation der IAEA auf Anweisung des Generaldirektors den Zutritt zu "Parchin". Darüber hinaus hat die IAEA nicht wie vereinbart alle Fragen zum Themenblock 1 bezüglich der fünf zusammengefassten Angelegenheiten vorgelegt. Die IAEA legte kein Dokument und auch keine Erklärung zu diesen Fragen vor. Es wurden lediglich Fragen zur Militäranlage in Parchin gestellt. An dieser Stelle erinnern iranische Diplomaten daran, dass Parchin im Jahre 2005 bereits zwei Mal von der IAEA inspiziert worden sei, woraufhin der ehemalige stellvertretende Generaldirektor erklärte, dass die Angelegenheit abgeschlossen sei und der Geschichte angehöre. Das berichtete der stellvertretende Generaldirektor auch dem Gouverneursrat. Dazu komme, dass der Zutritt zu diesem Ort aufgrund seiner militärischen Natur ein zeitaufwendiger Prozess sei, der nicht mehrfach wiederholt werden könne.

Trotz dieser Umstände und der Tatsache dass die Modalitäten nicht abschließend festgelegt wurden, habe sich Iran als Zeichen des guten Willens auf der Grundlage einer aktiven Zusammenarbeit dazu entschlossen, eine erste Stellungnahme zum Anhang des obigen Berichts des Generaldirektors vorzulegen.

Es habe einen intensiven Austausch beider Seiten bzgl. des weiteren Vorgehens im Umgang mit den Anschuldigungen gegeben. Hier seien viele Übereinstimmungen erzielt worden. Deren Konkretisierung und Fixierung wurde jedoch durch den frühzeitigen Rückruf der Inspektoren durch den Generaldirektor nach Wien verhindert. Bis dahin habe Teheran den Zugang zu zwei von den fünf in Frage gestellten Bereichen, die im Themenblock 1 angesiedelt waren, angeboten. Auch das sei durch die Anweisungen Amanos in Wien, die Mitarbeiter aus Iran zurückzurufen, torpediert worden.

Iran habe nach eigenen Angaben bereits seit langem die Entscheidung getroffen, professionell mit der IAEA zusammenzuarbeiten, damit es der Welt beweisen könne, dass das Atomprogramm der Islamischen Republik in jeder Hinsicht friedlichen Zwecken diene. Deshalb seien alle Staaten aufgerufen, diesen Prozess der Zusammenarbeit zu unterstützen und auf Maßnahmen zu verzichten, welche die für einen erfolgreichen Abschluss dringend benötigte positive Atmosphäre unterminieren.

Auch die höchsten Vertreter der Islamischen Republik äußern sich ähnlich: "Ohne Zweifel wissen diejenigen, die in Ländern, die gegen uns gerichtet sind, Entscheidungen treffen, sehr wohl, dass Iran nicht nach Atomwaffen strebt, denn die Islamische Republik Iran betrachtet den Besitz von Atomwaffen aus Gründen der Vernunft, aus religiösen Gründen und auch prinzipiell als Sünde und ist der Überzeugung, dass die Verbreitung solcher Waffen, die aus Gründen der Vernunft abzulehnen sind, zerstörerisch und gefährlich ist", so Staatschef Ayatollah Ali Khamenei in einer Ansprache im Februar.

Besonders betonte er, ähnlich wie auch Präsident Ahmadinejad, dass die Mitgliedschaft bei internationalen Organisationen mit Rechten und Pflichten verbunden sei. Rechte und Vorteile abzustreiten, sei gleichbedeutend damit, die Gründe für die Mitgliedschaft in diesen Organisationen in Frage zu stellen. Kein Staat dürfe für sich selbst Rechte beanspruchen und gleichzeitig anderen die gleichen Rechte vorenthalten. Ebenso dürfe kein Land Pflichten für andere Länder vorsehen und sich gleichzeitig selbst von diesen Pflichten entbinden.


Meryem28-03-12

Danke für die ausführliche Erläuterung!

Le Mec28-03-12

Bitte mehr iranische Perspektive! Erfrischend anders als die nahezu gleichgeschalteten deutschen Medien, die üblicherweise die Regierungslinie fahren.

Alex29-03-12

Und bevor wieder diese selbsternannten Menschenrechtler kommen -
_____________________________

Die USA halten unbedingt an der Todesstrafe fest. 2011 ließen sie im eigenen Land 43 Menschen exekutieren. Doch auch dort, wo die USA politischen und militärischen Einfluss besitzen, wie in Irak, Afghanistan und Saudi-Arabien, wird häufig hingerichtet.
____________________________

Zum Bericht dieser IAEA kann ich anfügen -
1. Als der Iran alle Forderungen erfüllte und sämtliche Anlagen sowie Mitarbeiter an den Programmen offenlegte, wurden diese vertraulichen Daten an die USA sowie Israel weitergeleitet. In Folge durch staatsterroristische Morde Zivilisten im Iran getroffen.

2. In den Atomanlagen des Iran sind seit 2001 Kameras installiert, welche den Prozeß überwachen.

3. Es existiert keinerlei Gesetz / Recht der IAEA militärische Anlagen zu besuchen oder dort Informationen zu erlangen.

4. Sämtliche Nachrichtendienste des Westen haben klar dargelegt, dass der Iran nicht an militärischer Nutzung von Nukleartechnik arbeitet.

Kann mir somit jemand sinnvoll erklären, was dieses ganze Zinober soll?

Koney201229-03-12

@Alex
Nur weil die Usa hinrichten darf der Iran das auch? Die USA ist sowieso ein schurken Staat. Aber was Hinrichtungen angeht ist Iran nach China auf Platz zwei.
Und was die Nuklear Frage angeht bin ich voll auf Seiten des Irans. Auch wenn Sie dass vielleicht nicht tun, bin ich doch der Meinung, dass der Iran Atombomben bauen sollte. Nur so kann Langfristig ein Krieg verhindert werden.
Der Iran sollte sich selber ändern und das wird es auch!

siglinde29-03-12

@koney
Nur wird es langsam mehr als unglaubwürdig, wenn die halbe Welt, insbesondere der Westen inkl. der USA auf den Iran herumhacken bezüglich der Menschenrechte und selbst (inkl. brd) wenig besser sind. Man weiß damit einfach, dass das ein Teil der Kriegstreiberei gegen den Iran ist.
Ja, und auch ich traue dem Iran eher zu als alle anderen Länder, dass sie sich bemühen werden, diese Probleme in den Griff zu bekommen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/search/label/Iran
und manchmal sehen wird das dann auch so.


Bei der Gelegenheit möchte ich auch einmal darauf aufmerksam machen, wie man z.B. in der BRD über den Islam hetzen darf( PI Seiten), aber jede Kritik an Juden schon einmal strafrechtlich verfolgt werden kann oder wird, oder Kritik an den Staat Israel hier nicht unterdrückt wird. Dafür schenken wir den Israelis mal wieder ein Mega-uboot, einem Land, welches dabei ist einen Angriffskrieg gegen den Iran zu planen und einen Terrrorkrieg gegen das palästinensische Volk führt.

Ich hoffe, dass auch das israelische Volk seine Menschenrechtsprobleme lösen wird. Anscheinend sind auch dort Menschen vorhanden, die diese Art des hassenden Umganges mit anderen Völkern nicht mehr wollen. Es wird auch zunehmend schwerer in Zeiten des Internet Völker gegeneinander aufzuhetzen, denn sie können sich jederzeit kennen und schätzen lernen. Die Zeiten der Kriegstreiber und derer, die Lügen über die Völker verbreiten, sind langsam aber sicher vorbei.

siglinde29-03-12

Verbesserung des letzten Beitrages von mir:
"oder Kritik an den Staat Israel hier nicht unterdrückt wird"

das soll natürlich heißen : "oder Kritik an den Staat Israel unterdrückt wird".

danke.

Humanist30-03-12

Dieser Text ist sehr interessant.
Dissidents Warn Iran's Supreme Leader
By Reza Kahlili

Read more: http://www.americanthinker.com/2012/03/dissidents_warn_irans_supreme_leader.html#ixzz1qbeQCFux

Le Mec30-03-12

Stimmt, der Artikel ist interessant als historisches Zeugnis eines iranischen Exilanten, der seit Jahren Realitätsverweigerung betreibt, nur um die Fakten vor Ort in Iran nicht anzuerkennen. Schon der erste Satz des Artikels zeugt von diesem Realitätsverlust.

Koney201201-04-12

@siglinde
Was die Innenpolitik angeht, ist es doch ein Witz zu behaupten die BRD sei nur ein wenig besser. Schau die mal an wofür mal alles im Iran hingerichtet wird. Und sag nicht, dass es Propaganda ist. Hab einige öffentliche Hinrichtungen selbst mit bekommen. Der Iran wäre schon längst eine Weltmacht wenn wir damals nicht den Schah und jetzt die Mullahs hätten.
Ein Land mit so viele inteligente Köpfe und dazu noch die Ressourcen. Der Schah hat uns verkauft und die Mullahs sind so rückständig und geben den Westlern genug Anlass uns zu Sanktionieren.
Nur ein freier Iran kann und wird sich so entfalten wie es Ihm zusteht.

Abdullah0201-04-12

Ich sehe das ähnlich wie die meisten, Siggi war noch nie im Iran und kennt Weder unsere Kultur noch unsere Menschen. Der Iran braucht und möchte eine Demokratie und das ist mit diesen Eselmullahs nie möglich. Siggi sollte nach Saudi oder Pakistan oder Afghanestan um ihren Lebensstil zu realisieren.Mir würd jedesmal schlecht wenn eine angebliche Deutsche die mörderischen Taten der Bastarde(Basiji , Sepah, Pasdaran, Achund...) rechtfertigt, während das iranische Volk täglich mehr leidet. Siggi schäm dich.Siggi ( Sieglinde)

Alex02-04-12

Netter Versuch der Anti Iraner!!!

Die Justiz des Iran gilt seit hunderten von Jahren als Vorbild.

Vor einigen Monaten wurden aufgestachelte junge Iraner festgenommen, welche auf Anordnung aus Dänemark und Holland wo die via Interpol gesuchten Rädelsführer sitzen, schwere Sprengstoffanschläge (21 Tote) und drei Morde ausführten.

Es kam zu einer Konfrontation z.b. mit der Mutter eines Opfers sowie einem Wachmann, welcher einem Mordanschlag nur knapp entkommen ist.
Das Problem bei vielen Leuten hier ist die unabwendbare Verblendung der westlichen Massenmedien.

Was ist Recht? Und wo fängt Unrecht an? Die meisten Poster hier massen sich an, über eines der ältesten Rechtssysteme zu urteilen - natürlich nur solange es den Eigennutz erfüllt.

Es gibt viele Arten Menschen zu töten, aber nur wenige Arten sind verboten.
Wenn ich als Investmentbanker mit einer Unterschrift 10.000 Menschen in dritter Welt verrecken lasse, wenn ich als Minister tausende Flüchtlinge in sicheren Tod sende, als Pilot mit Napalm ganze Dörfer ausradiere, dann werde ich geehrt. Wenn bei einem 20 jährigen schwelenden Streit ein Nachbar irgendwann mal zur Waffe greift - ist Er ein Mörder!

Schaut Euch doch ganz nüchtern Die Zahlen an im Iran!

Was diesen Amano angeht?
Da hier doch lauter Intelligenzbestien sitzen, dann erklärt mir doch einmal die Struktur der IAEA sowie den Regelungen? Bevor Ihr hier Euere Soße ausbreitet.
Die islamische Republik Iran ist allen gesetzlichen Punkten der IAEA nachgekommen. Sogar darüber hinaus! Das ist eine Tatsache.

Und wenn diese gekaufte Presse Tatsachen verfälscht darstellt sowie in vielen Fällen direkte Drähte zu den Nachrichtendiensten hat, teilweise sogar die Texte vorgelegt bekommt für Veröffentlichungen, dann frage ich mich, was dies mit einer Aufsicht und Kontrolle zu tun hat?

Man merkt auch was für Geisteskinder hier agieren. Egal wie die Verhältnissse auch sind, gegenüber Menschen sollte man das Minimum an Respekt vorbringen. Es gibt keine Mullahs sondern schiitische Rechtsgelehrte. Und ein gewählter Präsident ist ein gewählter Präsident. Wenn Ihr mal diese Stufe erklommen habt aus Eueren Asylantendasein nimmt man vielleicht auch in Folge das Geschmiere ernst was Ihr so von Euch lasst.

Koney - 85% der Hinrichtungen sind Herointransporteure, welche auch noch 174 junge Polizeibeamte ermordet haben. 12% gehören terroristischen Gruppen an welche zb. einen Sprengstoffanschlag auf eine Bank durchgeführt haben mit über 14 Toten. Der Rest sind Mehrfachmörder.

Im Iran wird nicht einfach so wegen Glaubensfragen hingerichtet!

Soll ich nochmals das Schreiben des EKD - dem obersten Bischof hier einkopieren wo es um die Lüge geht, Youcef Nadarkhani würde jetzt erhängt? Wo dieser CDU Kauder den iranischen Botschafter beleidigte und diese geistig verquerten und aufgehetzten Bürgerlein mit Kerzen vor iranischen Vertretungen standen? Es war eine eindeutige Lüge welche den politischen Verantwortlichen in BRD von Irangegnern untergeschoben wurde.

Natürlich sind solche Vorgänge positiv für den Iran ansich, da niemand hier im Westen zweimal auf solche geistig unterbemittelte Figuren reinfällt!

Alex02-04-12

Fakten zum westlichen (Westerwelles Sanktionspolitik) Embargo gegen die Islamische Republik Iran!!!!

Seit Januar 2012 ist der Abgabepreis an Tankstellen um 30 € Cent gestiegen. Die EU behauptet, dass es keinerlei Auswirkungen auf unsere Märkte haben wird. Die Sanktionen sollen zudem erst ab 1 Juli 2012 in Kraft treten? Man habe schon bei OPEC vereinbart, dass es zu keinerlei Engpässen kommen wird? Und der böse böse Iran würde sowieso nur minimale % uale Anteile gegenüber den Kernstaaten der EU halten?

Seit 4 Tagen existiert in UK Panik und die Bürger tätigen Hamstereinkäufe bei Erdölprodukten?
Wir in BRD bezahlen 17% mehr für Kraftstoffe? Der Heizölpreis stieg um 25%?

Seltsam?
Der Iran hat weder die Straße von Hormus gesperrt (was doch angeblich auch kein Problem wäre, da man 3 Monate auf Reserven zurück greifen könne?)
Der Iran liefert mit langfristigen Zahlungsziel an Griechenland, Spanien und Portugal?
(Kein anderes OPEC Land macht dies….)
UK bekommt doch nur 1,5% aus iranischer Produktion?

Der Westen wollte doch den Iran mit diesen geistlosen Sanktionen treffen?

Es wird aber noch besser, seit 2 Wochen existieren in z. b. zwei Welt führenden Konzernen Würth und Berner Befestigungstechnik Rundschreiben, dass die Produkte um 5 - 10% ansteigen, aufgrund der Sanktionspolitik der EU? D. h. jede Schraube, jede noch so kleine Haushalts und Baumarktteilchen kosten nun fast 10% mehr wegen dieser Politik? So wird in einem Schreiben wort - wörtlich auf diese Politik gegenüber dem Iran hingewiesen!

Seit 3 Wochen steigen die Lebensmittel in der Fleischindustrie um bis zu 15% wegen der Embargopolitik gegenüber Iran. So kosten Nürnberger Röstbratwürstchen nun 18% mehr, da es zu Engpässen bei iranischen Schafsdärmen kommt? Weil man natürlich Schafsdärme für Nukleartechnologien und Waffen verwenden kann oder in Erdölindustrien einsetzen kann? Das ist eine Tatsache wegen den Rostbratwürstchen….

Und jetzt frage ich mich - Wer verdient an unserem Elend? Welche Banken und Rating Agenturen und welche Erdölkonzerne streichen die nunmehr dicken Gewinne ein durch vorgegebene Embargos? Durch Kriegshetze gegen einen souveränen Staat?

Denkt doch ganz einfach nach! Rechnet doch ganz neutral diese Fakten durch! Die Bürger in EU bezahlen die Zeche dieser geldgierigen Suppenkasper welche durch gezielte Falschmeldungen uns den letzten Cent aus Tasche ziehen.

Glaub hier wirklich jemand, dass es etwas mit Menschenrechten zu tun hat? Mit Nutzung von Nukleartechnologien?
Wo sind die Menschenrechte wenn Rentner in Wohnungen erfrieren? Familien nicht mehr genügend Essen auf Tisch bringen und hart arbeitende Menschen nicht mehr zur Arbeit fahren können? Wo ist unser Recht wenn geisteskranke Schwule ohne UN Resolution und klar gegen Charta der UNO handeln?
Wo bleibt der Aufschrei wenn Investmentbanker bis zu 50% Gewinn auf Spekulationen gegen ganze Volkswirtschaften betreiben?
Ist daran der Iran schuld? Oder sind es diese Zionisten und Besatzer in Palästina?

Ganz einfach - ich will klar dargelegt haben weshalb der Energiepreis auf Erdöl Produkte seit Januar um fast 20% gestiegen ist? Die Steuern sind nicht gestiegen!
Die OPEC bietet das Barrel Erdöl nicht teuerer an!

ES WIRD ZEIT, DASS WIR GEGEN DIESE ZOCKEREI VORGEHEN!!!!!!!

siglinde02-04-12

So, dann wollen wir mal weiterhin sachlich bleiben.
Anonymus, Sie können mich auch nicht mit ihrer selbstgebastelten Psychoanalyse provozieren. Ich bin auch nicht in der brd gescheitert, ich bin eine Mutter und musste deswegen auf Karriere verzichten, was ich auch einigermaßen gerne tat, denn ich liebe Kinder. Wenn Sie das als Scheitern ansehen...
Und noch einmal, der Iran ist keine Diktatur. Wenn Sie sowas behaupten, dass schaden Sie diejenigen, die gegen echte Diktaturen in ihren Ländern kämpfen.
Und wenn Sie meinen, dass diejenigen sich für die Menschen im IRan interessieren, die ständig von den Menschenrechten dort reden und den Iran bombardieren wollen, dann haben Sie sich getäuscht. Diejenigen, die sich ständig in die inneren Angelegenheietn ihre Landes einmischen und frech Lügen ihr Land verbreiten, interessiert nicht das Leben eines einzigen Iraners.


@koney
In bestimmten Dingen bin ich für die Todesstrafe auch hier in der brd. Menschen, die z.B. Kinder umbringen haben das Leben nicht verdient. Dagegen ist es Verhöhnung der Opfer und deren Familien, dass solche Leute hier auch noch mit Samthandschuhen angefasst werden.
Sie erwarten ständig von mir, dass ich mich in die inneren Angelegenheiten des Iran einmische, das tue ich aus Prinzip nicht und auch deshalb nicht, weil jeder erst einmal vor seiner eigenen Haustür kehren sollte. UND DIESEN MEINEN STANDPUNKT SCHEINEN SIE NICHT ZU BEGREIFEN. Es ist mir ein Rätzel warum.
Ich habe allerdings eine Meining dazu und die ist einigermaßen differenziert. Zum Beispiel würde es bei mir keine Steinigung wegen Ehebruchs geben. Sowas steht m.E. auch nicht im Koran, da steht etwas anderes und das läßt auch noch eine Art Gnade zu, indem Allah einen Ausweg zeigt. Aber ich bin auch keine islamische Rechtsgelehrte, dass ich hier jetzt zusehr aus dem Fenster lehnen möchte und es war auch nicht mein Volk, welches sich selbst vor 30 Jahren für die islamsiche Staatsform entschieden hat.
Und wenn Sie Veränderungen wollen, dann müssen Sie in ihr Land gehen, es dort versuchen, so wie ich es hier versuche.
Aber einen Krieg gegen ein Volk wegen Menschenrechte und das noch von Nationen, die selbst wenig besser sind, lehne ich ab, grundsätzlich. Sie sagen zwar, dass die Hinrichtungen der USA nicht mit denen im Iran verglichen werden sollten, gut, aber das sind nunmal Fakten, um die Sie in der Frage der Kriegsbedrohungen die von diesen Staaten ausgehen, nicht übersehen dürfen. Sie dürfen auch nicht übersehen, dass die Amis Folterlager unterhalten und das im 21 Jhd.
Wir werden also das Problem hier nicht lösen können und ich denke auch, dass ich bereits genug zu dem Thema geschrieben habe.
Ich habe auch nicht das Gefühl, dass sich hier einige bemühen wirklich zu verstehen, was ich schreibe und ich mich ständig wiederholen muss.

siglinde02-04-12

@anonymus

Es ist auch wirklich seltsam, denn ich behaupte auch mal, dass die meisten Deutschen auf der Seite des Irans stehen. Sie müssen sich nur einmal die Kommentarseiten auf den sogenannten Qualitätsjounalien ansehen. Kein durchschnittlch intelligenter Deustcher fällt auf die Antiiranpropaganda herein, nicht einmal meine bald 80jährige Mutter.
Aber Sie verlangen von uns, dass wir es tun sollen, ansonsten sind wir in ihren Augen gescheitert oder sonst wie psychisch durcheinander?!
Sie sind doch für Meinungsfreiheit, warum beherrschen Sie nicht einmal die Grundtugenden dieser menschlichen Errungenschaft? Dazu gehört auch, dass man sein Gegenüber nicht einfach für verrückt erklärt, das ist sogar ein ganz wesetlicher Punkt. Ich glaube, Sie sollten noch ein wenig üben gehen :-)
Oder sind Sie einer von den Oppostionellen, natürlich im Asyl, die schon bevor eine Wahl statt gefunden hat, sagen können, dass die Wahlbeteiligung gering war und dann verkünden, dass die Tage der IRI gezählt sind.

siglinde02-04-12

@abdullah2

Es zeugt auch wieder von einer grenzenlosen Naivität und Dummheit, wenn Sie meinen, ich müssen im Iran gewesen sein, um die Verhältnisse im Iran beurteilen zu könnnen. Ersten will ich diese gar nicht beurteilen, dass habe ich jetzt schon 100 mal gesagt, 2. kann man ein Land nicht beurteilen, nur weil man mal dort war oder dort mal kurz gelebt hat. Dazu gehört sehr viel mehr, auch als Deutsche kann ich das niemals wirklich, genausowenig, wie Sie als Iraner Deutschland beurteilen können. Dazu müssen Sie aus der Geschichte einen Landes kommen, aus ihr hervorgekommen sein, ihre Familien-und Sippengeschichte dort haben, mit allen Höhen und Tiefen des Seins.
Ich sage hier nichts anderes, und das das wiederholte mal, dass ich bei der Kriegstreiberei gegen den IRan nicht mitmache, mir nicht anmaße, bestimmte Dinge dort beurteilen zu können, noch sie verurteilen will. Und das weil es eben ein ganz andere Mentalität und Kultur ist.
Als Traditionalsistin kann ich nur Dinge besser verstehen, die aus dem traditionellen Prinzip heraus bestehen und diese sind in vielen Kulturkreisen ähnlich. Als religiöser Mensch kann ich auch die metaphysischen und spirituellen Ansätze verstehen, denn auch diese sind in vielen Kulturen sehr ähnlich. Und natürlich werde ich auch die Ansätze eines Gottestaates eher verstehen können, als Menschen, die keinerlei Bezug zur Religion haben.
Ich weiß auch keine Stelle, wo ich etwas anderes geschrieben haben soll, wo ich gesagt haben soll, dass ich weiß, was die Iraner wollen.
Ich kann allerhöchstens sagen, dass ich weiß, was jetzt gut wäre für die Iraner. Und das ist ganz bestimmt nicht auf Heuchler, Hetzer und Lügner hören und jene, die sich aufspielen, die Welt verbessern zu wollen, sich als Weltpolizisten aufspielen und dabei andere Völker nur ausbeuten wollen. Wenn Sie das jetzt immer noch nicht verstehen, dann liegt das an ihrem zu geringen intellektuellen Potential, was aber nicht unbedingt der Grund ist, weshlab Sie ausfallend werden müssen.

siglinde02-04-12

und etwas möchte ich noch loswerden, wenn ich schon gerade dabei bin.

@anonymus
Wenn Sie behaupten, ich sei in der brd gescheitert, weil ich auf Karriere zugunsten meiner Kinder verzichtet habe und gleichzeitig von Frauenrechten reden, dann verhöhnen Sie sich gerade selbst.
Zumindest werden Sie mit einer solchen Einstellung 50% der iranischen Bevölkerung gegen sich aufbringen, nämlich die Frauen, egal ob sie für oder gegen die IRI sind.

Ein Rat: Denken Sie die Dinge erst einmal zuende, bevor Sie etwas von sich geben.

Koney201203-04-12

Na ja ich habe das Gefühl hier wird ein bisschen an einander vorbei geredet.

Klar ist: der Westen hat zur Kolonialzeit soviel Unheil über die Länder gebracht dass es noch eine sehr lange Zeit braucht bis diese sich erholen.

Klar ist: die Usa sind jedes Jahr verantwortlich für den Tod von über hunderttausend unschuldige Menschen.

Klar ist: der Iran ist im vergleich dazu noch gut.

Aber es geht hier nicht darum ob der Westen besser oder schlechter ist.

Ja wenn du dich dem iranischen System unter ordnest hast du dort kein schlechtes leben. Aber dann musst du über Menschenrechtsverletzungen, über Vetternwirtschaft, über Korruption über Unterdrückung über Willkür, etc hinweg sehen. Ja dann, genau dann ist Iran einer der schönsten Länder auf Erden.

Ich schreibe hier nicht im Forum um die Usa oder den Westen zu beschützen. Die sind mir scheiß egal. Alles lobbyisten. Ich versuche nur zu verstehen wie intelligente Menschen, vor allem iranische sich mit dieser Regierung zufrieden geben können. Denn mit 99% der Perser mit denen ich spreche sind gegen das Regime. Ich will wirklich verstehen, denn vielleicht habe ich ja einen Denkfehler und kann was von euch lernen.

Alex03-04-12

@ Siglinde

es gab im Iran seit 1979 noch keine einzige Steinigung wegen Ehebruchs! Das ist eine Tatsache!!!

Es wurden in den letzten 33 Jahren ganze 5 Steinigungen gegen Männer ausgesprochen. Davon sind nur 2 Steinigungen ausgeführt worden. Das ist eine klare Darlegung der Anti-Iran Gruppen und AI!!!!

Wo die Todesstrafe ausgesprochen wird von der "unabhängigen Justiz" - bei Mord gegen Polizeibeamten an Grenze zu Afghanistan wo CIA unterstützte Schmuggler zb. letztes Jahr über 170 junge Polizisten umbrachten. 85% der ausgeführten Todesstrafen sind in diesen Zusammenhängen vollstreckt worden. Nicht ein einziger Oppositioneller wurde mit Todesstrafe belegt. Diese Leute sitzen auch nicht in Haft sondern stehen wegen nachgewiesener Kontakte zu Feindländern unter Hausarrest. Ich möchte einmal sehen, was passiert, wenn hier in BRD Leuten nachgewiesen wird, dass Sie Informationen zb. an Nicht-Natostaat weitergeben? Dass diese Leute zb. Wahlunterlagen verfälscht an Presse weitergeben oder sich mit BRD Geschichte beschäftigen.
Zensur - geht doch einmal auf die Seiten von ARD ect.... und sendet einen Kommentar ab!!!! Und im Iran gibts auch keine Vorratsdatenspeicherung auf alle Handys, im Iran gibts keinen ehemaligen § 175 gegen Schwule, im Iran gibts auch kein Berufsverbot wie in BRD gegen KPD und andere Parteimitglieder, im Iran gibts keine Bundestrojaner..... im Iran wird der Präsident durchs Volk gewählt und nicht durch Bundestag und ausgesuchten Leuten der Länderkammern! Und im Iran gibts auch keine Todesstrafe wie in Lissabonverträgen in EU inzwischen legalisiert......

an die Anderen hier -

ich habe immer noch keine Antwort auf die Auswirkungen des EU Embargos gegen den Iran????

Oder verträgt man die Realität nicht?

siglinde03-04-12

@koney

99% der Deutschen sind auch unzufrieden mit den Zuständen in der brd, sie wählen aber trotzdem alle 4 Jahre den gleichen Sumpf.
Die brd ist ebenfalls das schönste Land der Erde, wenn du dich ja uneingeschränkt anpasst, wehe du bewegst dich hier, dann wirst du deine Fesseln zu spüren bekommen.

und noch viel schlimmer ist hier:
WIR SIND SEIT 1945 NICHT EIN EINZIGES MAL WIRKLICH SOUVERÄN GEWESEN !!!

Der Iran ist wenigstens ein souveräner Staat mit allem, was ein solcher Staat braucht. Und da stehen Mächte, die das ändern wollen. Die Frage ist, ob es jetzt überhaupt interessieren kann, dass 99% mit der IRI unzufrieden sind, oder ob zur Zeit ganz andere Dinge für die IRI wichtig sind, nämlich für die Zukunft die Souveränität bewahren. Deshalb habe ich für das Gemeckere zur Zeit kein Verständnis.

@alex

Erst in den 70gern wurde in der brd z.B. das Gesetz abgeschafft, dass der Ehemann einer Frau darüber bestimmen kann, ob sie arbeitet oder nicht. In die gleiche Kategorie gehören die Schwulengesetze. Das sind aber Dinge aus der Vergangenheit, die zählen heute nicht mehr. Wesentlicher für mich ist, dass wir kein souveräner Staat sind, und noch viel weniger...der Rechtsstaat wurde aufgegeben, ebenso die Demokratie...

Zitat aus der Welt:
"Ein Staat ohne Legitimation

Nach einem halben Jahrhundert europäischer Integration hat Deutschland gänzlich andere politische Strukturen, als sie das Grundgesetz verfasst hat. Die Republik ist keine Demokratie im freiheitlichen Sinne mehr. Sie ist kein Rechtsstaat mehr, in dem durch Gewaltenteilung und Rechtsschutz die Grundrechte gesichert sind. Sie ist kein Sozialstaat mehr, sondern unselbstständiger Teil einer Region des globalen Kapitalismus. "
http://www.welt.de/welt_print/article779393/Ein-Staat-ohne-Legitimation.html

Koney201203-04-12

@ Alex
Natürlich wird hier Propaganda gegen den Iran betrieben, aber gleichzeitig betreibt der Iran Propaganda. Du schluckst nur was die iranische Regierung dir erzählt und andere nur was der Westen Ihnen erzählt.

Einer meiner besten freunde wurde vor ca 20 Jahre mit acht anderen gefangen genommen wegen verdacht auf politische Aktivität gegen IRI. Und hier die Fakten:

Neun von neun wurden gefoltert (z.B. Beide bis zu Knochen ausgepeitscht etc. Die Narben hat er immer noch)

Acht von neun wurden hingerichtet.
Er war wirklich nie politisch aktiv und hatte Glück, dass die ihn nach zwei Jahren entlassen. Er musste vorher unterschreiben, dass er mit Niemanden darüber redet. Ich konnte Ihn gegen Ende seiner Haftzeit besuchen und konnte sehen wie dreckig es ihn ging.

Glaub mit glaube niemals alle Medien und allen Regierungen. Die Wahrheit is immer irgendwo dazwischen.

Koney201203-04-12

@ Singlide

wie viele Deutsche leben im exil, weil sie frei sein wollen?

Le Mec@Koney03-04-12

Immer dieses Argument mit den Exilanten! Die Iraner im Exil sind meistens nicht im Exil "weil sie frei sein wollen", sondern meistens einfach weil sie
1. hier bessere ökonomische Perspektiven haben
2. das ehemalige Schah-Regime unterstützt haben (bzw. deren Eltern)
3. irgendeine Dissidentengruppe unterstützen, die gegen die iranische Verfassung operiert, wie z.B. die MEK

Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen. Es leben auch nicht Millionen von Türken in Westeuropa, "weil sie frei sein wollen" oder es sind während des Vietnamkriegs nicht Millionen von Vietnamesen in die USA gegangen, weil "sie frei sein wollen". Erstere wollten einfach gutbezahlte Arbeit, letztere waren so schlau, sich auf die Seite der USA zu schlagen und entsprechend unwillkommen im eigenen Land. Bei den Iranern findet man halt mehre Typen von Exilanten.

siglinde03-04-12

ich kenne einige, die gerne ins Exil gegangen wären, aber keine Chance auf Anerkennung ihrer Situation hatten und keinen einzigen Cent bekommen würden. Sie gehen dann ins Gefängnis und zwar einzig und alleine aus politischen Gründen. Ein Bekannter ist tatsächlich ins Exil gegangen und das bedeutet anders als bei Ihnen wirklich Flucht und keinerlei Kontakte in die Heimat, weil man sie überall jagt. Unzählige andere konnten sich ebenfalls früh genug ins Ausland retten. Was meinen Sie, wie viele in der brd um Asyl bitten würden, wenn sie hier keinen Pfennig bekommen würden? Der Vergleich hingt immer, denn viele derer die hier um Asyl bitten, sind keine politisch Verfolgten.
Für viele Deutsche ist das aber auch keine Lösung sich einfach abzusetzen. Das ist wohl nicht unbedingt deutsche Art.

Hier wird aber ständig behauptet, es gäbe Meinungsfreiheit, das ist auch das Problem. Und wenn man von Schicksalen erzählt, dann neigen die, die sich wirklich belügen lassen dazu es nicht zu glauben, was einige hier mitmachen. Genauso wie Sie jetzt...oder auch nicht.

Koney201204-04-12

Ok ich frage anders.

Gehe sie in den Iran und sagen sie z.B. zu einem Sittenwächter:

Die Regierung ist korrupt wir brauchen eine Demokratie.

Wer von euch traut sich das?

Alex04-04-12

Lieber Koney

wie schon Iran Anders in seiner Überschrift darstellt, ist der Iran sehr vielfältig.

Es wird offen diskutiert und kritisiert im Iran, ohne Folgen für die Menschen. Der "Ton" macht die Musik" ..... wenn man einen Standpunkt vertritt, ohne schiitische Rechtsgelehrte zu beleidigen sondern nüchtern fundiert Dinge anprangert passiert garnichts. Der erste Berater vom Präsidenten hat z.b. offen dargelegt, dass man das tragen eines Tuches bei Frauen freistellen solle.

Richtig ist, dass viele Irangegner eben aus terroristischen Gruppen stammen wie MEK u. a. Das sind dann jedoch Hardliner welche nur Zerstörung und Gewalt im Hinterkopf haben, Beispiel PJAK.

Demokratie muss sich entwickeln. Die iranische Republik hatte eine Demokratie - wer hat diese vollendete Staatsform 1953 zerstört? War dies nicht die CIA und der MI6 in der Operation Ajax?

Versetzt Euch doch einfach in die Lage eines älteren Iraners welche diese ganzen Entwicklungen mitbekommen hat.

So so, die Regierung ist korrupt? Die gesate westliche Welt geht auf den iranischen Staat los mit einer Vorgabe, es würde militärisch am Bau von Nuklearsprengköpfen gebaut. Im gleichen Atenzug sagen diese gleichen Leute aus Geheimdiensten, dass der Iran an keiner nuklearen Militärforschung arbeitet?
Trotzdem bestehen brutalste Embargos seit 33 Jahren? Und? Was hat es gebracht?

Der Westen hat zusammen mit den Golfstaaten einen Vernichtungskrieg gegen den Iran angezettelt mit dem damals besten Freund des Westen Saddam! Was war die Chance des Irans sich zwischen 1980 - 1988 zu entwickeln? Und hat der Iran auch nur einen Meter irakisches Land besetzt nachdem dieser Krieg seitens Iraks als verloren galt?

Wer hat Afghanistan besetzt? Iran?
Wer hat mit gefälschten Behauptungen den Irak angegriffen und sogar die UNO missachtet? Der Iran?
Woher kommen die Attentäter des 11 September? Aus Afghanistan? Aus Irak? Die sind aus Saudi Arabien, Jordanien, Ägypten und VAE....

wie kann sich ein Iraner mit solchen Verbrechern an einen Tisch setzen, welche lügen wenn die nur Ihr Maul aufmachen? Was für einen Sinn würden Verhandlungen machen? Verhandlungen über was? Preisgabe der Eigenständigkeit und Einlass von ausbeuterischen westlichen Konzernen und Investmentbanken um dem iranischen Volk die Rohstoffe zu stehlen und das letzte hart erarbeitende Geld aus Tasche zu ziehen?

Im Iran existiereen keine Sittenwächter und auch keine Religionspolizei. Sittenwächter gibts in Saudi Arabien und Religionspolizei in Katar!

Was in der momentanen lage sowieso unwichtig ist, da die Besatzer Palästinas seit Monaten offen mit einem Angriffskrieg drohen und diese bescheuerten Yankees drei Flugzeugträger aufmaschieren liessen.... wer droht hier also wem?
Man gibt sogar Millionen aus um ein wirkliches Kulturgut - Persischer Golf namentlich in Arabischen Golf umzubenennen. Und solche geisteskranken Demagogen, welche sogar die älteste weltliche Kultur in den Dreck ziehen - wollen etwas von Gerechtigkeit und Demokratie erzählen !!!!

Korrupt? Die BRD Regierung ist korrupt! Letzter Stand war, dass der Ex Präsident als Krimineller Lobbyist aus Amt und Würden gejagt wurde und noch 200.000 € Steuergelder einkasssiert! Wir haben eine lächerliche Tunte als Aushängeschild unserer Nation, welcher nachweisbar über 1 Million € von Gaststätten-Hotelverband kassiert hat, dessen Partei nichteinmal mehr 2 % der Wähler vertritt aber sich über 98% der Deutschen als Aussenminister stellt. Wir haben eine Kanzlerin welche jeden zweiten Tag in Naziuniform in griechischer und polnischer Presse abgebildet wird wenn Sie nicht sofort 100 oder mehr Milliarden unserer Steuergelder in die Länder schaufelt, welche durch Wetten und Abzocke der Investentbanken und Ratingagenturen betrogen werden!
Ganz einfach die Aufsichtsräte und Vorstande dieser Banken und Agenturen ansehen!!!!
Wenn man ganze Volkswirtschaften aus New York falsch bewertet, die gleichen Macher dann auf Vergaben einen Gewinn bis zu 48% einkassieren ...... und dieses Gesindel will hier etwas von Korruption erklären?
Lesen Sie mal die Grundstatuten der Bank Melli Iran!!!!!

Wurden wir - das Volk gefragt als diese Kriegstreiber aus Berlin U-Boote an Zionisten verschenkten? Unter Umgehung des "GRUNDGESETZES" was Waffenlieferungen in Krisenregionen verbietet?

Haltet Euch hier erstmal an Tatsachen bevor Ihr über das iranische Volk urteilt! Der Iran ist das einzieg OPEC Land was Widerstand gegen diese westlichen Verbrecher leistet!
Ich bete jeden Tag, dass ein Atomtest in iranischer Wüste gemeldet wird, dann haben diese westlichen Penner keine Möglichkeit mehr, diesen eigenständigen Staat anzugreifen! In Folge ist Schluss mit Lustig und das wissen diese Verbrecher!

siglinde04-04-12

@alex
sie wollen es nicht sehen.
Sie reden sich einfach ein, dass sie hier in einem Land leben in dem alles vorbildlich ist. Sie bekommen die brd Staatsbürgerschaft und wählen dann genau den selben Müll, der uns in den Abgrund führt und sie unterstützen das dann noch, weil sie hier genausowenig wirklich kritisches Potential entwickeln, wie sie es in ihren Land taten und schlimmer noch, die leugnen das Offensichtliche, was wir ihnen jetzt an 100en von Beispielen versucht haben zu vermitteln.

Koney201204-04-12

@Alex
Ich danke dir für die ausführliche Antwort.
Obwohl ich keine großen Sympathie für die iranische Regierung habe , wünsche ich mir genau so wie du die Atombombe für uns.
Ja du hast auch recht, das wir von der Usa und England beschissen worden sind (das sind Schurkenstaaten die Ihre Existenz auf Leid anderer aufgebaut haben).
Korruption gibt es überall, ja das stimmt. Aber das Ausmaß sollte gesehen werden.

zwei Beispiel.
1. Rafsanjani: vor der Revolution armer Geistlicher, danach einer der reichsten Menschen der Welt.

2. Ein Cousin von mir. Seine Schwiegervater ist ein hohes Tier und er hat eine Stelle an der Grenze bekommen. Er mach so ungefär 10.000 Euro pro Monat nur weil er ab und zu die Augen zu macht.

Im Iran herrscht absolutes Vettern-Wirtschaft. Deswegen sind bei uns in den entscheidenden Positionen nicht die Besten, sondern die die Beste Beziehung haben.

Ich könnte dir unzählige Beispiele nennen. Du würdest sie sowieso nicht glauben.

Ich weiß, dass der Iran sich gegen seine Feinde von Aussen behaupten muss.
Aber im Iran werden Menschenrechte nach heutigem Verständnis mit Füßen getreten. Des wegen bin ich dafür, dass der Iran säkular und demokratisch wird.

Le Mec@Koney04-04-12

Der Sittenwächter wird Ihnen sagen, dass Korruption tasächlich ein Problem im Land ist (iranische Zeitungen thematisieren das ohne zensiert zu werden) und Sie darauf hinweisen, dass er davon überzeugt ist, dass Iran bereits eine Demokratie ist. Wenn Sie ihm dann aber mit etwas kommen, was die iranischen Verfassung verletzt, wird er Sie (genau wie man das in Deutschland bei Verfassungsverstößen macht) zur nächsten Polizeibehörde bringen.

sarbaze rahbar-basijisupporter04-04-12

wir haben mit ahmadinejad einen praesidenten bekommen, der die korruption bekaempft. in diesen tagen stehen iraner vor gericht, die den staat um milliarden geprehlt haben. eins der ursachen der korruption nach der islamischen revolution ist das uebernommende beamtentum aus der shahzeit. waehrend der shahaera war die bestechung teil des staatswesens und wir haben fast 7 millionen beamte aus dieser aera uebernommen. die vorhandene korruption erstreckt sich bis in die fuehrungsebene aber(!), sie wird auch mittlerweile beim namen genannt und bekaempft. rafsandjani und seine korrupten zoeglinge sind nur ein beispiel, wie offen mittlerweile gegen menschen gesprochen werden kann, die bis gestern die zuegel uneingeschraenkt im iran in ihren korrupten haenden hielten. die innere revolution erfolgt immer nach der aeusseren revolution und so sind wir in die phase der gesellschaftsumwandelung eingetreten, die sich der probleme annimt, die durch die anfaenge der revolution, krieg und bedrohung nicht angepackt werden konnten. ein freund der geschaefte in shiraz macht, berichtete mir, das seit ahmadinejad der korruption den kampf angesagt hat, die korruption dort abnimmt, wo ahmadinejads leute in den behoerden sitzen. ich selbst habe als ich eine hauskaufbesichtigung in tehran gemacht habe, einen beamten vom bauamt getroffen, der den bestechungsversuchen eines anderen interessenten vehement entgegentrat. dieser mann war durch ahmadinejads interne aufraeumwelle ersetzt und der vorgaenger entlassen worden. exilanten spinnen sich die todesurteile und vergewaltigungen und ihre "verschwindenlassenstories" nur zusammen. wenn ich mit dem taxifahrer spreche oder einem simplen verkaufsangestellten, dann hoere ich eine offene und angstfreie kritik am system und ihrer vertreter. ausschliesslich jene haben etwas zu fuerchten die systemfeinde sind. ich denke aber das wir uns einig sind, das kein land der welt systemfeinde ungestoert arbeiten leasst?! die unzaehligen fluchtmaerchen der iraner sind nur fuer die auslaenderbehoerde zusammengedichtet worden. es gibt mittlerweile iranische agenturen in europa, die die entsprechende fluchtgeschichte logisch zusammenzimmern. meine eigene tante ist vor 12 jahren nach england "geflohen", das alles hat sie mit politischer verfolgung begruendet. mittlerweile, nach britischen passerhalt, kommt sie in regelmaessigen abstaenden meine familie besuchen, der ganze verfolgungsgrund ist dahingerafft, wie eine tote ratte im keller.
@Alex du triffst die dinge auf dem punkt. iraner die sich davonstehlen, geniessen im westen ausschliesslich, den ungebremsten konsumrausch, individualismus und die sexuelle freizuegigkeit. das, was im westen wirklich nachahmenswert ist, sehen sie zumeist garnicht, weil sie mit den oberflaechlichkeiten beschaeftigt sind, von denen sich mittlerweile auch viele westler abwenden. im grunde genommen sind diese sorte iraner unpolitischer als ein analphabet dichter ist. ich kannte keinen iraner in deutschland der nach seiner ankunft wirklich politisch aktiv geworden waere, ausser um von den deutschen behoerden absichtlich dabei gesehen zu werden wie zb vor der iranischen botschaft besonders laut rumschreien.
@Koney
im namen der demokratie werden die menschenrechte geraden massiv laecherlich gemacht. der polizeistaat USA ruestet seine polizeibeamten auf wie soldaten vor der apokalypse. sie sind natuerlich genau der prototyp eines von westlichen standards verfuehrten iraners, der weil er ein paar limitierte freiheiten geniessen kann, glaubt, er sei tatsaechlich in die absolute freiheit geflohen...zuletzt ein edles sprichwort von Imam Ali(as), der sagte: " keine freiheit ohne Gesetz." euch duerstet es nur nach blanken entertainment, also seit wenigstens so ehrlich und schiebt weder die politische noch ideologische verfolgung als grund an...

Koney201204-04-12

@sarbaze rahbar-basijisupporter
Ich sehe, dass ich euch wirklich Gedanken macht. Eins verstehe ich aber nicht. Warum bringt Ihr immer wieder die Usa oder sonst wen ins spiel. Ich habe doch jetzt reichlich klar gemacht, dass deren Freiheit auf Unterdrückung anderer beruht und ich auch gegen die bin. Und ich bin auch der Meinung, dass das System was jetzt überwiegend in der Welt herrscht, also dar reine Kapitalismus früher oder später in sich zusammen fällt.

Jetzt aber genug über andere. Hier geht es um den Iran.

Wenn du Systemgegner bist, bist du gearcht. Und sag nicht das es überall so ist. Stimmt nicht.

In Deutschland z.B. ist die Legislative Rechenschaft schuldig. In iran wurde ich beinahe erschossen, weil ich im Auto mit einem Mädchen (nicht verheiratet) und Popmusik hörend gefahren bin. Der Basij oder was immer er auch war brachte mich zum Polizeichef. Am ende blieb es bei einer Ohrfeige vom Polizeichef und seinen 16 oder 17 jährigen Sohn, weil er zufällig im Büro war. Der Sohn wollte mir noch ne dritte geben aber der Vater hat das nicht mehr erlaubt.

Ich könnte noch hunderte solcher Geschichten erzählen und zeigen wie willkürlich diese Hunde mit ihrer macht auf der Straße umgehen.

Und ja ich bin Systemgegner nur leider gibt es keine Opposition die es würdig wäre, dass ich sie unterstützten würde. Ich sage Iran muss sich von innen verändern und sekulär werden und anfangen anständige Gesetzte wie z.B. ähnlich der Deutschen zu erlassen (ähnlich und nicht genau wie Deutsche).

Und ich bin hier im Forum nicht um gegen euch zu kämpfen, sondern einen anderen Winkel als meinem kennen zu lernen, auch wenn ich sie noch oder niemals verstehen kann/werde.

Grüße :)

Humanist04-04-12

@Koney,

genau wie Sie und viele andere Iraner denke ich, dass eine säkulare Demokratie die Mullahdiktatur beenden sollte.
Sie können gerne versuchen ernsthaft mit den Basijibrüdern zu argumentieren, aber an ihren sarkastischen und linientreuen Antworten sehen Sie, dass Sie nur Regimepropaganda machen.

Sie wie ich und alle anderen wissen genau was die Iraner mit solchen Menschen machen würden, wenn das Land frei wäre. Bis dahin müssen wir wohl oder übel dieses sarkastische Spiel der Regimeagenten ertragen.

Korruption ist integraler Bestandteil des islamistischen Systems und der Totgeburt Islamische "Republik".

Interessant ist, dass Khayemani seine Diener angewiesen hat nicht allzuviel Wind wegen dss 2,6 mio. Korruptionsfalls zu machen. Wie soll man das verstehen?
Die Mullahs haben abzüglich Inflation allein im letzten Jahr mehr Einnahmen erzielt als der Shah während seiner gesamten Diktatur.

Wohin ist das ganze Geld geflossen.

Hamas, Hezbollah, Pasdaran, Basijis, Ac-Hund usw. Während nach Mullahangagen knapp die Hälfte der Iraner unter der Armutsgrenze leben.

Glauben Sie mir, Islamisten verstehen nur die Sprache der eisernen Faust.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:World_Map_Index_of_perception_of_corruption_2010.svg&filetimestamp=20101028151307

siglinde05-04-12

@humanist
Ihr Beitrag zeigt mal wieder, dass Sie genau das vertreten und tun wollen, was Sie anderen anlasten.

Im Übrigen zeigt ihre Karte, dass Korruption kein spezifisch islamisches Problem ist.

surfen13-04-12

die akademikerin siglinde hat wieder sehr viele weisheiten uns mitgeteilt

danke siglinde, weiter und sie werden noch zu einer iranexpertin!!!

surfen13-04-12

immer wieder gute beträge oder anmerkung von siglinde:

sie verlgeicht apfel mit birne

weiter so siglinde und man glaubt ihnen zu 100%

Abdullah atTawil15-04-12

Es ist bewundernswert, wie sehr sich die Iraner noch zurück halten angesichts so vieler Demütigungen. Man stelle sich nur mal vor, man würde zu Hause von einer selbsternannten Polizei überfallen mit dem Vorwurf, man wolle Maschinengewehre bauen, nur weil man sich Stahl und eine Drehbank angeschafft hat. Nun stelle man sich weiter vor, man hätte aus Vernunftgründen eine schier unendliche Durchsuchung über sich ergehen lassen, während mit ausgestreuten Lügen verhindert wird, dass die Familie genug zu Essen hat, und soll sich nun auch noch nackt nach vorn beugen, während sich jemand Gummihandschuhe überstreift. Also, ich würde mich wappnen und sagen: Nur über meine Leiche. Und ich würde mir wünschen, ich hätte mir Maschinengewehre gebaut.




* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.