Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.6 von 6. 40 Stimme(n).

Die iranische Parlamentswahl und die Wahlbeteiligung


Parlamentswahlen 2012 in Iran

Parlamentswahlen 2012 in Iran.

Ähnlich wie bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2009 und wie bei allen Wahlen in Iran, begannen die Auszählungen der Stimmzettel unmittelbar nach Schließung der Wahllokale. In Folge dessen gab es in der Nacht zum Samstag bereits vorläufige Ergebnisse – so wie üblich, jedoch mit dem Unterschied, dass diesmal - ungleich wie bei den Wahlen vor zwei Jahren – daran niemand einen Anstoß nahm, um massive Wahlfälschungen zu proklamieren.

Hingegen gab es bereits sehr früh Spekulationen hinsichtlich der Wahlbeteiligung. Hintergrund ist der so genannte "Boykott" der Reformer. Dadurch ist die Frage der Wahlbeteiligung zu einem Politikum geworden. Ist die Wahlbeteiligung hoch, so kann man das als ein Votum für die real existierende Islamische Republik auslegen; ist die Wahlbeteiligung dagegen niedrig, so kann das als Ausdruck einer fundamentalen Opposition gegen die dortigen Verhältnisse gedeutet werden.

Das Problem ist allerdings, dass die Reformer in Wirklichkeit nicht zu einem Boykott aufgerufen haben. Es gibt de facto keine öffentliche und offizielle Verlautbarung von Seiten der Führer der Reformer zu einem Wahlboykott. Wenn überhaupt hüllten sie sich aus strategischen Gründen in Schweigen oder äußerten höchstens vorsichtige Andeutungen. Ebenso verhält es sich mit den reformorientierten Großgelehrten – auch von dieser Seite gab es keine Boykottaufrufe. Andererseits gab es ebenfalls keine Aufrufe zur Teilnahme an den Wahlen.

Nichtsdestotrotz traten etwa 700 Reformer bei den Wahlen an, die diesmal vom Wächterrat weitestgehend zugelassen wurden. Zum einen, um die Wahlchancen dieser Gruppe von Reformern nicht zu torpedieren und eine tiefere Spaltung mit ihnen zu vermeiden, und zum anderen, um das Risiko eines endgültigen Bruchs mit der Islamischen Republik zu umgehen, wurde diese Politik des stillschweigenden bzw. halbherzigen Boykotts von den Reformführern betrieben. In diesem Sinne nahm der ehemalige Reformpräsident Mohammad Khatami wider Erwarten in der Begleitung mit seinem Bruder an den Wahlen teil.

Bei den Parlamentswahlen vor vier Jahren gab es eine ähnliche Situation. Zu jener Zeit wurden die Reformer von den Wahlen vom damaligen Wächterrat regelrecht ausgeschlossen und damit zum unfreiwilligen Boykott gezwungen. Ferner kehrten ihnen ohnehin viele ihre Stammwähler nach acht Jahren erfolglosen Regierungsarbeit und vier Jahre Parlamentsarbeit enttäuscht den Rücken. Damals betrug die Wahlbeteiligung etwa 51 Prozent (andere Zahlen sprechen von 65 %).

In diesem Zusammenhang scheint in Anbetracht der sich zuspitzenden Bedrohung und Kriegsgefahr von außen die diesjährige Beteiligung von 64,2 Prozent plausibel. Nicht zuletzt buhlte das Regime und seine Massenmedien geradezu mit diesem Argument um die Stimme des Volkes: eine hohe Wahlbeteiligung verleiht dem Land Sicherheit und schreckt den Westen von Aggressionen zurück.

Entsprechend sind die dubiosen Anschuldigungen von Seiten einiger Medien und Oppositioneller einzuordnen. Da werden Wahllokale mit „keinen langen Schlangen“ als Argument gegen eine hohe Beteiligung ins Spiel gebracht, wobei in Teheran – einer Hochburg der Reformer – die Beteiligung sowieso 48 Prozent betrug. Vermeintliche Videos über leere Lokale sollen ebenfalls eine niedrige Partizipation dokumentieren – solche Videos finden sich allerdings nicht im Netz. Des Weiteren werden fehlerhafte Angaben einer iranischen Nachrichtenagentur über die Teilnahme in der Provinz Ilam als Beweis für die „hochfrisierte Wahlbeteiligung“ hergehalten. Ferner werden die Zahlen der diesjährigen Wahlberechtigten in der Provinz Teheran und Alborz mit den Zahlen von den Präsidentschaftswahlen vor zwei Jahren verglichen – dabei gibt es bei Präsidentschaftswahlen keine provinzabhängigen Abstimmungen und somit keine echte Zahlen über die Wahlberechtigten in den jeweiligen Provinzen.

Die Liste an demagogischen Vorwürfen lässt sich beliebig weiterführen. Die größte Albernheit ist freilich der Vorwurf im Zusammenhang mit einem Versprecher des Vize-Innenministers Solat Mortazavi beim staatlichen Fernsehen, die insbesondere von der Exil-Opposition als ultimativer Beweis breit ausgeschlachtet wird und in verzerrter Form bei den deutschsprachigen Medien landete. Mortazavi wird von der Fernsehmoderatorin nach den nicht-amtlichen Angaben zur Wahlbeteiligung gefragt, die in manchen Medien zirkulieren. Er dementiert die Richtigkeit dieser Angaben und betont die Korrektheit der vorläufigen Zahlen des Innenministers mit „34 Prozent, pardon, 64,4 Prozent“. Also ein Versprecher, der wunschdenkerisch zur Tatsache umgedeutet wird.

Letztendlich ist die Handhabung solcher Anschuldigungen stark davon abhängig, ob man die Wahlergebnisse der Präsidentschaftswahlen von 2009 als authentisch einstuft oder nicht. Gilt sie als gefälscht, so ist eine Wahlteilnahme von 64,2 Prozent äußerst zweifelhaft. Entsprechen sie derweil nicht der Unwahrheit, so ist die Teilnahme von 64,2 Prozent durchaus plausibel. Und für die Authentizität der Wahlen von 2009 sprechen bis heute mehr Argumente als gegen sie.

Hinzu kommt, dass vor den Wahlen im staatlichen Fernsehen wieder vermehrt Debatten und Diskussionen zwischen den verschiedenen Parteien - inklusive der antretenden Reformern - ausgestrahlt wurden, um eine hohe Wahlbeteiligung zu stimulieren. Vermutlich mitunter aus diesem Grund haben – entgegen der allgemeinen Darstellung iranischer und westlicher Medien – die konservativen Kräfte insgesamt an Parlamentssitzen verloren und Unabhängige sowie Reformer hingegen dazu gewonnen. Diese Realität passt indessen weder im Bild der iranischen noch der westlichen Propaganda.


Homayoun H.07-03-12

Guter Artikel. Dem ist nichts hinzuzufügen.

@homayoun07-03-12

dieser artikel hätte genauso gut von ihnen sein können nicht wahr?:-)

sarbaze rahbar-+basijisupporter08-03-12

Aferin irananders! Als waere dieser beitrag fuer humaNist/KH/ anonym und co geschrieben worden, so nach dem motto: " jetzt aber mal das maul halten leute!" Wir alle haben uns mal versprochen und dabei lustige, peinliche oder sinnentstellte aeusserungen gemacht und jeder wusste, das war ein versprecher. Nur diese MEK krueppel sehen darin mehr.arme wuerstchen...

anonym08-03-12

Wie alle Wahlen nach 2001, war auch diese Wahl manipuliert. Ich denke darüber sind alle einig. Der obige Text stellt fest, dass es diverse Zweifel gibt, aber es wird nicht einmal der versuch gemacht die Vorwürfe zu entkräften. Der Betrug ist zu offensichtlich. Auch andere Diktaturen sind nicht mit Wahl manipulation durchkommen.
Langfristig wird die Bevölkerung sich aus der Geisel des islamismus und der mullahs befreien.

Siglinde08-03-12

@anonym

Natürlich werden hier die Vorwürfe entkräftet. Das Problem ist, dass Sie keine Beweise haben, dass die Wahlen manipuliert wurden.
Beweise sind etwas anderes als Behauptungen. Den Unterschied sollte man schon kennen, wenn man von anderen erwartet, dass sie etwas widerlegen.
Schauen Sie, ich frage mich auch immer, wie mein Volk solche Verräter wählen kann und wenn ich mit den Menschen spreche, dann sagen sie etwas ganz anderes, als wie sie wählen. Man kann jetzt behaupten, dass die Wahlen in der BRd gefälscht werden, oder man nimmt ein solches Phänomen hin.
Und Sie scheinen ja nicht einmal mit den Menschen im Iran zu reden. Dabei ist es schon fast selbstverständlich für jedes gute Volk, dass sie in einer Zeit, in der man ihnen mit Krieg droht, sich ganz klar zu ihrer Regierung stellen und in einer solchen Zeit wenig Sinn für Experimente besteht. Und auch hier im Westen hat man schon erkannt, dass diese ständigen Kriegsdrohungen die Menschen im Iran geschlossen auf die Seite der Mullahs bringen und das ist ein gutes Zeichen, wenn ein Volk Geschlossenheit zeigt !!!

Jerry08-03-12

Ein sehr interessanter Beitrag. Nur wünsche ich mir ein paar mehr Informationen: Wie lauten denn Ihrer Meinung nach die genauen Wahlergebnisse 2012? Wieviele und welche Reformer sind gewählt worden?
Und ich habe gelesen, dass von den bisher im Parlament befindlichen Reformern nur ein Teil zugelassen wurde. Stimmt das?

surfen08-03-12

im parlament sitzen nur betrüger, geldgierige und menschenverachtende menschen, den das leid der menschen im iran egal ist, oder wie kann es sein, das kinder in der nähe von Ruhollah Chomeini Grab arbeiten müssen und nicht zu schule gehen und spielen können
ich hoffe das dieses regime bald good bye sagt, egal auf welchen weg

KH08-03-12

Emam ezharateshoono dar morede entekhabar ar ar mikonand.

Der Emam jauelt was von freien wahlen.

http://www.youtube.com/watch?v=P_0fHe8KB-Y

Ich würd gerne wissen, was er diesmal gekifft hat, ist es opium oder doch noch roter libanese. oder kolumbianischer gras.

MODERATOR08-03-12

@Jerry

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Redaktion und Verfasser der Beiträge äußern sich nicht zu Fragen und Bemerkungen im Kommentarbereich.

Es ist aber möglich Fragen an die Verfasser oder die Redaktion per Kontaktformular zu stellen:

http://irananders.de/kontakt.html

john09-03-12

Diejenigen die offiziell zum Boykott aufrufen würden, müssten lebensmüde sein!

Alles klar?09-03-12

Nö, das tun ja kleine Splittergruppen der Opposition ja sehr oft.

anonym10-03-12

Nö, im Iran wird keine Opposition geduldet. Die inhaftierten und ermorden sogar unliebsame islamisten geschweige Demokraten, Säkulare usw. Tatsache bleibt, dass diese Wahlen gefälscht wurden, i h denke dass das keiner ernsthaft bezweifelt. Wie saddam, ghaddafi und mubarak wird auch khamenei fallen, mit oder ohne wahlfällschung.

Siglinde10-03-12

@anonym
Woher haben Sie ihre Informationen. Oder ist das nur ihre Meinung, ihr Wunschdenken...was auch immer.
Die Frage ist, ob Sie ihre Behauptungen auch beweisen können. Können Sie das ?

In einem Rechtsstaat muss man immer vorsichtig sein, wenn man solche Behauptungen los läßt. Wissen Sie das nicht. Und wissen Sie warum das so ist..., sonst könnte jeder nämlich über jeden einfach die schlimmsten Dinge behaupten.

Ich hatte die Iraner aus Erfahrung nicht nur für kultivierter gehalten, sondern auch für intelligenter; daher muss ich mich wirklich fragen, ob ich mich geirrt habe oder ob hier nur ein bestimmter Typus Mensch solche Dinge von sich gibt, eventuell nicht einmal Iraner, sondern irgendwelche Zionisten.

Aber so lange es solche Iraner gibt, wie der Präsident der IRI, glaube ich an die göttliche Berufung des iranischen Volkes:
http://german.irib.ir/nachrichten/praesident/item/203556-ahmadinedschad-qiraner-seinq-bedeutet-nicht-nur-eine-rasse-sondern-eine-kultur

“Wer heute gut und heilig sein wollte,
hätte es schwerer:
Er dürfte, um gut und heilig zu sein,
nicht so ungerecht gegen das Wissen sein,
wie es die früheren Heiligen waren.
Er müsste ein Wissenden-heiliger sein;
Liebe und Weisheit verbindend.” Nietzsche

Koney201210-03-12

Tut mir leid aber die prachtvolle persische Kultur hat nix mit dem jetzigen Republic gemein. Diese Regierung zerstört nur das Land und Ihre Einwohner.

Anonym10-03-12

Siglinde ich schäme mich für sie.

Homayoun H.10-03-12

Diese Exilanten immer mit ihren "Tatsache ist ....."
"Jeder weiss ...." ..
"Das iransche Volk will ...."

Wer hat die "Tatsache" bewiesen?
Wer ist "das iranische Volk"
Wer ist "jeder"?

Redet nur für euch Aussetzigen und sonst für Niemanden. Dreckiges Exilantenpack

siglinde10-03-12

@anonymus

Sie können anscheinend nur polemisieren und selbst das machen Sie schlecht.

kh10-03-12

Ein paar Nachrichten haben mich diese Woche verwundert.
Aber der Oberhammer war die Erklärung der Hammas, dass Sie sich im Falle eines Krieges gegen Iran nicht an den Krieg beteiligen wird. Und das nachdem seit Jahren Milliarden das iranische Geld in deren Konten fliesst.
Diese Mullahs sollen endlich mal kapieren und allen voran Seyed Ali Khamenei. Mensch wir sind keine Araber. Wir waren nie Araber und werden nie Araber sein. Du Sohn einer H.... kannst noch 100 Jahre Palästinenser Schals tragen, Freitagsgebete auf Arabisch abhalten, Milliarden Summen an Hamas und Hesbollah zahlen. Aus persicher Golf, arabischer Golf machen. Trotzdem werden die Palästinenser Saddam Hussein hochleben lassen und scheren einen Dreck um dich.

Araber10-03-12

Ich als Vollblutaraber (mit deutschem Pass) fremdschäme mich für Perser wie dich kh. Es lebe unser Oberhaupt, der Perser und halb-Azeri, dessen Nationalität oder "Rasse" uns egal ist, weil wir seine Taqwa lieben Imam Khamenei!

Homayoun H.11-03-12

@KH, du bist doch überhaupt kein Perser. Ein echter Perser ist nicht so unsicher wie du und muss in jedem Beitrag erwähnen wie schlecht die Afghaner, Pakistaner, Araber, Eskimos, usw. sind.

Du bist einer dieser Iraner die in Deutschland keine Beachtung bekommen haben und nun voller Oghdes sind. Ähnlich dieser Skins im Osten. Haben nichts im Leben erreicht und nun sind alle anderen Schuld. Mein kleiner Perser!

Reza11-03-12

Alle diese Menschen, die Tag ein, Tag aus dem System im Iran etwas Neues vorwerfen, oder es pausenlos beschimpfen, sind auf dem Holzweg. Statt an konkreten Stellen an zu setzen, schlägt man sich mit Sachen um, die ohnehin nicht vor der Hand zu beweisen sind. Ich bin mir ziemlich sicher Wahlen werden immer manipuliert, nicht nur im Iran. Die Menschen im Iran sehen täglich, was richtig und was falsch läuft. Sie hören seit 33 Jahren viele leere Versprechungen, Sie sehen soziale wie wirtschaftliche Probleme, Umweltprobleme, Drogen, Armut, Arbeitslosigkeit. Dem iranischen Volk ist mittlerweile gleichgültig, wer regiert. Konkrete Probleme sollen angegangen werden, um sicher zu stellen, dass die zukünftige Generationen nicht verbrannte Erde erben. Ich sehe auf beiden Seiten in diesem Forum, wie man arrogant jeweils mit seinen Gegnern umgeht. Beide gehen unbewusst davon aus, mit allem, was sie sagen, Recht zu haben. Die einen schimpfen auf das System und wollen es stürzen, und die anderen schimpfen zurück und setzten sich energisch für den Erhalt des Systems ein und dabei unternimmt man nicht mal ansatzweise den Versuch, Erklärungen zu finden für das ganze miesere im Iran. Wer argumentieren kann, wer den Draht zu Menschen nicht verloren hat, braucht keine Gewalt an zuwenden, um Menschen ruhig zu stellen. Das iranische Volk aber dagegen hat das mörderische Spiel von beiden Seiten durchschaut.

kh11-03-12

@araber vielen dank.
dein beitrag auf sonderschulniveau hat mich nur bestätigt.
und homo-joun, ab in den still mit dem vollblutaraber.

siglinde11-03-12

Ich bin sowieso extrem unangenehm überrascht, auf welch niedrigen Niveau hier diskutiert...kann man nicht sagen, lamentiert und beleidigt wird.
Wenn einige hier den iranischen Durchschnitt zeigen, dann gute Nacht Iran. Mein Sohn sagte neulich zu mir, "Ärger dich nicht darüber, die sind alle schon von der BRD Presse verseucht". Aber wie gesagt, ich glaube immer noch an das Gute im Menschen.
Aber abschließned möchte ich nur einige Hnweise geben, welche Richtlinien man bei einer DIskussion mindestens einhalten sollte:
Argumente bringen, möglichst stichhaltig und emotionslos, Kausalketten aufzeigen um seine Thesen zu beweisen, zu untermauern und um die Argumente des Gegenübers versuchen zu widerlegen. Eventuell bereit sein, einen Konsens einzugehen.
Lesen Sie sich den obigen Text genau durch, wie der Autor hier gekonnt Kausalketten dargelegt hat.
Das sind keine bloßen Behauptungen!!!
Wenigsten etwas davon sollte man können, wenn man nicht ein allzu schlechtes Bild auf sich werfen will.

Wissen Sie, der Feind, egal wer das für Sie ist, lacht sich bei der Umgangsweise hier eins ins Fäustchen.
Haben sie denn kein Fünkchen Ehre im Leib, dass sie sich nicht zurück halten können, um auf einer sachlichen Ebene miteinander zu diskutieren?

Ich bin nicht hier, um sie zu belehren, aber vielleicht kann ich ihnen etwas helfen die Augen zu öffnen und zu sehen. Vielleicht.

siglinde11-03-12

@reza

[quote]Sie sehen soziale wie wirtschaftliche Probleme, Umweltprobleme, Drogen, Armut, Arbeitslosigkeit.[/quote]

Diese Probleme haben wir überall auf der Welt...auch in der BRd.
Aber wenn man es schafft trotz Sanktionen auf den Weltentwicklungsindex um 20 Punkte nach oben zu klettern, dann kann man doch sehr viel Hoffnung haben, dass da einige etwas richtig machen.
Ich habe immer das Gefühl, dass die ;enschen im Orient erwarten, wenn sie ihre Regierung los werden, dass dann der Wohlstand von alleine kommt. Das ist eine Illusion, genauso wie Ihr Traum von Freiheit. Lassen Sie sich doch das einfach mal von jemanden sagen, die als Deutsche genug Erfahrungen in diesem auch so freien Land gesammelt hat; ich will sie nicht belehren, sondern versuchen Ihnen ein wenig die Augen zu öffnen. Ich habe manchmal das Gefühl, dass Sie gar nicht begreifen, auf was Sie sich einlassen wollen, oder denken Sie ernsthaft, dass bestimmte Mächte das Werden im Iran dann dem Zufall überlassen?!
Was nach ihrer angelichen "Befreiung" kommen wird ist Chaos und die Gefahr von fremden Mächten bis aufs Blut ausgebeutet zu werden. USrael liebt das Chaos, weil sie in ihr immer die ihm gefälligen Regierungen installieren können und dann werden Sie eines Tages aufwachen und alles andere als den Duft der Freiheit genossen haben, sondern echte Versklavung. Die Welt befindet sich auf dem Weg zu einer neuen satanischen Weltordnung und da können Sie sich wünschen mit zu machen oder sich aber durch den Schutz des Islams davor bewahren, auch wenn Ihnen dabei nicht alles passt. So und nicht anders sieht es m.E. aus. Was glauben sie denn, weshalb sich die Handlanger der neuen Weltordnung, die die totale Versklavung des Menschen incl. Auflösung der Völker in einem weltumspannenden Raubtierkapitalismus anstreben, den Iran den Krieg erklären wollen und die Iraner nicht in Ruhe lassen. Der Iran ist zur Zeit noch das einzige Bollwerk in dieser Region gegen diese Mächte. Und sie wissen, dass der Iran die menschlichen Kapazitäten hat in dieser Region ihre Stellung auszubauen.

Koney201211-03-12

Warum glauben die Menschen, dass die iranische Regierung als einzige sich Usrael widersetzt. Die tun doch genau das was von ihnen erwartet wird. Iran hält sich nur über seine Rohstoffe über Wasser. Sonst ist da nix. Sollte die Regierung irgendwann sekulär und menschenwürdig werden, werden wir alle sehen was Wachstum und dadurch bedingt eine regionale macht heißt.

siglinde11-03-12

@reza

Entschuldigen Sie bitte, ich wollte Sie jetzt nicht persönlich angreifen, sondern ich habe versucht etwas Allgemeingültiges zu vermitteln, auch wenn ich Sie gerade angesprochen habe.
Sie sind ja auch einer der wenigen Diskussionteilnehmer, die Konsensfähigkeit zeigen und sich um Analysen bemühen.

mfg S.

sarbaze rahbar-+basijisupporter11-03-12

@Vollblutaraber
Es ist egal wie vollbluetig du bist, das band was uns zusammenhaelt und staerker ist als rasse und herkunft ist der gemeinsame glaube an gott und seinen gesandten! Lass dich von ein paar ewig gestrigen feueranbeter nicht beleidigen. Das iranische volk hat dem feueranbeterkult den ruecken gekehrt und ist auf der seite der freunde des islam. @Reza sie sind so ideologisch gefestigt wie ein CIA agent islamisch ist. Mit ihrem relativismus, alles ist boese, kommen sie nicht weiter. Wollen sie sagen, das alle probleme irans hausgemacht sind? Wie koennen sie behaupten die wahlen sind gefaelscht, woher beziehen sie ihre kompetenz und ihr wissen darueber? Setzen sie ihre abneigung fuer irans regierung nicht mit angeblichen tatsachen ueber sie gleich. Die errungenschaften der islamischen revolution werden allzu gerne ausgeblendet von iranern wie ihnen, kaputtreden bis nichts mehr gerade steht ist die formel von iranern wie ihnen. Es nervt langsam richt diese ewige meckerei...ich bin im iran und sehe was hier schief laeuft aber genauso sehe ich auch was gutes zustande kommt. Mein verwandter ist gehbehindert, er hat von der regierung jetzt ein haus zugewiesen bekommen wo er ohne miete leben kann. Einen pfleger hat er auch bekommen. Solche dinge sind gute errungschaften unserer regierung. Sie sind ideologiefrei behaupten sie?? Sicher nicht, stossen sie nicht unbewusst tueren auf, die uns wieder zu marionetten des westens machen. Diese revolution braucht noch viel kraft und selbsterkenntnis und keine zerstoerischen kritiker. Glauben sie nicht das nur sie als saekularer, die dinge schaerfer sehen. Was an sauerein im iran geschieht entgeht uns regierungsfreunden auch nicht aber wir arbeiten und hoffen, das wir schritt fuer schritt alle hindernisse beseitigen koennen und gehen anders damit um. Drogen und arbeitslosigkeit sind kein produkt der IRIran. geben sie es zu mit einem schielenden auge schauen sie neidisch auf den westen richtig? uns iranern war nie egal wer uns regiert, wie kommen sie auf diesen unfug? Halten sie uns so konsumverblendet, das wir die fresse halten, wenn wir brot und amuesement in ausreichender menge konsumieren? Wissen sie warum wir anhaenger behaupten koennen anwalt des iranischen volkes sein zu duerfen? Weil unser volk, bereits mit einer revolution gezeigt hat was es moechte. Eure beweise hinsichtlich was der wahre systemwunsch der iraner ist, steht noch zur debatte!

Abdullah0211-03-12

@Sieglinde, es ist schon sehr interessant was sie so schreiben. Es ist sicherlich einfach hier aus sichere Entfernung Kommentare zum besten zu geben.Sie müssen begreifen das die Menschen im Iran unter ihrer Regierung massiv leiden. Diese Neanderthaler sind doch keine Politiker,oder können sie sich als"deutsche " vorstellen das ein geistlicher die Politik im Lade leitet?Mit ihren unqualifizierten Beiträge beleidigen sie eine ohnehin geschundenes Volk.Denken Sie bitte darüber nach was sie von sich geben, denn das ist keine Hilfe für unsere Landsleute, sie unterstützen diese Hurren der faschistischen "Republik".

surfen12-03-12

basiji

was sind das eigentlich für leute??
man darf diese leute von basiji nicht ganz ernst nehmen, weil die haben die intelligenz ein leeren luftblase, somit ist bei denen nur luft im hirn und kein wissen :)))

siglinde12-03-12

Gestern habe ich mal jemanden gefragt, der sich mit dem Land ein wenig besser auskennt, ob das hier so der typische persische Durchscnitt wäre.
Antwort: nein, das seien nur Exiliraner, die seien nicht repräsentativ.
Nungut oder auch nicht gut, da kann man ja sehen, was die BRd aus den Menschen macht.

sarbaze rahbar-+basijisupporter12-03-12

@sieglinde
Es gibt religioese iraner die aus verschiedensten gruenden in deutschland leben. Sie unterscheidet aber etwas von der anderen sorte iraner. Die eine sorte ist eingereist als geschaeftsleute oder wie damals als studenten und haben sich dabei in der brd niedergelassen. Die andere sorte hat sich heimlich ueber die tuerkei in den westen abgesetzt, viel geld bezahlt um verschiedene schlepperbanden anzuheuern. Doch zuvor haben sie sich eine abenteuerliche geschichte fuer das auslaenderamt einfallen lassen, wie zb. man sei Politisch verfolgt, zum christentum uebergetreten oder die neuste masche man sei zb homosexuell. Diese kanalratten sind es die hier ihren frust von der seele schreiben, denn als sie das gelobte land deutschland betreten haben, haben sie feststellen muessen, das der verrat an heimat und religion nur erniedrigung gebracht hat. Denn sie stellten fest, das sie beides verloren haben iran und ihre wuerde! Waehrend religioese iraner mit erhobenden hauptes kommen und gehen koennen haben diese zweitgenannten gerade mal eine beschraenkung auf den bezirk den sie von der auslaenderbehoerde zugewiesen bekommen haben. Sie sind schon im iran als dreckig und vulgaer aufgefallen und wissen das nur der westen ihren niederen trieben freien lauf lassen. Sein sie also nicht so ueberrascht, diese plage bellt nur beisst aber nicht.

siglinde12-03-12

@sarbaze rahbar

Obwohl ich auch nicht verstehen kann, wie man als Student, der von der IRI sein Stipendium bekommen hat, in der brd bleiben kann und sein Wissen nicht seinem Heimatland zur Verfügung stellt. Gerade von diesen Iranern habe ich einige an der Uni kennen gelernt und zum Teil waren auch unter diesen Leute, die sich zwar ihr Studium von den Mullahs haben bezahlen lassen, aber kein gutes Wort für diese übrig hatten. Eigentlich dürfte das einem religiösen Iraner nicht passieren, denn er weiß, wo man seine Fähigkeiten braucht, sicher nicht in der brd. Ich verstehe sowieso nicht, wie man als gläubiger Moslem in der brd leben kann und wie man als Moslem hier seine Kinder erziehen will. Das ist ein großer Widerspruch für mich.

Homayoun H.12-03-12

99% von den iranischen Asylanten sind Lügner. Sie haben 2 Pässe und sind jeden Sommer im Iran. Dann kommen Sie hierher und erzählen wie Scheisse iran ist und dass sie immer noch verfolgt werden.

sarbaze rahbar-+basijisupporter12-03-12

@Homayoun baradar aziz
Das wissen die behoerden auch, doch genau das forcieren sie ja. Sie brauchen eine bestimmte fluechtlingsquote aus dem iran um iran international zu diskreditieren. Diese wirtschaftsfluechtlinge die sich gerne politische fluechtlinge nennen, erfinden in pweiten teilen ihre gesamten politischen aktivitaeten. Ihre bestaetigungen wie schlimm es im iran zugeht bekommen sie dann von hier ansaessigen exilorganisationen. In diesem fall ist shirin ebadi zu nennen, dieses exilflitchen, das in ihren veroeffentlichten buechern zum ehebruch aufruft und damit wirbt, irannerinnen sollten sich zu unehelichen kindern bekennen und diese nicht verstecken. Die dame die in berlin lebt, wechselt die maenner wie diese exilanten neue geschichten erfinden, soweit zu den unterstuetzern solcher weggelaufenden vatanforosha. Deutschland kann man verarschen aber ihr exilratten koennt uns iranfreunde nicht blenden mit euren 1001 nacht geschichten.

@Siglinde12-03-12

@ Siglinde,

mit Verlaub, ich glaube nicht, dass Sie Deutsche sind noch nehme ich Ihnen ab eine Frau zu sein, denn gerade Frauen sind doch gegen ein Regime das systematisch Frauen verfolgt und misshandelt. Deutsche Bürger setzen sich in der Regel für die Unterdrückten ein, und verteidigen nicht eine Diktatur.
Und wen haben Sie gefragt? Diese Seite ist eine Propaganda Seite der Islamisten wie man unschwer an den Texten erkennen kann. Und es ist richtig, dass die Kommentare heir nicht repräsentativ sind. Auf objektiven Seiten findet man kaum befürworter der Mullahs, Iraner oder Ausländer. Meistens sind auch die Unterstützer der Mullahs, oder Mozdor, wie sie im Iran genannt werden, bezahlte Unruhestifter der Mullahs und mehrheitlich Araber oder Afghanen oder parasitäre "Iraner".

Regimepropaganda mal anders bei “irananders”
http://www.wadinet.de/blog/?p=2917

Dennoch machen Sie eine richtige Feststellung. Sie stellen fest, dass selbst regimenahe Studenten (Nur die haben Zugang zur "staatlichen Unterstützung) bevorzugen nach dem Stidium in BRD zu bleiben. Haben Sie sich mal die Frage gestellt warum das so ist, also warum Profiteure der Mullahs selbige meiden?
Dazu sollten Sie sich noch fragen, warum der Iran weltweit den höchsten Brain Drain hat. Das Land blutet akademisch aus. Bis zu 250.000 Akademiker können das Land verlassen, viele weitere die gerne würden können nicht. So jetzt können Sie weiter sich als deutsche ausgeben, die die Mullahs liebt oder Sie sehen der Realität ins Auge, was aus Ihrer Perspektive schmerzhaft sein dürfte.

http://www.perjacobsson.org/external/pubs/ft/fandd/1999/06/pdf/carringt.pdf

http://en.wikipedia.org/wiki/Brain_drain_in_Iran
http://pjmedia.com/blog/irans-brain-drain-problem/

http://mondoweiss.net/2012/02/israeli-officials-say-irans-existential-threat-is-braindrain-of-200000-best-and-brightest.html


LG

Humanist12-03-12

Es ist schön zu sehen, dass immer mehr Leser sich im Dienste der Iraner gegen die Verbrechen der Mullahs stellen.
Während die Lakaien der Mullahs und Cyberbasijis hier zunehmend in die Defensive geraten, nimmt die Anzahl mullahkritischer Kommentare zu.
@ Homayoun und Söldner Khayemenis,
mit Ihrer Erlaubnis würde ich gerne folgendes hier posten. Ich frage Sie daher um Erlaubnis, weil Sie in der Vergangenheit immer ziemlich verärgert waren, wenn man das Gebaren der Mullahs kritisch unter die Lupe nahm. Während Homayoun, sich um seine Geschäftsprivilegien sorgt, wurde Söldner Khayemenis als regimetreuer Afghane von KH ausfindig gemacht. Seinen Kommentaren zufolge ist seine afghanische Herkunft offensichtlich.


“Wisst ihr, wie es ist, bettelarm zu sein?” – Die Situation der Arbeiter in Iran
http://zamaaneh.org/english/content/do-you-know-what-it-means-be-destitute
Falahzadeh beschreibt die mit steigender Inflation, dem Niedergang des Produktionssektors und wirtschaftlichem Missmanagement immer dramatischer werdende Situation der Arbeiter in der Islamischen Republik Iran.

“Wisst ihr, wie es ist, bettelarm zu sein?” Diese Frage beherrscht das Denken der meisten iranischen Arbeiter. Ihre derzeitige katastrophale Situation ist in der iranischen Geschichte ohne Beispiel.

Die Arbeiterlöhne sind im Verhältnis zur Inflation in Iran zur Zeit nur noch ein Almosen und reichen kaum, um die Ausgaben einer Familie zu decken. Doch selbst dieses niedrige Einkommen wird monatelang nicht ausgezahlt.
Eine Wirtschaft, die auf Provisionen basiert, ist für der Fertigung fremd; in einer solchen Wirtschaft gibt es keine klare Definition der Begriffe “Arbeit” und “Arbeiter”. Alles ist vorläufig und instabil. Wenn eine solch prekäre Wirtschaft dann noch mit Sanktionen und einer Währungskrise konfrontiert wird, wird die Situation richtig schwierig. Eine Fabrik nach der anderen, eine Werkstatt nach der anderen schließt, Arbeiter werden entlassen. Die Werkstätten, die noch zu funktionieren scheinen, bekommen keine Rohstoffe mehr und haben mit sinkenden Nachfragen zu kämpfen. Der Markt wird mit Produkten minderer Qualität überschwemmt – chinesischen Waren aller Art, die die heimische Produktion ins Abseits drängen. Die Produktionskosten im Inland sind hoch und können mit den massenhaft verfügbaren minderwertigen Podukten aus dem Ausland nicht konkurrieren. Die ersten Opfer dieser unübersichtlichen Situation sind die Arbeiter.

Nach Berichten von Arbeiteraktivisten leben 80 Prozent der Arbeiter [in Iran] unterhalb der Armutsgrenze, meist haben sie noch Ehepartner und Kinder zu versorgen. Ihre Situation ist fast nicht vorstellbar. Es ist nahezu unmöglich, für Miete, Nahrungsmittel, medizinische Versorgung und Schulbildung der Kinder aufzukommen. Es überrascht daher nicht, dass die meisten Menschen, die ihre Nieren verkaufen, aus solchen Familien kommen. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass die Arbeiter der Textilfabrik Mazandaran seit 16 Monaten kein Geld bekommen haben – doch es ist leider wahr. Dem Direktor des Hauses der Arbeiter in Mazandaran zufolge haben Arbeiter bereits vor dem Regierungsgebäude protestiert, was jedoch nichts gebracht habe.

Die Textilfabrik Mazandaran ist eine der größten in Iran. Es ist noch nicht lange her, dass dort 7000 Arbeiter beschäftigt waren. Jetzt sind es nur noch 700. Der Leiter des Hauses der Arbeiter nennt als Ursachen die durch die Kürzung der staatlichen Subventionen ausgelöste Inflation, aber auch das Missmanagement der Regierung.

Ganz offen sagt er: “Können Sie sich vorstellen, 16 Monate lang keinen Lohn zu bekommen? Haben Sie jemals beschämt und mit leeren Händen vor Frau und Kinder treten müssen? Ist Ihnen klar, dass Arbeitslosigkeit und 16 Monate ohne Lohnzahlungen zu Armut und sozialen Dysfunktionen, aber auch zu moralischer und finanzieller Korruptheit führen? Haben Sie eine Vorstellung davon, wie es ist, bettelarm zu sein?”

Schuld seien politische Spielchen und Stimmenfang: “Für Produktion und Arbeit ist es egal, ob Reformer oder Fundamentalisten am Hebel sitzen. Statt politische Spiele zu spielen und persönliche Sturheit zu pflegen, muss man sich darum kümmern, dass das Leben der Menschen gesichert wird. Es muss einen echten Staatsdienst geben. Die Regierung Ahmadinejad hat es nicht vermocht, wesentliche Verbesserungen im Leben der Arbeiter der Textilfabrik Mazandaran zu erreichen – genau wie alle anderen Regierungen vor ihr.”

Die Webseite Aftab News berichtet, dass viele Arbeiter in Ghazvin ein ähnliches Schicksal erleiden. Seit über einem Jahr haben sie keinen Lohn mehr bekommen, manche sogar noch länger. Amir Taherkhani, Parlamentsabgeordneter für Takestan: “Sich vorzustellen, wie all diese Menschen ihr Neujahrsfest verbringen werden, ist unerträglich.”

Den Arbeitern der Porzellanfabrik Hamid geht es noch schlechter. Ihre Fabrik wurde vor 2 Jahren geschlossen, die Arbeiter haben seitdem kein Einkommen mehr. Hin und wieder versammeln sie sich vor dem Provinzbüro für Soziale Dienste in Qom.

Ein Arbeiter der Rohrfabrik Ahvaz sagte gegenüber Radio Javan: “Ich habe seit zwei Jahren kein Geld mehr bekommen. Ich habe keinerlei Arbeitsplatzsicherheit. Einige von uns haben sich schließlich entschlossen, eine Niere zu verkaufen oder Taxi zu fahren.”

Die Arbeiter der “Fars Long Distance Communications” sind sogar noch schlechter dran. Seit 26 Monaten sollen sie schon keinen Lohn mehr erhalten haben. Der persischsprachige Dienst der Deutschen Welle berichtete vor zwei Jahren, dass einer der Arbeiter sich nach Verlust seines Arbeitsplatzes aus Verzweiflung vor der Fabrik erhängt habe.

Als Präsident Ahmadinejad 2009 in die Region reiste, kündigte die Regierungsdelegation die Bereitstellung von 15 Milliarden Toman zur Deckung der Lohnrückstände an und forderte die Ministerien für Verteidigung, Industrie und Kommunikation auf, einige ihrer Projekte an die Fabrik zu übergeben. Nach Auskunft der Arbeiter wurden ihre ausstehenden Lohnzahlungen nie ausgezahlt, und die Fabrik, die einst in öffentlicher Hand war, wurde in den Privatsektor überführt und hat sich von ihrem Niedergang nie erholt.

Einen traurigen Rekord halten die Arbeiter der Textilfabrik Kashan. Sie sind seit 32 Monaten nicht mehr ausbezahlt worden. Im Jahr 2008 hatte eine Regierungsdelegation unter Führung von Präsident Ahmadinejad auch den Arbeitern in Kashan ähnliche Zusagen gemacht, die bislang aber nicht eingelöst wurden.

Die in Lumpen gekleideten Arbeiter versammelten sich vor dem Gouverneurssitz, doch ihre Probleme wurden nicht gelöst. Berichten zufolge handelt es sich bei den meisten dieser Arbeiter um Veteranen des achtjährigen Iran-Irak-Kireges, was ihnen das Recht auf eine Reihe von Vergünstigungen zusichert. Doch ihre wirtschaftliche Situation ist so schlecht, dass auch diese Vergünstigungen keine nennenswerten Verbesserungen für ihr Leben bringen.

Die Regierung lässt die Arbeiter lieber verhaften als ihnen zu helfen
Mansour Osanloo, der Vorsitzende der Busfahrergewerkschaft Vahed, verbrachte vier Jahre im Gefängnis und wurde nach einer Welle internationaler Proteste vor Kurzem freigelassen.

Die Organisation Human Rights Watch hat immer wieder auf die Situation bekannter iranischer Arbeiter- und Gewerkschaftsaktivisten wie Reza Shahabi, Ali Nejati, Ebrahim Madadi und Behnam Ebrahimzadeh hingewiesen.

Alle Mitglieder unabhängiger Gewerkschaften werden von der Regierung ständig schikaniert und verfolgt. Kürzlich berichtete Human Rights Watch von der Verhaftung unzähliger Arbeiteraktivisten in Teheran und den Provinzen Ostaserbaidschan und Kurdistan.

Unabhängige Gewerkschaften haben gegen die von der Regierung Ahmadinejad durchgepeitschten Arbeitergesetze protestiert, weil durch sie Arbeitsplatzsicherheit und Vergünstigungen für Arbeiter Vergangenheit werden.

Die Internationalen Vereinbarungen über bürgerliche und wirtschaftliche Rechte garantieren das Recht auf Gründung von und Mitgliedschaft in Gewerkschaften . Iran ist Mitglied der International Labour Organization und hat diese Vereinbarungen unterzeichnet. Nicht unterzeichnet hat Iran Artikel 87, in dem die Versammlungsfreiheit und das Recht auf Gründung von Vereinen garantiert werden, und Artikel 98, der das Recht auf Organisation und Verhandlung als Gruppierung festlegt.

Trotz aller Einschränkungen gibt es eine breite internationale Solidarität mit den iranischen Arbeitern. Fünf französische Gewerkschaften, darunter auch die CGT (General Confederation of Labour), haben in einer gemeinsamen Erklärung gegen das Fehlen von Grundrechten für ihre iranischen Kollegen protestiert. Zu diesen Rechten gehören das Recht zu streiken, zu demonstrieren und Gewerkschaften zu gründen. Sie haben angekündigt, am 16. März in Paris eine Solidaritätsnacht für die Arbeiter in Iran veranstalten zu wollen.

Humanist12-03-12

@ alle,

Irananders hat offensichtlich vergessen den neuen UN Bericht über die Lage der Menschenrechte im Iran zu veröffentlichen.
Dann tu ich es.

http://www.enduringamerica.com/home/2012/3/8/iran-document-special-the-un-report-on-violations-of-fundame.html

Leider ist der Bericht sehr milde gefasst und zeigt nur Tendenzen der Verbrechen der Mullahs. Dennoch vermittelt der Bericht einen Eindruck der systematischen Verfolgung vieler Iraner durch die Mullahs und Ihre bezahlten Schläger.
@Siglinde, lesen Sie sich doch mal den Bericht durch und überlegen dann nochmal, ob Sie wirklich mit Ihrer Mullah Einschätzung richtig liegen.

Der Verfasser ist selber Moslem und hatte ein vollständiges UN Mandat.
Gleichwohl er für die zuweilen lasche Darstellung der Mullahfolter von vielen Menschenrechtlern kritisiert wurde.

Reua12-03-12

sarbaze rahbar-+basijisupporter,

ich betrachte alles nüchtern ohne ideologische Brille, und weiss aus Erfahrung, dass man in der Politik die Gegner nach Strich und Faden betrügt, Wenn sich die Möglichkeit anbietet den politischen Gegner einen Strich durch Rechnung zuziehen. Anscheinend ist dies für Sie mit Ihrer ideologischen Brille unvorstellbar. Sie können sich auch bestimmt Menschenfresser wie Ayatolah Khalkhli nicht vorstellen, der im Namen vom Islam tausende unschuldige Menschen an die Wand gestellt hat. legen Sie Ihre ideologische Brille ab, sehen Sie dann alles viel klarer. Sagen Sie mal bitte, können Sie irgendetwas anders ausser Parolen und Schimpfwörter von sich zu geben? Ich erwähne ständige, Sie könnten über jeden schimpfen und Übel reden, das bringt Sie keinen Schritt weiter, sondern Sie wirken abstoßend.

Abdullah0212-03-12

@Reua, bitte bemühen Sie sich nicht diesen Sarbase Antar eines besseren zu belehren. Er hat nur noch Verachtung und Hass gegenüber unserer großartigen Nation.Jeder der sich gegen diese Menschenfressende Mullahs positioniert ist gleich ein Exilratte oder Pest oder oder oder.Ihm ist leider nicht mehr zu helfen, er wird erst dann aufwachen wenn seine geliebte Regierung stürzt.Man merkt eben das er ein Bergkurde ist, der durch Systemtreue die Sympathien der islamisten gewinnen möchte.Wir alle wissen was die Iraner vom ihm und seinesgleichen halten. Er hat sich für eine geringe Allmosen für die Regierung prostituiert.

Abdullah0212-03-12

Diese jämmerlichen Affen haben sogar Angst eine kleine Feier zugunsten des Oscargewinners zu genehmigen. Seit Jahren einmal eine erfreuliche Nachricht für uns Iraner, und die Affen haben wie immer kein Verständnis für einwenig Freude für das Volk.Wieder ein großer Schlag in die Fratze der Fundis;). Bin mal gespannt was der Bergkurde /Afghane dazu sagen?

sarbaze rahbar-+basijisupporter13-03-12

Glauben sie mir je weniger ich menschen wie ihnen gefalle, destso mehr gefalle ich mir! Und glauben sie mir auch das, ich habe noch garnicht geschimpft aber ich danke unserem geheimdienst das er sich solcher verraeter im in und ausland angenommen hat. Und uebrigens Khalkhali ist ein held fuer mich. Mich hat nie gekuemmert was ein paar vatanforosh ueber die islamische revolution gedacht haben, also leben sie damit, das es iraner gibt, die nicht glauben was sie vermeintlich glauben zu wissen!

Homayoun H.13-03-12

@Humanist, wissen Sie eigentlich dass fast Niemand die Kommentare hier liest außer wir? Die Leute lesen den Artikel. Was Sie darunter schreiben liest kein Arsch. Nur ich lese es bist zum ersten Satz und schreibe was um Sie zu ärgern. Ihr Versuch was dagegen zu halten bringt also nichts. Nur der Artikel ist wichtig. Ihre Romane liest niemand. Ich habe ihren Schrott noch nie über den ersten Satz hinaus gelesen. Strengen Sie sich also nicht so an. Das bringt überhaupt nichts. Also, was haben Sie nochmal gesagt ? Diesmal bitten nur in einem Satz.

siglinde13-03-12

Zitat:
"mit Verlaub, ich glaube nicht, dass Sie Deutsche sind noch nehme ich Ihnen ab eine Frau zu sein, denn gerade Frauen sind doch gegen ein Regime das systematisch Frauen verfolgt und misshandelt".

Damit liegen Sie falsch und ich hoffe nicht, aber ich muss davon ausgehen, dass Sie auch ansonsten falsch liegen. Was für ein Interesse sollte ich haben, mich hier als Frau und Deutsche auszugeben, wenn ich es nicht wäre. Mir ist im Moment auch nicht geläufig, wie man auf solch eine Analyse kommen kann, zumal sowas völlig unnötig wäre, denn das was ich sage, könnte ich auch als Mann sagen, wenn ich einer wäre...

@humanist
Ich als Deutsche kümmere mich zuerst um die Menschenrechtsverletzungen in meinem eigenen Land und nur weil über diese niemand spricht, heißt es nicht, dass es sie nicht gibt.
Es gibt ein "Planspiel", der einen Krieg gegen ein anderes Land einleitet und USreal geht nun mal so vor.
http://www.youtube.com/watch?v=54Q5HzwDoZY
Dazu gehört Greuelpropaganda und eben diese Art von Propaganda, die immer wieder auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam macht. Ob es so ist oder nicht, es sind die inneren Angelegenheiten des Irans, und der iranischen Menschen.
Ich bin eine Traditionalistin und ich bin auch religiös, seit ich denken kann und daher ist die IRI seit der Revolution ein Land, welches ich dafür bewundere, diesen Weg zu gehen.
Ich hoffe, dass der Iran es schafft, wenn es entsprechende Ungerechtigkeiten in dem Land gibt, wie in jedem Land, seine Probleme zu lösen; aber bitte niemals durch fremde Mächte oder durch ein Niederbomben. Ja, da bin ich ganz Frau !!!

Die UNO ist auch nicht gerade eine unumstrittene Vereinigung, aber ich freue mich zumindest, dass diese es geschafft hat, zwar ohne die brd benennen, darauf aufmerksam zu machen, dass hier Menschenrechte gebrochen werden:
http://www.youtube.com/watch?v=I7ekc6X73pk

Hier sitzen deshalb Menschen 12 Jahre ein und das interessiert Sie nicht, oder?

Was meinen Sie, was dabei heraus kommt, wenn man hier einmal auf die Menschenrechte schaut. Tut aber keiner, weil wir zur Zeit nicht in einem Planspiel Krieg stecken und völlig Usreal konform sind.

siglinde13-03-12

Zitat:
"Dennoch machen Sie eine richtige Feststellung. Sie stellen fest, dass selbst regimenahe Studenten (Nur die haben Zugang zur "staatlichen Unterstützung) bevorzugen nach dem Stidium in BRD zu bleiben. Haben Sie sich mal die Frage gestellt warum das so ist, also warum Profiteure der Mullahs selbige meiden? "

Weil das Leben hier in der brd sehr viel einfacher ist und man mehr Geld verdient. Ich habe dafür allerdings kein Verständnis.
Was ich so mitbekommen habe, ging es bei den Meisten um eine Deutsche Frau, oder sie haben eine Deutsche Frau geheiratet, um hier bleiben zu können.
Nun Gut, wenn es noch mal um Frauenunterdrückung geht. Vor 10 Jahren gab es noch Programme, dass Wissenschaftlerinnen wie ich, die sich der Erziehung ihrer Kinder gewidmet haben, wieder in ihren Beruf einsteigen können, ggf. noch Promovieren können. Sowas gibt es heute nicht mehr, wenn ich heute noch promovieren will, muss ich sogar Geld mitbringen. Ich habe mein Studium mit 1,0 abgelegt, ich bin niemand die das gerade so geschafft hat und heute Ansprüche stellt. In meinem Beruf als Naturwissenschaftlerin habe ich hier keine Chancen mehr, bin mitlerweile zu alt und zu lange aus dem Geschäft raus und habe Kinder. Ich habe mich mit viel Mühe in andere Bereiche eingearbeitet. Auch ich als Deutsche erfahre Ungerechtigkeiten, weil ich eine Frau und Mutter bin und als Akademikerin wäre es sehr schön für mich, wenn ich in ein gelobtes Land ausreisen könnte, in dem ich noch Karriere machen könnte und wenn nicht, man mich trotzdem ernährt.
Ich habe nicht viel Verständnis für die Nöte von Akademikern, die in ihrem Land dringend gebraucht werden und es lieber westlich bequem haben.
Wo bleiben denn die Rechte der Deutschen Frau und Mutter?
Kein Wunder, dass die deutschen gebildeten Frauen keine Kinder mehr wollen. Und Familie zu haben, ist doch das Menschenrecht schlechthin. Glauben Sie mir, jede Frau will Kinder, aber viele kapitulieren einfach, sehen weder entsprechende Beständigkeit in der Partnerschaft, noch die MÖglichkeit als Mutter wirklich ein Leben zu führen, in der sie ihre soziale Stellung beibehalten und Mutter sein bedeutet hier oft alleinerziehend sein und die soziale Leiter rapide absteigen.
Ich bin die letzten Jahren auch die soziale Leiter abgestiegen, und das, weil ich mich aus den verschiedensten Gründen um meine Kinder kümmern musste. Ich habe allerdings wenig Probleme damit, wenig Geld zu haben, weil andere Dinge für mich wichtiger sind und es in meinem Leben eine Phase gab, in der ich alles hatte, einschl. 2 Pferde.

Ach übrigens: Das sollte Sie dann wieder überzeugen, dass ich eine Frau bin, denn Männer reden meist nicht über sich selbst:-) Das ist nun wirklich so typisch Frau...
aber ich will Sie davon gar nicht überzeugen, Sie können von mir denken, was Sie wollen.

siglinde13-03-12

Zitat:
"Regimepropaganda mal anders bei “irananders”
http://www.wadinet.de/blog/?p=2917"

Sie sollten nun wirklich nicht alles glauben, was im Netz steht. Diese Seiten hier sind aufklärend und keine Regimepropaganda.
Wenn Sie nicht in der Lage sind ihre Quellen kritisch zu analysieren, dann ist es kein Wunder dass Sie völlig falschen Grundannahmen erliegen.
Dann kann ich Sie persönlich nicht mehr ernst nehmen.
Für Meinungsmanipulation und Zionistenpropaganda habe ich als brd-Geschädigte ein Gespür.

KH an Homo-joun13-03-12

OH da irrst du dich aber Furzilein.
1. es gibt unmengen an Menschen, die die Kommentare lesen. Vom arbeitslosen Afghanen namens Bassiji Supporter, über den repräsentativen Durchschnittsperser wie mich bis zu Leuten vom Verfassungsschutz die sich hier nicht zu erkennen geben.

Im übrigen, wenn du deinen Vorhang aufmachen würdest und nicht blind Humanist angreifen würdest, würdest du erkennen was für ein feiner Kerl es ist, der sich unheimlich für sein Land und seine Leute interessiert.

siglinde13-03-12

zitat:
"Deutsche Bürger setzen sich in der Regel für die Unterdrückten ein, und verteidigen nicht eine Diktatur."

Deutsche Bürger sind nicht einmal in der Lage, für ihre eigenen Rechte einzustehen. Sie sind ein Träumer.
Und was die Frauenrechte angeht:
Solange diese Recht darauf hinaus laufen, dass Frauen zur Ware gemacht werden und Promiskuität fördern, bin ich keine Frauenrechtlerin. Die Rechte der Frau und Mutter will ich gestärkt sehen, was sie in der brd auch nicht sind oder meinen sie, dass irgendeine Deutsche Mutter daran interessiert ist, dass 30% Frauen in den Führungsetagen sitzen sollen, die eh aus einer bestimmten Clique kommen werden. Frauen neigen leider manchmal dazu auf dem falschen Bein Hurra zu schreien. Darum bin ich immer vorsichtig mit diesen Pseudofrauenrechten.
Achja, ich kann das ja nicht beurteilen, bin ja schließlich ein Mann... :d

siglinde13-03-12

@Et.al
Das Schöne so als Ausländer in der brd ist ja, dass wenn hier alles zusammenbricht, man schön wieder in sein Heimatland zurück kehren kann. Und dann wird niemand mehr von dem bösen Regime sprechen, dann sind sie froh, sich gerettet zu haben.
http://mrinfokrieg.blogspot.com/2011/11/schauble-deutschland-nicht-souveran.html

Humanist13-03-12

@ KH,

vielen Dank für Ihre Würdigung. Ich lese immer gespannt Ihre Kommentare und lasse mich gerne von Ihnen inspirieren.

Leider gibt es Menschen wie Homayoun und Söldner Khayemenis, denn wenn es sie nicht gäbe, könnte solch ein Unrechtsregime nicht existieren.
LG

Humanist13-03-12

@ Homayoun,

lieber Homayoun, genau das ist das Problem. Sie ignorieren für Sie unliebsame Wahrheiten.
Ich habe mit meinem Post auf die miserable Situation der Arbeiter im Iran hingewiesen. Sie als Geschäftsmann, der laut eigener Aussage, durch Handel das Wohl der Iraner im Sinn hat, ignorieren auf der anderen Seite das Leid der Arbeiter.
Das passt doch nicht zusammen. Sehen Sie denn nicht was mit unseren Landsleuten passiert?
Ich muss immer hart mit mir kämpfen, um Menschen wie Sie nicht zu verurteilen, sehen Sie es mir nach, wenn es mir gelegentlich nicht gelingt.
Sie geben das Bild eines eingeschnappten Kindes wieder, der nicht an Austausch interessiert ist.
Warum posten Sie dann hier?
Ich behaupte nicht, dass all meine Gedanken und Einstellungen fehlerfrei sind, aber mir tun die Menschen, Frauen, Minderheiten, Studenten, Arbeiter, Gewerkschafter, Kulturschaffende usw. sehr leid.
Von Ihnen habe ich nie gehört, dass Sie sich über die Menschen auslassen, Sie verteidigen immer das Regime.
Geben Sie sich selber eine Chance, um der Spirale der Ideologie, des Hasses und der Willkür zu entkommen.
LG

sarbaze rahbar-+basijisupporter13-03-12

@Abdullah02
Ich kann mir vorstellen, das ihnen die fehlende anerkennung dieses regisseurs durch unsere offiziellen schmerzt. Da haben uns die yankee halbgoetter aus politisch motivierten gruenden einen oskar gegeben und wir danken es ihnen nicht mal, wie undankbar von uns nicht wahr? Die gesamte iranische filmindustrie muss aufgeraeumt werden. Sie muss ersetzt werden durch religioese schauspieler und regisseure. Da wo der oskar herkommt soll sich die haelfte aller iranischen schauspieler am besten gleich ansiedeln. Miserabler film und westverdorbene schauspieler...
Ich bin mir sicher, das man diese grossartigen actor in hollywood herzlichst aufnehmen wuerde aber im iran werden wir diesen waschlappen nicht ehren fuer seine mithilfe zur zersetzung unserer heimat! @ humaNist ihr falscher mitleid fuer irans arbeiterklasse stinkt durch alle ritzen meines pcs. Deutschland duerfte nach ihrer auffassung ja dann denn selben status haben wie iran oder? Schlecker ist insolvenz und karstadt um nur diese ketten zu nennen, die tausenden beschaeftigten den arbeitsplatz gekostet hat. Sie lassen kein auge trocken gegenueber iran und das weil ihr auftraggeber in tel aviv das so will. Hampelmaenner wie sie sitzen im iran nicht vor dem pc sondern im knast und bekommen die behandlung die sie verdienen! Denn wer iran wieder in die arme des westens treiben moechte bekommt die abreibung seines lebens. und was den VSchutz betrifft, die beeindrucken mich nicht und ich sie auch nicht, die werden dann andere sorgen haben, wenn die soziale armut in der brd zunimmt. Und uebrigens Homayouns spott ueber euch ist das genuesslichste was ich seit langem gelesen habe.

Humanist13-03-12

Liebe Siglinde,

ich habe durchaus Verständnis für Ihre Situation. Ich finde die Vereinbarkeit zwischen Familie und Arbeit ist für Frauen sehr schlecht geregelt (eines der Gründe für die rückgängige Geburtenrate).
Und es ehrt Sie sich für Ihre Familie und gegen Wohlstand und Geld entschieden zu haben.
Wir Iraner haben vor 33 Jahren einen großen historischen Fehler gemacht.

Um den Shah loszuwerden, glaubten die Menschen der Worte Khomeinis, der aus dem Exil von Demokratie, Freiheit, Prosperität, Gleichheit, Brüderlichkeit sprach. Er versprach den Frauen gleiche Rechte, und mehr Chancengleichheit, die Massen jubelten ihm zu.

Schon bald nach der Revolution stellte sich Ernüchterung ein. Die Hoffnungen die viele hatten, die den Versprechen der Mullahs glaubten, wurden enttäuscht. Apathie, Gleichgültigkeit, Igoismus und Korruption wurden integraler Bestandteil des täglichen Lebens.

Khomeini etablierte den Kopftuchzwang für Frauen, ferner wurden Frauen von öffentlichen Ämtern ausgeschlossen. Shirin Ebadi, Nobelpreisträgerin und erste Richterin unter dem Shah, war selbst für die IRI auf die Strasse gegangen, umso überraschter war Sie als Ihr der Richtersitz wieder entzogen wurde.

Richter gnadenlos Khalkhali zog im Auftrag des Teufels (Khomeini) durch die Lande und stellte abertausende in kurzen Prozessen an die Wand.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sadegh_Khalkali

Die Mullahs fingen an, sogar an der Revolution beteiligte Helfer zu töten, um die absolute Macht für sich und Ihre Familien und Getreue zu sichern.
Die Mordlust dieser Mullahs mündete 1988 in einem Massenmord historischen Ausmaßes.
Bis zu 40.000 politisch Gefangener wurden innerhalb von Tagen ermordet. Darauf sind die Zöglinge der Mullahs sogar Stolz und negieren dieses Ereignis nicht einmal.
In einem Akt des Verbrechens gegen die Menschlichkeit veröffentlichte der greise Diktator Khomeine eine Fatwa zur religiösen Legitimierung dieser Morde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Massenhinrichtung_politischer_Gefangener_im_Iran_von_1988

http://www.menschenrechtsverein.org/index.php/cat/27/aid/357

http://www.iranhrdc.org/english/news/in-the-news/3084-die-verbrechen-des-iranischen-regimes-german.html.


Während der Herrschaft der Mullahs haben Sie versucht unsere vorislamische Kultur zu Gunsten einer gleichgeschalteten islamistischen Kultur einzutauschen. Die Pressezensur wurde immer enger, die Korruption hat stets zugenommen, ganze Eliten flüchteten aus dem Land.

Doch die Mordwut der Mullahs wurde immer stärker. Je mehr die Iraner begriffen, welch hässliches Gesicht die Mullahs hatten, und das Sie nichts Geringeres vorhatten als eine „Saudization“ und „Talibanisierung“ der Gesellschaft.
In den 1990er Jahren veranlasste der Staat, also der nie gewählte Nachfolger Khomeinis, ein wenig gebildeter „Geistlicher“ mittleren Rangs Hojatoleslam Khayemeni die Ermordung beliebter Mullah Kritiker. Diese Kritiker waren keine Exiliraner oder Monarchisten, sonder Kinder und Befürworter der Revolution, die einfach den Mut hatten zu sagen, das einiges schief läuft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kettenmorde
http://arshama3.wordpress.com/tag/kettenmorde/

1999 war ein weiterer trauriger Höhepunkt in der dunklen Herrschaft der klerikalen Herrscher. Studenten wurden wahllos ermordet, weil sie sich erdreistet hatten Freiheit einzufordern.
http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en%7Cde&u=http://www.stoptheaclu.com/2009/07/09/iran-protests-revived-irans-anniversary-of-1999-tehran-university-murders/

http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en%7Cde&u=http://iransnews.wordpress.com/2011/07/21/tir-18th-tir-from-1999-to-2011/

In 2000 und 2001 haben die Iraner sich mehrheitlich an den „Wahlen“ beteiligt. Die Reformer bekamen mehr als zwei Drittel der Stimmen. Nicht, dass die Iraner die „Reformer“ besonders toll fanden, aber Sie entschieden sich für das kleinere Übel.
Das Regime begriff zu dem Zeitpunkt, dass es kaum noch Legitimität besitzt. Seitdem wurde jede „Wahl“ manipuliert. 2009 nach den gefälschten Präsidentschaftswahlen, ermordete das Regime hunderte, tausende wurden inhaftiert, und ehemalige Amtsträger wurden inhaftiert.
Die Welt wurde Zeuge, wie Neda und Sohrab von Basijis ermordet wurden. Später wollte warf das Regime Neda vor, sich selber getötet zu haban, vom CIA oder Mossad ermordet zu sein. Im Gefängnis Kharizak wurden auf Befehl von Khayemeni Menschen getötet.
Nach zahlreichen Protesten wurde Kharizak geschlossen und nur einige beteiligte wurden verhaftet. Mortasavi der zuständige „Staatsanwalt“ auf dessen direkten Befehl getötet wurde, wurde sogar von einem Mullahrichter schuldig gesprochen. Heute ist er der Hüter der Sozialversicherung, von Ahmadinedjad ernannt, jener Präsident der angeblich von 23 mio. Iraner gewählt wurde und heute offen von den Fundis als Aufrührer genannt wird.
Der Gefängnisarzt von Kharizak, ein junger talentierter Arzt der zu den Vorgängen Aussagen wollte ist leider kurz vorher an einer Infektion gestorben (passiert oft im Iran)

Sie können den UN Bericht als nicht glaubwürdig einstufen, aber es gibt Millionen Zeugen der Gewalt der Mullahs. Ich habe Ihnen exemplarisch und chronologisch die Methoden des Regimes vorgestellt. Ein Regime, das ursächlich antrat um den wahren Islam zu propagieren. Ironischerweise sind viele Iraner heute vom Islam abgerückt, ich habe Statistiken gelesen, dass mehr Menschen in Deutschland zur Kirche gehen als im Iran in die Moschee.

Als letztes bitte ich Sie sich dieses Video anzuschauen. Es zeigt Basijis (bezahlte Schläger der Mullahs) bei einem Überfall auf die Uni Tehran mit etlichen Toten. Obwohl dieses Massaker dokumentiert ist und hunderte Zeugen existieren ist keiner zu Rechenschaft gezogen worden.

Sind Sie immer noch der Überzeugung der Iran sei Vorbild?

LG

KH an afganischer Basiji13-03-12

ich musste das erste mal über dich lachen. du schreibst die yankees haben euch einen oskar gegeben ?:-). wir hat dir oder euch einen oskar gegeben. denkst du die welt kann nicht zwischen ein paar mullahs und basiji und das iranische volk unterscheiden :-).
das rührende an der geschichte war, dass der kleine mann aus dem land des finsterniss kommt und den oskar einheimst und diesen oskar seinem unterdrückkten volk widmet.
der oskar hat nichts aber auch garnichts mit dem einbeinigen obermullah und seine kleien afghanen zu tun.
dieser oskar ging an den repräsentanten des iranischen volkes.

sarbaze rahbar-+basijisupporter13-03-12

Wow humaNist
Meine volle (ver)achtung fuer diese propagandistische meisterleistung! Ein bischen rehtorik beimischen, die sache ein wenig emotional aufpeppen, ein paar halbwahrheiten dazumengen und fertig ist der appell an die menschlichkeit...der haken ist, das dieses geschreibsel, der stile der volksmodjahedin ist und die stehen ja, pardon standen ja auf der gehaltsliste saddam hussains und bekommen heute den sold aus der USA. Was waere wohl passiert wenn diese gruppe im namen eines arabischen nationalisten iran eingenommen haette herr araberhasser? Waere iran heute nicht eine richtige arabisierte nation? Sind die deutschen alle zu hebraer geworden, weil sie der juedisch christlichen lehre folgen? Dieser post beweist, das sie fuer die MEK arbeiten. Solch einen zusammengerotteten unfug findet sich ausschliesslich bei diesen terroristen wieder. Und diese quellen....lol diese nobodyseiten von irgendwelchen uebereifrigen iranischen westanbetern, das ist der ganze glanz der exilopposition? Diese 5 euro webseiten? HumaNist dank copy und paste konnten sie diesen unsinn ganz leicht in diesen blog transferieren, nennen sie mir die quelle dieses geschreibsel wenn sie so gut sind bitte:) weiter so, ich mag es diesen unsinn zu lesen, wirklich!:D

siglinde13-03-12

@humanist

Ich verstehe Sie deshalb nicht, weil in dieser Zeit etwas ganz anderes gefragt ist, als das, was Sie zur Zeit wollen.
Man will den Iran den Krieg erklären und wenn es Ihnen um Gerechtigkeit gehen würde, würden Sie sich jetzt dahingehend einsetzen, dass das nicht passiert. Verstehen Sie denn nicht, was auf der Welt los ist?
Hier ein weiteres Beispiel:

http://www.youtube.com/watch?v=m0vYvuY768k

So macht man das !!!

Humanist13-03-12

@ Söldner Khayemenis,


.....mein Lieblingssatz von Ihnen....


Die gesamte iranische filmindustrie muss aufgeraeumt werden. Sie muss ersetzt werden durch religioese schauspieler und regisseure.

Danke Sie haben für noch mehr Heiterkeit an diesem Tag gesorgt...hahahaha......

Was zur Hölle sind religiöse Schauspieler und Regisseure?
Und wie mag solch ein Film aussehen.
Eine Idee hätte ich für Sie. Wie wäre es mit "Passion Khayemenis" die Leiden eines unrasierten Diktators. Gefällt Ihnen das?

Sie sind doch nur Sauer, dass afghanische Filme keinen Oscar bekommen haben und weil in dem Film nicht Paschdu oder Ordu gesprochen wird.

Aber einen Oscarverdächtigen Schauspieler haben die Iraner noch.
Haben Sie schon mal gesehen wie Khayemeni bei der "Freitagspredigt" einfach losheult? Ist sehr lustig wie solch ein alter und unrasierter schmutzbehafteter Mann losheult und mit Ihm die herangekarrten seelenlosen Armleuchter:-))

LG
Ma Bishomarim;-)

Humanist13-03-12

@ Söldner Khayemenis,

Sie machen noch nicht mal den Versuch Gegenbeweise anzutreten. All die Geschehnisse sind tausendfach bezeugt.

LG

Humanist13-03-12

@ Sigline,

haben Sie sich die Quellen angeschaut? Was denken Sie über die Morde 1988, 1999, Kettenmorde, Morde 2009. Was halten Sie davon, dass Frauen keine hohen Ämter besetzen dürfen und Kopftuch tragen müssen, egal ob sie wollen oder nicht.
Ich habe mir Mühe gegeben Sie aufzuklären, und Sie gehen nicht darauf ein. Was soll ich davon halten? Beispielsweise negiert Söldner Khayemenis die Morde. wie sieht es bei Ihnen aus?
Bin antwroten Sie auf die Fragen, anschließend sage ich Ihnen was zum Thema Krieg.

LG

siglinde13-03-12

@humanist

Sie können sich doch um diese ganzen Pseudomenschenrecht, wie Sie sie aus dem Westen kennen, einsetzen, wenn die große Gefahr eines Krieges gegen den Iran und der daraus resultierenden Flächenbrandes, eventuell eines 3.WK vorbei ist. Ich habe da jetzt kein Verständnis dafür, zumal das jetzt nur den Anschein der üblichen Propaganda gegen den Iran erweckt.
Diese Dinge müsste ich, wenn ich sie beurteilen wollte, über eine Unmengen von Quellen erst einmal selbst recherchieren. Nur so kann man heute noch sicher sein, dass man nicht irgendeiner Propaganda auf dem Leim geht. Und selbst dann sind das immer noch die inneren Angelegenheiten des Irans, ich habe vor meiner eigenen Haustür zu kehren.
Es wird einfach zu viel gelogen. Und dann geht es noch darum, was Sie anstatt der IRI wieder bekommen werden; einen Vasallenstaat in USreals Gnaden ?!

Wieso dürfen Frauen im Iran keine hohen Ämter besetzen? Besetzen sie als Ministerinnen keine hohen Ämter? Und für das Nichtragenmüssen des Kopftuches verkaufe ich mein Volk doch nicht an fremde Mächte...so störend ist ein Kopftuch auch nicht, ich habe nämlich Kopftucherfahrung, das trug man in Deutschland früher:-)
Reden Sie nicht von Frauenrechten. Ich glaube nicht, dass sie diese wirklich interessieren.

Alex13-03-12

@ Siglinde

es interessiert doch überhaupt nicht, was bezahlte Zionisten wie Humanist schreiben .....

dieses ganze Gejaule über Todesurteile, in USA wurden weitaus mehr Todesurteile ausgesprochen und es sitzen weitaus mehr Gefangene in Todeszellen als sonstwo. Jetzt kommt gleich wieder das Gehgeule dieser MEK Figuren hier, dass man ja auch gegen die Machtpolitik der Hetzer aus besetzten Palästina sowie UK und USA ist u direkt weiter zu hetzen.....

Von den bestätigten Todesurteilen im Iran waren 81% Drogendealer welche Polizisten ermordet haben, es gab nicht eine politisch motivierte Hinrichtung.
Der Rest waren Mehrfachmörder und Vergewaltiger. Wir reden von knapp 600 Urteilen!

Was mich immer wieder wundert, in Palästina sitzen ca. 120.000 Menschen ohne Anklage oder irgendeinem rechtsmäßigen Urteil in Zionistischen Lagern. Jeden Tag werden Frauen und Kinder ermordet. Darauf gehen diese Spinner hier garnicht ein.

Dann hat Israel nie den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben, weigert sich irgendwelche Kontrolleure der IAEA ins Land zu lassen und hat noch nie einen UN Beschluss des Sicherheitsrates befolgt.

Wenn ich mir noch reinziehen muss, dass von meinen Steuergeldern U-Boote geliefert wurden, dazu immer dieses Gejaule von den bösen Nazi - Deutschen wenn wir nicht sofort losspringen?

Thema Krieg? Dieser Spinner weiss garnicht wovon er spricht. 95% der Iraner - dh. mitnichten nur die Schiiten oder Nationalisten sind für atomare Aufrüstung. Und es mutet sich geradezu lächerlich an, dass man darüber nachdenkt, sich mit den 150 Millionen Schiiten anzulegen. Mir scheint die Zionisten wollen die USA und Europa derart aufhetzen, bis wir in einen sinnlosen Krieg ziehen. Um dann händereibend zu zusehen wie wir uns die Köppe einschlagen.

Die Rechnung wird nicht aufgehen. Neuste Meldungen zb. aus Ägypten sagen, dass die Zionisten kein Erdgas mehr bekommen. Und die neue "demokratisch" gewählte Regierung die Besatzer Palästinas als Feind sehen und den Friedensvertrag aufkündigen. Dann kehrt sowieso Ruhe ein weil die Figuren ala Humanist u.a. die Födergelder fehlen um weiterhin plumpe Propaganda zu verbreiten.
Vielleicht sollte man gegen diese Typen ein Abschiebeverfahren einleiten wegen inneren und äußeren Sicherheit der BRD. Die können dann ihr Gejaule in Evin fortsetzen...... oder weshalb verpissen die sich nicht zu den Auserwählten ins gelobte Land oder zu Ihren Herren in USA?
Hamburg - Teheran ^^^^ - Direktflug.... Windeln inklusive lool!

Alex13-03-12

und mal eine Antwort Richtung - @ Kurt

das haben wir ja in der Operation 1979 gesehen was die US Spezialeinheiten können ^^

Ohne auch nur einen iranischen ausgebildeten Soldaten zu sehen drei ausgebrannte CH53 Hubschrauber, zwei zerstörte C-130 Flugzeuge und ca. 25 Tote lool....

Es ist eine Sache in offenen Wüstengebiet monatelang zu bombardieren wie im Irak um dann mit fünffacher Bodenüberlegenheit und der gesamten arabischen Welt als Verbündete anzugreifen und eine andere, ein vierfach größeres Volk mit 1.6 Millionen Quadratkilometern zu besiegen. Einmal davon abzusehen, dass alle Schiiten weltweit zu den Waffen greifen würden ......

Realistisch gesehen haben die USA seit 1945 keinen Krieg gewonnen, sieht man einmal von Grenada ab, wo 75.000 Mann eine Insel so gross wie Rügen besetzte und dafür noch drei Tage benötigte.

Die Amis sind Memmen, nicht mehr und nicht weniger!
In Somalia, in Libanon, jeweils nur ein Angriff und die Weltmacht zog mit eingekniffenen Schwanz ab!

Rechnet Euch doch mal die Kosten durch was ein Krieg gegen den Iran bedeuten würde?
Die haben nicht einmal mehr Geld für Ihre Suppenküchen im goldenen land ^^.
Welche Divisionen und Air Wings sollen angreifen? Es gibt momentan zwei einsatzbereite US Divisionen. Sowie fünf Air Wings.
Eine Flugüberwachungszone wurde schon von US Strategen durch gespeilt, man würde ca. 20 Luftwaffengeschwader benötigen um überhaupt sinnvoll Luftüberlegenheit zu bekommen.

Es ist wie inzwischen raus kommt auch nur Gebelle der Zionisten. Frecherweise schieben diese Zionisten jetzt den amerikanischen besten Freunden die Kriegshetze in die Schuhe ..... was für Penner!

Auszug aus israelischer Presse -

____________________________

Die ganze Debatte tut uns nicht gut. Die jetzige aggressive Rhetorik wurde meiner Meinung nach nicht von Israel initiiert, sondern im Dezember von den Kandidaten der Republikaner bei den US-Vorwahlen. Andere zogen nach. Die israelische Reaktion wirkt dabei wie die eines zornigen Mannes, der sagt: „Haltet mich fest, sonst schlage ich zu.“

___________________________

Mitnichten wurde die Kriegshetze gegen Iran von US Personen betrieben siondern von der zionistisch kontrollierten britischen zeitung "The Guardian" und in Folge durch Israelis, indem sie behaupteten, man probe auf Nato Stützpunkten mit Luftwaffe Angriffe auf iranische Atomanlagen .....

Ein Gutes hat dieses heuchlerisches a-typische Getue. Die Maske fällt und die Fratze kommt zum Vorschein. Sowas kann bei den Amis nach hinten los gehen und solche Figuren werden selbst in USA fallen gelassen.

Eines ist sicher, in Europa zieht für diese Folterknechte im besetzten Palästina niemand in Krieg. Und spätestens wenn in zwei Wochen der Liter Sprit 2 € kostet platzt diese aufgebauschte Blase eines Homo Ministers einer 2% Partei der mit seiner Tunte durch die Welt tingelt. Diese Lachplatten wollen intelligenten Menschen einen bösen Iran verkaufen ^^ ........ soll sein rosa Clownkostüm anziehen und mit PJAK in Bergen auf wichtig machen!

sarbaze rahbar-+basijisupporter13-03-12

Koestlich!
Erst sprechen sie sieglinde ab deutsche zu sein, dem alex auch dann sagen sie homayjun ist kein iraner ich auch nicht usw usf...sagen sie mal, ist das die staerkste waffe die sie einsetzen koennen? Wie gesagt, da ich weis das sie fuer die terrororganisation MEK arbeiten nehme ich ihnen nichts uebel, schliesslich habt ihr alles verloren und das schlaegt natuerlich auf euer gemuet. Arme wuerstchen ihr. Und sicherlich werde ich nicht auf ihre posts eingehen, wer hat schon die geduld den unfug zu widerlegen, dessen einzige verbreiter die monafiqhin sind?? Was meine regierung hinsichtlich mit verraetern tut bekommt meine volle unterstuetzung! Und jetzt gehen sie und heulen sie sich bei den gruenen aus, bei der fuenften kolonne israels, den gruenen im brd parliament mit ihren iranischen exilantenwuermern und natuerlich auch bei der iranisch/israelischen gruenen unkrautbewegung.:D

Alex14-03-12

Khoshhâl shodam sedâto shenidam Sarbaze Rahbar
tashakor mikonam!!!!

HomoMist khosh âmadi e' Evin ^^^^ ....... dann reden wir unter vier Augen Deutsch miteinander!

Es gibt ein altes Sprichwort "wenn so eine gesponserte Funktion wie HomoMist hier winselt, ist es als ob ein Köter an einen Baum pinkelt."

Es spielt garkeine Rolle welcher Herkunft wir sind, zb. Homayjun, wichtig ist nur der Charakter und zu erkennen, wie die westlichen Systeme gestrickt sind. Es ehrt selbstverständlich, wenn Männer wie Homayun versuchen, praktisch am Aufbau des Iran mitzuwirken. Soetwas verstehen diese Asylantenwürmer und zionistischen Hetzer jedoch nicht.

Neustes Beispiel ist der Diebstahl von Finanzmittel des iranischen Volkes in EU. Der Melli Bank wurden alle Mittel illegal beschlagnahmt. Wahrscheinlich ertragen es diese Schacherer nicht, dass die Melli Bank keine Zinsen verlangen darf und der Überschuss dem iranischen Volk zugute kommt.

Wie lächerlich sich momentan die BRD macht mit ihrer Politikriege zeigt folgender Witz -
"kommt eine arbeitslose Ossiphysikerin, ein Rollstuhlfahrer, ein asylsuchender Vietnamese und ein Schwuler in eine Kneipe. Fragt der Wirt - hey was seid ihr für eine lustige Truppe. Erwidert die Frau - wir sind keine lustige Truppe, wir sind die Bundesregierung ^^^^....."

genauso sehe ich auch diese Gestalten welche sich hier rumtreiben und subventioniert über den Iran hetzen. Bei den Grünen können diese Figuren sich nicht ausheulen, da ein Ex Politiker Rezzo S. noch heute sehr positiv zum Iran steht. Ich denke eher, dass diese arbeitsscheuen Asylanten für 1 € Unkraut jäten durfen um ihrer früheren Tätigkeit der grünen Bewegung gerecht zu werden lool....
was mich wirklich wundert - weshalb leben diese Typen eigentlich hier in BRD wenn es doch hochbezahlte Jobs in ihrer geliebten USA gibt?

Was für Gesindel das ist zeigt alleine die Beleidigung von einer hart arbeitenden deutschen Mutter Sieglinde, das ist eines unserer Hauptprobleme. Solcher genetischer Abfall schleimet sich in unser Land ein mit Lügen über den Iran um uns in Folge zu beleidigen.

Wirkliche Iraner haben Ehre und Respekt, achten Frauen.

siglinde14-03-12

unglaublich, jetzt betteln die auch schon bei uns:
http://www.welt.de/politik/ausland/article13914173/Israel-will-deutsche-Fuehrungsrolle-im-Iran-Konflikt.html

Ist ja verständlich, die brd und die Zionisten haben ja die gleiche Religion:

Joachim Gauck zum Holocaust:

„Unübersehbar gibt es eine Tendenz der Entweltlichung des Holocaust.
Das geschieht dann, wenn das Geschehen des deutschen Judenmordes in
eine Einzigartigkeit überhöht wird, die letztlich dem Verstehen und
der Analyse entzogen ist. Offensichtlich suchen bestimmte Milieus
postreligiöser Gesellschaften nach der Dimension der Absolutheit, nach
dem Element des Erschauerns vor dem Unsagbaren. Da dem Nichtreligiösen
das Summum Bonum – Gott – fehlt, tritt an dessen Stelle das absolute
Böse, das den Betrachter erschauern lässt. Das ist paradoxerweise ein
psychischer Gewinn, der zudem noch einen weiteren Vorteil hat: Wer das
Koordinatensystem religiöser Sinngebung verloren hat und unter einer
gewissen Orientierungslosigkeit der Moderne litt, der gewann mit der
Orientierung auf den Holocaust so etwas wie einen negativen Tiefpunkt,
auf dem – so die unbewusste Hoffnung – so etwas wie ein
Koordinatensystem errichtet werden konnte. Das aber wirkt »tröstlich«
angesichts einer verstörend ungeordneten Moderne. Würde der Holocaust
aber in einer unheiligen Sakralität auf eine quasi-religiöse Ebene
entschwinden, wäre er vom Betrachter nur noch zu verdammen und zu
verfluchen, nicht aber zu analysieren, zu erkennen und zu
beschreiben.“

http://clemensheni.net

KH an Alex14-03-12

was interssiert uns Iraner Palästina. Araber und Juden sind Semiten. Wir sind Indo-Germanen. Sollen die Semiten sich das Land brüderlich unter sich aufteilen.
Falls du ein Araber bis lieber Alex lass dir eines gesagt sein.
Die Iraner können die Juden nicht leiden, aber viel mehr als man die Juden nicht leiden kann, kann man die Araber nicht leiden.

Wurdert mich, dass der Iran immer mit den Israelis und Araber verglichen wird. Nachdem Motto Die Mullahs sind doch viel kleinere Verbrecher als die Juden.

Mein Vorschlag: Alle Mullahs nach Paläestina und dort gemeinsam gegen die Juden. Was natürlich nicht passieren wird, weil ein Mullah nur andere in den Tod schicken möchte und sich niemals die Finger dreckig macht.
Ins geheime ist denen auch egal wieviele Paläestinenser oder Juden sich gemeinsam umbringen. Die nutzen das Thema nur aus, um an der Macht zu bleiben.

siglinde14-03-12

@kh

ich glaube Ihre Einstellung ist nicht mehr zeitgemäß und war es auch nie. Es ist bloßes Sektierertum, welches uns Menschen nicht wieter bringt.
Ich bin Germanin, trotzdem ist mir nicht egal, wie andere Völker miteinander umgehen. Und wenn Sie sich auf das Indogermanentum berufen: Man kann das höhere Menschentum und den edlen Geist daran erkennen, wie sehr sie sich für die Völker der Erde einsetzen und gegen Ungerechtigkeit kämpfen.
Wenn Sie das Ariertum hochhalten, dass sollten Ihnen auch die arischen Grundtugenden ein Begriff sein.

Humanist14-03-12

@ Alex,

Sie schwärmen immer zu von Evin. Sie als "kosovo-deutscher" wären dort eine sehr willkommene Abwechslung und hätten auch gleich eine Scharr von Anhängern, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich denke, bevor Sie sich der persischen Sprache widmen, sollten Sie Ihr Deutsch auf Vordermann bringen, und Ihrer arabischen Muttersprache frönen.

Der Zustand Ihrer geistigen Verwirrung scheint auch nicht besser geworden zu sein, eher noch schlimmer. Der Befund der Ferndiagnose lautet periodisch bedingte Depression durch Dummheit und Unwissenheit und chronische Komplexe unbedingt Deutscher sein zu wollen.
Ich weiß aber auch nicht wie ich Ihnen helfen kann, ich würde sogar bezweifeln, dass Sie soziale Kontakte haben.

Es gibt sicherlich Blogs, wo die Themen Palästina, Israel und der von den Majas prophezeite Weltuntergang im Fokus stehen.

Vorerst interessiert UNS Iraner, wie wir die Mullahs zurück zu den Gräbern schicken können, damit sie Totengesänge anstimmen und Almosen kassieren, denn dafür sind Mullahs ausgebildet.

Trotz Khayemeni Fatwa waren gestern Abend Millionen Iraner auf der Strasse, um das Feuerfest zu feiern. Wieder ein deutliches Votum der Iraner, und gleichsam eine Backpfeife für die Mullahs und ihre bezahlten Schläger.
Mindesten 64% aller Iraner waren gestern Abend feiern;-)

Und machen Sie sich keine Sorgen vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden, Zurückgebliebene, wie Sie, genießen Narrenfreiheit.
LG und gute Besserung!

siglinde14-03-12

@humanist

"Trotz Khayemeni Fatwa waren gestern Abend Millionen Iraner auf der Strasse, um das Feuerfest zu feiern. Wieder ein deutliches Votum der Iraner, und gleichsam eine Backpfeife für die Mullahs und ihre bezahlten Schläger.
Mindesten 64% aller Iraner waren gestern Abend feiern;-)"

Wie Sie heute schon sagen können, dass es 64% waren, die da gefeiert haben, ist witzig...

Übrigens, wenn wir hier unsere Sonnenwende feiern, dann gelten wir als Nazis,...ist auch witzig.

Allerdings wünsche ich mir für die brd, dass es kein Gegensatz sein muss, traditionelle völkische Feste zu feiern und trotzdem z.B. Christ zu sein. Bei unseren Osterfeuer ist es z.B. so, das kennen Sie wohl als Nowruz. Irgendwie ist man im Iran doch auf den Weg dahin, da einen Konsenz zu finden.

KH an Siggi14-03-12

Siggi ich war sehr lange student, und seit dem weiss ich wie die linken ticken. besoners die radikalen linken.
ich muss dir ehrlich gestehen, in alles und allem eine weltverschwörung zu sehen und die klassifizierung mit dem grossen kapitalistischen imperialisten usa und die unterschwellige jüdische weltherrschaft geht mir auf den senkel.
die linken sind nicht viel anders als die rechten.
euch vereint der antisimitismus, der dem deutschen im blut liegt und die oberflächliche sicht auf die welt und weltordnung.
ich habe nur das erwähnt so wie es ist.
der antisemtismus, der den deutschen im blut liegt unterscheidet sich um welten, mit dem was iraner empfinden.
und es ist so wie ich es dir erzählt habe.
die iraner verachten juden, weil aus ihrer sicht sie verbrechen begehen(man fühlt mit, wenn man selbst unterdrückt ist). aber das bedeutet noch lange nicht, dass man irgendwelche sympathien für die araber hegt.

siglinde14-03-12

@kh

Aha, das liegt den Deutschen also im Blut, so ein antisemitisches Killergen.
Selten so gelacht.

Die Linken sind doch mitlerweile Handlanger des brd Systems; die Linken, die Sie meinen gibt es nicht mehr, heute marschieren die mit Isrealfahnen.

Nein, KH Sie liegen falsch. Antisemitismus ist auch bei den Deutschen reiner Antzionismus und es geht hier genauso um deren Machenschaften und Weltherrschaftsanspruch. Lesen Sie einmal Isreal Shahak und lassen Sie sich das einmal von einem Juden sagen.

Wie gesagt, wenn Sie das Indogermanentum für die Iraner hochhalten wollen, von dem Sie wahrscheinlich nicht einmal wissen, was das ist (ist ohnehin auch in Fachkreisen umstritten), dann nehmen Sie auch zur Kenntnis wie viele Iraner letztendlich Indogermanen sind. Und bitte nehmen Sie zur Kenntnis dass auch Afghanen Indogermanen sind, ebenso die Kurden etc...
Ich erkenne auch bei Ihnen leider kein geschlossenes Weltbild.

Nein, Sie müssen keine Araber mögen, aber dennoch muss man anerkennen, dass man den Palästinensern extremes Unrecht zufügt.

sarbaze rahbar-+basijisupporter14-03-12

HumaNist mit seinen fakezahlen wieder...ausser unzaehligen verbrennungen und abgefuckelten haeusern waren es eben nicht "millionen" ich lebe in tehran und habe vergeblich "millionen" gesucht....und dieses heidnische fest steht zurecht auf dem index im iran und wird mehr als event gefeiert als ein kulturelles ereigniss. So was nutzloses wie charchambe suri koennen auch nur irgendwelche arierverrueckten tollfinden...
@sieglinde
Warum diskutieren sie mit kh und humaNist soviel? Merken sie nicht was diese beiden MEK terroristen bezwecken? Im iran reden wir mit solchen puppets nicht, nur die sonderbehandlung zieht bei denen und der besuch von ein paar basij. Die antworten doch nur wenn sie aus paris von dieser bi haya radjavi eine mail bekommen was sie zu sagen haben. Oder glauben sie, das ist deren meinung oder geschreibsel?

Humanist14-03-12

@ Söldner Khayemenis,

....wird mehr als event gefeiert als ein kulturelles fest...
Aus Kabul können Sie gar nicht beurteilen, ob und wieviele Iraner UNSERE Kultur hochleben lassen.

Finden Sie sich mit Ihrer afghanischen Identität ab. Charchambe Souri und Eyde Nouruz sind fester Bestandteil von UNS Iranern. Dahingegen werden die Trauerfeier wie Ashura usw. mit den Mullahs verschwinden. Die Mullahs versuchen seit 33 die iranische Kultur ihrer Beduinen Vorstellungen anzupassen, und hat es geklappt?

Wie siehts eigentlich aus, haben Sie genug Decken und Feuerholz für die kalten Kabul Nächte?

Marg bar asle Velayate Faghi!
Mubbarak, Ben Ali, noubate Seyyed Ali!

Abdullah0214-03-12

Juhu chaharshambe soori war wie immer ein Voller Erfolg.Die Menschen haben gegen den Willen der Affen wieder ein schönen Tag/Nacht gehabt und mit ihrer grossen Teilnahme der MissRegierung ihre Ablehnung gezeigt. Schade an die Adresse des Bergkurden und den Afghanen hier im Forum, wieder nur Ablehnung und Frust für euch!Eine Frage noch an euch beiden, wie gehen die Iraner mit euch Ausländer um?Also bei uns iraner ist es so, das wie uns doch recht häufig über euch lustig machen. Soll ich ich euch mal einen Kurdenwitz machen?

surfen14-03-12

wahrscheinlich ist dieser basiji-freund sarbaze ranbar, gesponsert von diesen feiglingen, hier in europa und zu hause im iran verhungert die normale bevölkerung; diese mullahs schaffen es ja noch nicht einmal ein gesundheits- und rentensystem auf zu bauen, außer man ist bei diesen mullahs oder basji angestellt; ich bekomme jedesmal den brechreiz, wenn ich hier in europa durch die straßen gehe und diese verwahrlosten basiyi sehe, die es noch nicht mal schaffen sich zu rasieren oder so dumm sind im H&M mitten im gang ihre hose aus ziehen und noch nicht mal eine umkleidekabine von innen gesehen haben; die basiyi sind wirklich die oberdeppen der welt, besonders die, die selber noch nicht mal richtige perser sind, sondern araber, womit ich aber nicht die araber alle schlecht machen will, weil die können ja auch nichts dafür, dass die ungebildet sind :)))

Abdullah0214-03-12

Kurde zum spiegel:" spieglein spieglein an der Wand, wer ist der schönste im ... Der spiegel:"Halts Maul du Idiot du hast gar kein Land:):):)

siglinde14-03-12

@sarbaze rahbar

na, was wollen die wohl bezwecken: sich lächerlich machen, abstoßend und dumm wirken, frustrieren...
wirklich mehr können die nicht bewirken.
Ich habe es jetzt begriffen !
MEK...?! Kann sogar sein, bei der Kombination der Scheinargumente; alles in allem ein sehr, sehr niedriges Niveau, da darf man wirklich nicht zu hoch zielen.

@surfen14-03-12

Können Sie Beispiele für Leute bringen, die (wie Sie in den Raum stellen) in Iran verhungern?

anonym15-03-12

@ @ surfen,

fragen Sie nicht so dumm, machen Sie Ihre islamistischen Augen auf. Oben hat Humanist einen langen Artikel über die Lage der Arbeiter gepostet mit Beispielen von Arbeitern, die seit Monaten und Jahren keinen Lohn erhalten haben.
Das Regime weiss um das massive Armutsproblem im Iran. Je nach Statistik leben 30-50% aller Iraner unter dieser Armutsgrenze, während die Mullahs und ihre Familien sich die Taschen voll machen.

anonym15-03-12

@ Danke an alle die die Islamisten und Ihre Freunde hier so bloß stellen.
Aber zukünftig sollten wir sie ignorieren, genau wie die Iraner im Iran.
Sie wollen keine Diskussion, sondern nur den Status Quo etwas verlängern, um noch mehr zu klauen, vergewaltigen, inhaftieren und unterdrücken.
Man schaue sich nur mal die Befragung des "Präsidenten" vom Parlament an. Antarinejad und eine Horde unzivilisierter, ungebildeter und korrupter Islamisten, die wie Scharfe hinter Ihrem "Führer" hinterherlaufen. Heute noch spielen diese Gauner Politik, schon bald werden diese Tiere aber die ernsten Fragen der Iraner beantworten müssen. 10 Fragen die Sie sicher beantworten müssen.
- Warum gehört zum Islamismus ein ungepflegtes Äusserers?
- Warum kann ein Islamist nie die Wahrheit sagen?
- Muss man dumm, ungebildet und egoist sein um Mullah und Islamist zu werden, oder wird man dumm, ignorant und korrupt nachdem man Islamist wird?
-Wo habt ihr das gestohlene Geld der Iraner hingebracht?
- Warum wurden 1988 30.000 Gefangene über Nacht ermordet?
- Warum wurden die Mörder von Neda, Sohrab von euch gedeckt?
-Warum kehrt ihr nicht zurüch die Wüsten Arabiens wo ihr herkommt?
-Warum steht auf Homosexualität die Todesstrafe wenn sogar euer Führer sich an kleinen Jungs vergeht?
Warum habt ihr Iran weltweit isoliert und seine wirtschaft ruiniert?
Warum springt ihr nicht eurem 12. Imam in sein Loch hinterher?

Ich lade die Iraner ein weitere Fragen zu überlegen.

sarbaze rahbar-+basijisupporter15-03-12

@Abdullah02
Hey der witz war klasse! Da sie bestimmt der erfinder dieses witzes sind muessen sie sicherlich darueber einige zeit gesessen haben bevor es hies:" heurika" ich habs, der reisser des jahres ! Sind sie so verletzt durch einen regierungsfreund wie mir, das sie von einem drittklassigen schreiber zum kreationisten werden muessen? In wirklichkeit zeigt es mir das sie vor zorn verrueckt werden hehe Bitte sparen sie sich die muehe, als schiitischer kurde bin ich gegen kurdistan als eigenen staat, ich bin iraner und sehe kurdistan als teil des restlichen irans. Bitte versuchen sie es mit anderen witzen oder wie es humaNist oefter tut, der macht mich manchmal zum araber oder afghana, vielleicht koennen sie daraus etwas lachhaftes machen, na wie waers?:)
@siglinde
Das ist auch so, diese gekauften seelen sind bestimmt von der terrororganisation MEK. Aber von denen geht keine gefahr mehr aus, zoo ashraf ist bald weg und die bewohner bald asylanten in der brd.
Super fragen anonym bah bah! Hat diese fragen maryam radjavi aufgestellt? Warum fragen sie nicht gleich humaNist oder kh? Denn von den anderen werden sie keine antwort auf den unfug bekommen. Also mir zeigen eure posts, das ihr maechtig angepisst seit von der praesenz von regierungstreuen iranern in diesem blog.:) ich finds klasse wie ihr kocht, echt...sowas nennt man ohnmacht, die erkenntnis, das man dieses verehrte system velayate faqih nicht zerstoeren kann !:) an euren sternebewertungen sehe ich auch, das viele leser euch garnicht so toll finden, waehrend die anhaenger des rahbars stehts gut bepunktet werden. Vielleicht findet die blosstellung ja auf eurer seite statt? koennte da was dran sein?:) wuenschen denn vor wut kochenen herren einen weiteren hoffnungslosen tag auf " befreiung" des iran und warte sehnsuechtig auf weitere annekdoten von euch auf afghana, araber oder bergkurden!:)
Zendebad rahbar wa zendebad jomhuri eslami iran!

Afghane15-03-12

ich gebe mein Landsman
Bassiji Supporter recht. Imam Khamenei ist der beste

kh an sarbaze mullah omar-+ taliban supporter15-03-12

wie ich sehe habn sie hier einen landsman gefunden, villeicht tauscht ihr mal nummern aus und könnt miteinander bissel ordu sprechen.

ich habe heute 2 usb sticks voll mit material einem bekannten gegeben der am sonntag in den iran fliegt. viele videos und auch texte und bericht von kalame oder jaras.
die leute im iran sind ja verrückt nach allem was von der opposition kommt. kalame ist belieber als jeder poron :-).
die haben im untergrund ihre methoden entwickelt.
bericht von kalame werden auf einem billigdrucker 100e fach gedruckt und dann untereinander verteilt.
viele hier können sich garnicht vorstellen, wie aktiv die gesellschaft ist. es ist wie sagt man so schön. heisses feuer unter der asche.
behüte gott diejenigen, die sich was zu schulden kommen lassen haben, wenn der volkan mal susbricht.

Alex15-03-12

@ Humanist

Sie können gerne bei IranAnders anfragen, ob wir Real-Name und Adresse tauschen. Dann zeige ich Ihnen mal persönlich wer ich bin.

siglinde15-03-12

Schade dass diese guten Seiten von einigen Kinderegarten- und Pöbelfiguren kaputt gemacht werden.
Ich kann mir nur zwei Gründe vorstellen, warum man das hier zuläßt:
Entweder diese Figuren sollen als abschreckendes Beispiel dienen oder man hat Hemmungen hier Beleidigungen und Obszönitäten zu entfernen, weil man sich nicht den Vorwurf der Zensur gefallen lassen will.
Und dann kann man sehen, was einige unter Demokratie verstehen ...
Zitat:
"behüte gott diejenigen, die sich was zu schulden kommen lassen haben, wenn der volkan mal susbricht"
Ja, was dann? Kommen dann die wahren Massenhinrichtungen politisch Andersdenkener oder gar die Lynchjustiz? Nachdem wie ich hier einige so kennengelernt habe, kann ich mir das gut vorstellen.
Danke, mir hat das gereicht, tief enttäuscht und angewidert verabschiede ich mich.
Ich hoffe wirklich, dass das hier nicht ein repräsentativer Durchschnitt des iranischen Volkes ist.

@siglinde15-03-12

Dann danken Sie Gott, dass kein Persisch können. Es gibt Satelittensender aus dem Ausland von Exilanten, da ist die Sprache genau so vulgär wie hier.

surfen15-03-12

es ist wirklich lustig das ihr denkt ich bin iraner :)))
ich habe letztes jahr viele kinder gesehen, wie sie in teheran z.b. taschentücher verkaufen oder an der stadtautobahn zur khomeinis grab blumen verkaufen, um diesem trottel sein grab zu schmücken, oder wenn man sieht, wie diese regierungsleute in nordteheran schicke wohnungen geschenkt bekommen, nur weil sie für dieses regime gearbeitet haben oder noch arbeiten und wie geht es den leuten z.B. in Südteheran???

einige figuren sind hier wirklich lustig und ich bin kein islamist, aber ich respektiere den islam

surfen15-03-12

eine frage alle die, die das mullah regime lieben und treu sind und sie ist wirklich einfach die frage:

wieso lebt ihr hier im ausland und nicht im iran und afghanistan??? wenn das dort so schön ist bei den mullahs und taliban, dann geht zu zurück, weil eure paar steuergelder brauch europa nicht
also ganz einfach frage und bitte ganz einfach antwort von euch mullahfreunden !!!

Humanist16-03-12

@ Alex,

wir verzichten dabei auf Irananders. Schreib deine Adresse hierhin, und ich bin in Kürze da. Dann werden wir weitersehen.....

Abdullah0216-03-12

@alexollah, ich will dich auch mal kennenlernen!

sarbaze rahbar-+basijisupporter17-03-12

@humaNist
Sie wuerden doch nie kommen, weil sie denken, das sich hier hinter den schreibern iranische agenten verbergen koennten. Alex war wenigstens mann genug aus dem schatten zu treten.
@ alex
Du hast gezeigt has du kheyrat hast, damit hast du sauber gepunktet.

@Humanist17-03-12

Schreiben Sie doch Ihre Adresse ganz öffentlich ins Internet, wenn Sie sich erdreisten das von anderen zu fordern. Sie schaffen es ja nicht einmal Ihren Namen hier hin zu schreiben.

@Siglinde17-03-12

Bitte lassen Sie sich von solchen Trollen nicht abhalten von diesem Forum. Es ist nunmal die Aufgabe von Internettrollen zu stören. Ich weiß Ihre Kommentare sehr zu schätzen und will sie nicht missen.

anonym17-03-12

@ Alex,

ja eine gute Idee. Veröffentlichen Sie ihre Anschrift und Sie werden so einigen "Besuch" bekommen. Ich komme auch....

sarbaze rahbar-+basijisupporter18-03-12

@siglinde
Es ist falsch das sie gegangen sind, ueberlassen sie diesen moechtegernrambos nicht den blog. Keiner von denen ist im wirklichen leben manns genug mit ihnen sachlich zu diskutieren. Stattdessen setzen sie auf eine laecherliche drohkulisse die niemanden beeindruckt. Bestimmt lacht sich alex gerade schlapp ueber soviel cybermut der MEK terroristen. Aber nur geduld die herren, angeblich faellt ja die IR Iran in wenigen monaten(lol), dann duerft ihr euch austoben aber nicht vorher, da habt ihr nur still zu sein, ohnmaechtig und zu gehorchen:)

siglinde18-03-12

@sarbaze
nungut...
Meine Kritik richtet sich ja nun nicht nur jegen jene Trolle, die sich mit ihrem Verhalten ja nur selbst bloß stellen. Ich verstehe diese Seite nicht, dass hier in der Kommentarleiste ungefiltert jede Beleidigung und Bedrohung veröffentlicht wird. Hingegen hat man einmal etwas von mir zensiert und zwar als ich eher unverfänglich jemanden gefragt habe, was er davon halten würde, wenn ich ihn als Juden bezeichnen würde, nachdem er mir unterstellt hatte, keine Deutsche zu sein.
Man hat auch hier nach brd Manier anscheinend nur Angst davor in den Ruf des Antisemitismus zu kommen, aber gleichzeitig läßt man es zu, dass hier Beleidigungen z.B. gegen Mullahs etc. und andere Volksgruppen geäußert werden. Alles in allen erscheint mir das ein wenig befremdlich.
Mir ist zur Zeit nicht geläufig auf welchen Blogs und Kommentarspalten, einschl. Foren so ein Verhalten tolleriert wird, wobei ich die vielleicht auch die besondere Situation einer solchen Seite in der brd verstehe. Dennoch Beleidungen, Bedrohungen und Obszönitäten haben auch im Internet nichts zu suchen, vor allem dann nicht, wenn dadurch das allgemeine Diskussionsniveau kaputt gemacht wird.
Wozu bemüht man sich denn eine qualitätiv so gute Seite zu erstellen?

Sie müssen also nicht denken, dass man mich persönlich angreifen kann oder mir Angst machen kann, aber auch als Menschenfreund fällt es mir schwer, mich unter ein bestimmtes Niveau zu begeben und einzusehen, dass andere Menschen dort verweilen mögen.
Nietzsche sagte einmal, dass wenn der Menschen sinke, er unter das Niveau eines Tieres sinke. Da ist etwas dran.
Ich denke, hier und da werde ich trotzdem etwas schreiben (also überredet:-) ), habe aber leider auch darauf gehofft, dass das hier für mich eine Bereicherung werden könnte mit Menschen aus einem anderen Kulturkreis zu diskutieren.






* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.