Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 6.0 von 6. 2 Stimme(n).
22.04.2010 Ralf Abbasi

Iran und Türkei streben Erhöhung des Handelsvolumens auf 20 Milliarden Dollar an


Der türkische Außenminister Davutoglu (l.) mit seinem iranischen Amtskollegen Mottaki (r.) bei der abschließenden Pressekonferenz in Teheran.

Der türkische Außenminister Davutoglu besuchte am Dienstag abermals Teheran und bekräftigte den Ausbau des Handelsvolumens mit Iran auf 20 Milliarden Dollar. Im vorigen Jahr betrug das Handelsvolumen zwischen beiden Staaten 11 Milliarden Dollar.

Die Türkei hat derzeit einen Sitz im Weltsicherheitsrat inne und lehnt Sanktionen gegen den Iran ab. Zuletzt kritisierte Davutoglu den Westen, nicht flexibel genug  in den Atom-Verhandlungen mit dem Iran zu sein.

Die Türkei ist in dem iranischen Gasprojekt South Pars engagiert. Berichte, dass die Türkei aus dem Projekt aussteigt, dementierte der türkische Außenminister am Dienstag.

 


Gerne können Sie den ersten Kommentar schreiben.






* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.