Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 6.0 von 6. 15 Stimme(n).
21.06.2011 Katja Jung

Iran konnte mehr Erdöl und Erdgas fördern


Iran und Erdölförderung

Trotz Sanktionen gegen Irans Erdöl- und Erdgasindustrie konnte die Islamische Republik 2010 ihre Förderungen erhöhen.

London, 12. Juni (Press TV/Irananders) – Der britische Energiekonzern BP gab bekannt, dass Irans Erdöl- und Erdgasförderung im letzten Jahr - im Vergleich zum Vorjahr – ein Wachstum erlebte.

Laut dem jüngsten Bericht von British Petroleum (BP), Statistical Review of World Energy, steigerte Iran seine tägliche Erdölförderung um 45.000 Barrel. Die durchschnittliche Förderung Irans lag demnach bei 4,245 Millionen Barrel pro Tag. Im Bereich Erdgas konnte Iran seine Förderungen um 5,6 Prozent auf 138,5 Milliarden Kubikmeter erhöhen.

Dem BP-Bericht zufolge hatte Iran einen Anteil von 5,2 Prozent an der weltweiten Erdölförderung und von 4,3 Prozent an der weltweiten Erdgasförderung. Damit belegt Iran den vierten Platz in der weltweiten Ölförderung - nach Russland, Saudi-Arabien und den USA. In der Erdgasförderung liegt die Islamische Republik auf dem 4. Platz - nach den USA, Russland und Kanada.

Iran verfügt über die zweitgrößten Rohölreserven nach Saudi-Arabien und über das zweitgrößte Erdgasvorkommen nach Russland. Darüber hinaus erklärte BP, dass Irans Erdölreserven für die nächsten 88 Jahre reichen würden und dass das Land somit über die zweitlanglebigsten Erdölvorkommen der Welt verfügt.


Gerne können Sie den ersten Kommentar schreiben.






* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.