Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.5 von 6. 22 Stimme(n).

Der vermeintliche Eklat: Die Deutsche Bundesbank und die Iran-Sanktionen


Europäisch-Iranische Handelsbank AG

Die “Europäisch-Iranische Handelsbank AG” gerät aufgrund eines legalen Geschäftsvorfalles ins Visier der Kritik.

Seit einigen Tagen ist die in Hamburg ansässige “Europäisch-Iranische Handelsbank AG” Gegenstand von Debatten und Diskussionen über die Wirksamkeit der verhängten Sanktionen gegen Iran geworden. Urheber ist die größte deutsche Wirtschafts- und Finanzzeitung „Handelsblatt“, die bei den allgemeinen außenpolitischen Themen eher bekannt sein sollte die Politik von „Wandel durch Handel“ zu assistieren.

Gemäß der Zeitung fungiert derzeit die Deutsche Bundesbank als Vermittler von Ölgeldtransaktionen zwischen Indien und Iran. Indien überweist die zu entrichtenden Summe von 9 Milliarden Euro an die Bundesbank und diese überweist sie weiter an die “Europäisch-Iranische Handelsbank AG”. Hintergrund sind die unilateralen und pauschalen US-Finanzsanktionen (und nicht UN-, EU- oder BRD-Sanktionen) gegen Iran, die einige seine Geschäftspartner dazu zwingen, Geldtransaktionen mit ihm über Drittländer abzuwickeln.  

Auf Anfrage von Irananders teilte die Deutsche Bundesbank Folgendes mit: „Wenn ein Kontoinhaber die Deutsche Bundesbank beauftragt, eine Zahlung auszuführen, die nach diesen Vorschriften der Europäischen Union zulässig ist, ist die Deutsche Bundesbank verpflichtet, diese Transaktion durchzuführen. Insofern gilt für die Deutsche Bundesbank nichts anderes als für andere Kreditinstitute. Die Verpflichtung der Bank, einen Zahlungsauftrag auszuführen, der nach den u. a. Vorschriften der Europäischen Union zulässig ist, ergibt sich wie für jedes andere Kreditinstitut aus den allgemeinen zahlungsverkehrsrechtlichen Regelungen des Zivilrechts.“

In diesem Sinne sind die Titelschlagzeilen in zahlreichen deutschen Zeitungen wie „Deutschland hilft Indien bei Iran-Deals“, „heimliche Geschäfte der Bundesbank“, „Umgehung von Embargo“ oder „Bundesbank will in Iran-Geschäfte einsteigen“ basis- und substanzlos, zumal die Transaktionen nicht einmal gegen geltendes Recht verstoßen. Diese Rechtssituation gilt im Übrigen auch für die „Europäisch-Iranische Handelsbank AG“.

Die Kritik an beiden Banken und dem Außen- und Wirtschaftsministerium ist deshalb auch kurios, da vor Beschließung der UN- und EU-Sanktionen gegen Iran in Deutschland nahezu ein Konsens herrschte, dass nur das iranische Regime Zielscheibe der Sanktionen sein könne und nicht die iranische Bevölkerung. Eine Behinderung der iranisch-indischen Ölgeschäfte trifft aber primär die Bevölkerung, da der Löwenanteil von 9 Milliarden Euro für konventionelle und unproblematische staatliche Ausgaben getätigt wird. Die Annahme von Seiten der Kritiker, dieses Geld würde in erster Linie zur Beschaffung von Wehrtechnik oder Polizeiausrüstung verwendet werden, ist nicht stringent, da solche Exporte bereits unter die Sanktionen fallen und nach Auskunft des Geschäftsführers der Deutsch-Iranischen Handelskammer, Michael Tockuss, sämtliche Geschäftstätigkeiten deutscher Unternehmen mit Iran sowieso durch die Aufsichtsbehörden minutiös geprüft werden.

Ohnedies ist bereits seit Jahren eine öffentliche Grundsatzdebatte in der Politik über die durch die Wirtschaftssanktionen bedingten Kollateralschäden überfällig. Denn das wirtschaftliche Schicksal einer Bevölkerung ist nicht gänzlich von der wirtschaftlichen Prosperität eines Regimes, welches unweigerlich Teil der Nation ist, zu trennen. Erleidet ein Land einen wirtschaftlichen Verlust, so ist die Bevölkerung eher betroffen als das Regime.

Im Folgenden geben wir nun das aufschlussreiche Pressestatement der Bundesregierung hinsichtlich dieser "Bundesbank-Affäre" wieder:

Frage: Zunächst habe ich eine Lernfrage an das Außenministerium und das Wirtschaftsministerium. Wir lesen heute in einer Wirtschaftszeitung eine große Geschichte über eine sogenannte Umwegfinanzierung oder Umwegzahlung an ein iranisches Institut, die letztendlich den Hintergrund hat, Zahlungen für Öllieferungen an Indien zu leisten. Vielleicht können mir das Außenministerium und das Wirtschaftsministerium zunächst einmal den Sachstand erläutern. Gibt es einen solchen Vorgang, dass Indien Zahlungen für Öllieferungen aus dem Iran über die Bundesbank - ein in Hamburg ansässiges, deutsches Institut - letztendlich an den Iran leistet?
 
Schneid (Sprecher des Bundesministeriums für Wirtschaft): Ich nehme an, dass Sie auf den heutigen Artikeln im "Handelsblatt" Bezug nehmen. In dieser Hinsicht kann ich Sie bezüglich der ersten Frage nur einmal an die Bundesbank verweisen, da die Ihnen sagen muss, wie es um die Konstruktion dieses Geschäfts bestellt ist, und auch, welche Rolle sie dabei spielt. Das müsste Ihnen dort beantwortet werden.
 
Allgemein kann ich Ihnen sagen, dass die Europäisch-Iranische Handelsbank laut Beschluss des Rates vom 26. Juli 2010 nach Verordnung Nr. 961/2010 derzeit keinen Finanzsanktionen unterworfen ist. Über die Listung einer Bank entscheidet nicht die Bundesregierung, sondern der Rat der Europäischen Union. Voraussetzung ist die Verstrickung einer Bank in die Finanzierung des iranischen Nuklear- und Raketenprogramms. Die EIHB unterliegt einer strengen und fortlaufenden Kontrolle durch die deutschen Überwachungsbehörden. Unter anderem sind zwei Personen ständig vor Ort tätig. Die enge Überwachung und Kontrolle der EIHB wird fortgesetzt. Die Bundesregierung prüft dabei sorgfältig alle eingehenden Hinweise, insbesondere die von Partnerländern.
 
Zusatzfrage: Nun ist das ja eine politische Frage. Von daher ist, glaube ich, allein der Verweis auf die Bundesbank vielleicht doch etwas kurz gegriffen. Ganz konkret gefragt: Sind das Wirtschaftsministerium und das Außenministerium mit diesem Geschäft befasst gewesen, das offenbar kein gewöhnliches ist? Mir ist nicht bekannt, dass andere Länder Deutschland als Transferschiene für den Iran benutzten. Gibt es so etwas wie Zustimmung? Sind solche Geschäfte zustimmungspflichtig?
 
Peschke (Sprecher des Auswärtigen Amtes): In diesem Fall ist es so: Die Genehmigungsbehörde ist die Bundesbank. Insofern müssen Sie halt auch mit der Bundesbank sprechen. Ich kann Ihnen sagen, dass die Bundesregierung in Form des federführenden Wirtschaftsministeriums, aber auch durch uns mit diesem Vorgang befasst war. Über die Details kann ich Ihnen hier aber keine genauere Auskunft geben. Das wäre in der Tat Sache der Bundesbank.
 
Grundsätzlich ist es so, dass es ein bestehendes Sanktionsregime gegen den Iran gibt. Das Sanktionsregime wurde von den Vereinten Nationen beschlossen. Es wurde durch zusätzliche Sanktionen der Europäischen Union ergänzt; den Beschluss hat die Kollegin ja gerade erwähnt. Deutschland hat sich nach dem Sanktionsbeschluss in den Vereinten Nationen dafür eingesetzt, dass die Europäische Union zusätzliche Sanktionen verabschiedet. Deutschland ist auch strikt darauf bedacht, dass diese Sanktionsbeschlüsse, die die Vereinten Nationen und die Europäische Union gefasst haben, strikt und konsequent umgesetzt werden.
 
Nun ist es so, dass bei den Sanktionsbeschlüssen gegenüber dem Iran verschiedene Aspekte eine Rolle spielen. Zunächst einmal ist das grundsätzlich sanktionswürdige Verhalten der Proliferationsbezug, also ein Bezug zu den möglicherweise illegalen nuklearen Aktivitäten des Iran. Das ist eine Frage, die geprüft werden muss. Auf dieser Grundlage können natürlich auch Zahlungen unterbunden werden. Wenn das nicht der Fall sein sollte, gibt es allein auf Grundlage der Sanktionen natürlich keine Rechtsgrundlage.
 
Das Zweite ist, dass man Zahlungen an Institute unterbindet, die selbst den Sanktionen unterworfen sind, die also gelistet sind. Das ist im Fall der EIHB noch nicht der Fall. Diese Institution ist nicht gelistet. Deswegen gibt es auch keine Rechtsgrundlage, ihre Geschäftsaktivitäten zu unterbinden.
 
Die Bundesregierung ist sich der Sensibilität der Problematik natürlich sehr wohl bewusst. Deshalb wird die EIHB - das hat die Kollegin ja gesagt - auch so gründlich überprüft. Sie wird einer ständigen Kontrolle unterzogen. Gehen Sie davon aus: Wenn diese Kontrollen ergeben sollten, dass die EIHB gegebenenfalls in sanktionsrelevante Geschäfte verwickelt sein sollte, dann wird das natürlich auch Einfluss auf die entsprechenden Sektionsberatungen innerhalb der Europäischen Union haben.
 
Regierungssprecher Seibert: Ich will vielleicht noch hinterherschicken, damit Sie sehen, wie streng die Überwachung dieser Bank, der EIHB, durch die deutschen Behörden ist, dass jede Zahlung, jeder Geldtransfer dieser Bank in Höhe von mehr als 10.000 Euro an eine iranische Einzelpersonen oder an eine iranische Organisation gemeldet werden muss und dass jede Zahlung in Höhe von mehr als 40.000 Euro genehmigt werden muss. Diese Genehmigung wird natürlich versagt, wenn es sich um verbotene - ganz besonders diese berühmten proliferationsrelevanten - Geschäfte handelt. Das ist also eine sehr strenge Aufsicht, unter der dieser Bank nun schon seit einiger Zeit arbeitet.
 
Zusatzfrage: Ich würde gerne noch wissen, ob dieses Thema in irgendeiner Weise schon einmal in den Konsultationen mit US-Stellen oder -Behörden aufgetaucht oder von US-Stellen angesprochen worden ist.
 
Peschke (Sprecher des Auswärtigen Amtes): Darauf kann ich Ihnen nur ganz allgemein antworten, nämlich derart, dass die Umsetzung der Iran-Sanktionen natürlich immer wieder Thema unserer Gespräche mit unseren internationalen Partnern ist.


Europäer01-04-11

Unglaublich wie die Medien versuchen US-Recht - im Umgehung des Deutschen Bundestages - in der Bundesrepublik zur Anwendung zu bringen! Pfui Teufel!

Iraner01-04-11

Wieso ist die EIHB so passiv? Wieso sucht sie nicht den Zugang zur Öffentlichkeit? Wieso lässt sie sich Mausetod kriegen? Für was schämt sie sich? Mein Gott, die brauchen dort einen PR-Berater! Iran braucht einen PR-Berater!

Le Mec01-04-11

@Iraner,
Iran braucht einen PR-Berater, aber die Bundesregierung und die deutschen Journalisten brauchen schlicht und einfach Aufklärung. Wie dämlich ist es doch, dass wirklich alle Medien diese Behauptung des "Handelsblatt"s unüberprüft übernommen haben und nicht einmal die Bundesregierung es wirklich hinbekommt sich hier kompetent zu verteidigen!

Thomas Joffe01-04-11

Danke für den Bericht, ich bin selber Unternehmer und wunder mich darüber, dass sich Deutschland im Außenhandel mit Nahost auf einen Brief von "Senatoren" um Liebermann die Butter vom Brot nehmen lässt, ist doch längst bekannt, dass die Amerikaner nur scharf auf das florierende Auslandsgeschäft von uns sind, im Übrigen habe ich den Eindruck, dass das Handelsblatt seine frühere Spalte "The American View" wieder einführen sollte, damit man wenigstens trennen kann, was nun vom Konzern (dem auch die ZEIT ua gehört) und von direkt von den Amerikanern in den Druck kommt. Deshalb mein Appell an alle Zeitungen: Bitte eine Glosse nur für die Amerikanische Weltsicht reservieren, der Transparenz halber, danke.

Melanie01-04-11

Das Witzigste ist dabei, dass Deutschland und viele andere EU Staaten ganz legal iranisches Erdöl kaufen. Indien, Bundesbank hin oder her!

http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Presse/tagesnachrichten,did=385252.html

Findet der Sommerloch schon jetzt statt?

KH01-04-11

es ist traurig, dass iran zu dem schurkenstaat geworden ist, dass es als eine schande, menschliches versagen und schlicht und einfach straftaat gilt mit ihm handel zu führen.
ich glaube wir sind mittlerweile auf einer höhe wie nordkorea und somaila.
das ist das ergebnis der gestohlenen wahlen der letzten beiden perioden.

iranisches volk steht endlich auf. wehrt euch, was ist blos aus unserem iran geworden.

Beobachter01-04-11

Dank KH verstehe ich nun, wieso in Iran Exilanten so verhasst sind.

Le Mec01-04-11

@Beobachter,

ganz einfach, weil durch ihre anti-Iranische Propaganda, Hand in Hand mit der Israel-Lobby im Westen, ihr Heimatland sehr in Verruf gerät. Wirklich kein Wunder, dass die außerhalb ihrer eigenen Kreise und dem einschlägigen westlichen Publikum nicht sonderlich beliebt sind.

Anonymous02-04-11

Der echte Eklat ist, dass unsere Medien den Rechtsstaat aushöhlen, in dem sie gegen eine legale Geschäftstransaktion hetzen!

Kh02-04-11

@Ananymous
nein Sie haben es nicht richtig verstanden. Ich erkläre Ihnen es.
Iran ist ein Schurkenstaat total isoliert. Ein Regime mit einem Präsidenten, der sich gegen den Willen des Volkes an die Macht geputscht hat. Ein Führer, der nur seine eigene Umgebung führt und den keiner will. Ein Land das Terorismus fördert, viele Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat.
Wir dürfen nicht zulassen, dass der Westen mit diesem Regime illegale Geschäfte betreibt.

@Beobachter
Glauben Sie mir ich fahre in ca 5 Wochen in den Iran. Ich habe dort wie alle anderen Iraner im Auslang unmengen an Verwandte und Freunde. Ich habe keine Sekunde das Gefühl, dass Aulsandsiraner verhasst sind, eher im Gegenteil es herrscht momentan ein Zugehörigkeitsgefühl wie selten zuvor.

Sie können sich sicher sein, dass auch ich meinen Teil dazu beitragen werde, wenn ich dort bin, dass unser Volk noch mehr Agah wird.

'Ya hossein Mir hossein

Le Mec02-04-11

@Kh, können Sie außer leerer Vorwürfe zur Abwechslung auch einmal Quellen und Beweise für Ihre Behauptungen bringen? Zum Beispiel für die wirklich dreiste Behauptung Ahmadinejad habe sich gegen den Willen seiner Bevölkerung an die Macht "gepfuscht"? Am besten fangen Sie mit der Widerlegung der Argumente hier an: http://irananders.de/fileadmin/pdfs/Die_Inkohaerenz_der_Faelschungsvorwuerfe.pdf
Wenn sie mit so vielen Vorwürfen um sich werfen, werden Sie dazu sicher in der Lage sein.

Kh02-04-11

@Le Mec
Schauen Sie in dieser PDF stehen doch keine Fakten sondern eine Einseitige Betrachtungsweise von Geschehnissen.

Ich kann nur eines sagen.
Wenn Ahmadinejad so beliebt ist, warum sieht man davon nichts?
Warum sieht man nur Menschen die ihn hassen, Demonstrationen gegen ihn. Alles und alle sind gegen ihn.
Ja ja jetzt kommen Sie mir nicht mit Auslandsiraner, denn ich bin jedes Jahr im Iran, wie viele Zehntausend andere auch.

2. Meine Familie kommt grösstenteils aus Najafabad, also eine hochreligiöse Kleinstadt in der Nähe von Isfahan. Eine Hochburg von Montazari-Anhängern(möge sein Geist für immer seelig sein). Am Wahltag war eine Hochzeitsgesellschaft wo gerade all meine Familie anwesend war geschlossen wählen so ca 500 Leute und alle aber auch alleeeeeeeeeee haben Mousavi gewählt. später kommt raus, dass Ahmadinejad dort haushoch gewonnen hat.
Haben Sie gesehen was bei Montazaris Tod dort los war? Mensch er war ein Majra, jeder Najafabadi war für ihn, also dementsprechen auch für Mousavi. Kein Mensch würde dort Ahmadinejad wählen.

3. und das gilt ausschliesslich an Sie. Ich weiss nicht ob Sie Iraner sind, aber tun Sie mir den Gefallen und hören Sie auf mit dem ständigen Exiliraner, denn es gibt kaum noch Exiliraner in dem Sinne, ausser denen die nach der Grünen Revolution geflohen sind und ein paar Mujahedin. Alle anderen gehen in Iran ein und aus.

Ya Hossein Mir Hossein

Le Mec@Kh03-04-11

Ich hatte Sie nach Quellen und Beweise für Ihre Behauptungen gefragt und nicht nach einer neuen schönen Geschichte. Also, wie sieht es aus?

PS, machen Sie keine lächerlichen Behauptungen, wie man sehe nur Menschen die Ahmadinejad hassen und die gegen ihn demonstrieren. Es gibt Menschen, die Youtube benutzen können und überprüfen können: http://www.youtube.com/watch?v=npza3EaI_ok

PPS, was Montazeri angeht: http://irananders.de/nc/analysen/news-analysen/article/der-vermeintliche-einfluss-von-montezari.html

RA03-04-11

@Kh

Ahmadinejad war bereits bei den Wahlen 2005 in der Provinz Isfahan äußerst populär und gewann dort die Wahlen, obwohl Moein in der Provinz Isfahan (in der Stadt Najafabad) geboren ist.

http://psephos.adam-carr.net/countries/i/iran/iran20052.txt

Das sind alles keine Argumente, was Sie hervorbringen.

KH03-04-11

@RA
bitte erzählen Sie mir nicht, dass Sie die Zahlen glaube, die das Regime herausgibt.

Die Zahlen sind genauso wahr, wie die Regime-Statistiken über gehängte Minderjährige, politische Gefangene, Arbeitslosenzahlen, Inflationsrate und und und.....

Homayoun H.03-04-11

@KH - "Ya Hossein Mir Hossein?"

Machen Sie sich bitte nicht noch lächerlicher und unglaubwürdiger als eh schon. Sonst kopiere ich einige ihrer Beiträge, die nicht einmal mit "Ya Hossein Mir Hossein" vereinbar sind. Sagen Sie einfach "Marg bar Jomhooriye Eslamiye Iran", dann sind Sie wenigstens für 1 Minute glaubwürdig. Jemand wie Sie der Sachen sagt wie "Molla Geda", hat doch Nichts für Moussavi oder Karoubi übrig! Jemand wie Sie versucht nur auf diesen Grünen Zug (der mittlerweile nicht mal mehr fährt) mit aufzuspringen, in der Hoffnung dass auch was für ihn und seine Ideologie dabei rauspringt. Das ist übrigens Das, was die meisten Exil-Iraner tun. Von wegen "Ya Hossein Mir Hossein" oder "Allaho Akbar" auf den Dächern! Bitte verkaufen Sie die Leser nicht für Dumm. Sie glauben doch an keinem dieser Sachen. Sie versuchen nur den inneriranischen Streit zwischen den verschiedenen Fraktionen (Ahmadinejad, Karoubi, etc.) auszunutzen. Aber im Endeffekt haben Sie mit "Ya Hossein Mir Hossein" soviel gemeinsam wie Ahmadinejad mit Israel. Sagen Sie nicht das es nicht stimmt. Sonst setze ich mich für eine halbe Stunde hin und dann kommt ein langer Beitrag von mir und eine Zitatsammlung von Ihnen und Sie werden virtuell bloßgestellt. Also bitte ab jetzt bei ihrer eigenen Ideologie bleiben und nicht die Sprüche von den Grünen wiedergeben. Danke.

KH03-04-11

aber Herr Homayoun,
ich glaube von uns beiden haben Sie einen Namen der uns an die Monarchie erinnert. Waren vielleicht Ihre Eltern Hofdiener oder sonstiges?

Wieso regen Sie sich denn auf? na klar bin ich ein glühender Mousavi-Anhänger. Ich wünsche die Monarchie ob Mit Krohne oder Amame zum Teufel. Ob ein Monarch wie Reza Pahlavi oder ein gewöhnlicher Akhund wie Seyed Ali da oben auf dem Thron sitzen machen für mich keinen Unterschied. Ich lehne jede Art von Diktatur, ob Akhund, Rajavi, Shah oder Ahmadi ab.

Sie sollten sich mal bissel im Zaum halten und sich besser informieren. Lesen Sie viel, fahren Sie mal in den Iran damit Sie die Kultur verstehen. Immer dieses Exil Mexil ist doch langweilig.

RA03-04-11

Indem Sie sogar die Wahlen von 2005 als gefälscht darstellen, machen Sie sich damit und ihre anderen Aussagen unglaubwürdig.

Homayoun H.03-04-11

Oh jetzt machen wir schon Prognosen auf Basis von Usernamen und bringen auch noch Eltern ins Spiel! Das kennen wir doch bereits von einigen anderen gesperrten Usern. So tief möchte ich nicht sinken, aber demnach müsste ein Herr Daioleslam ein glühender Moslem sein. Und Sie mit der Abkürzung "KH" auch Khameneianhänger! :) Hören Sie doch auf mit diesem Kinderkram. p.s. ich soll in den Iran fahren und die Kultur verstehen? Ich erinnere Sie nur mal an ihrem Beitrag zu "Norooz"! - Machen Sie mal ihren Urlaub im Iran und belehren Sie Andere nicht über eine Kultur, von dem Sie nicht einmal die Grundkenntnisse haben, wie Sie bereits auf peinliche Art und Weise zur Schau gestellt haben. Weitere persönliche Diskussionen unterhalb der Gürtellinie finden nicht statt.

SA03-04-11

Zwischen gefälschte Wahlen und frisierte Statistiken über Menschenrechtsverletzungen oder Wirtschaftsdaten besteht ein wesentlicher Unterschied.

Ersterer ist erheblich schwerer zu fälschen und zur gleichen Zeit erheblich leichterer nachzuweisen, was aber von der Opposition nie erbracht wurde.

Letzterer betreibt vermutlich jede Regierung der Welt: „Vertraue keine Statistik, die du nicht selber gefälscht hast“. Zum Letzteren gibt es daher wohl viel weniger Hemmschwelle und hat kaum Konsequenzen im Gegensatz zu einer Wahlfälschung oder mit anderen Worten 11 Millionen Stimmen zu fälschen. Da überlegt sich ein Regime zehnmal, ob es die Risiken wert ist. Im Falle Irans hätte man durch den Wächterrat einfach Mousavi von der Wahl ausschließen können und nur Kandidaten mit geringeren Chancen zur Wahl erlauben können. Das wäre wesentlich leichter als dass derselbe Wächterrat im Nachhinein eine Wahlfälschung absegnet bzw. betreibt.

KH03-04-11

@Homayoun Jan. Ich kann mich doch sehr gut an diesen Beitrag erinnern. Ich habe Ihnen damals gezielt nicht mehr geantwortet, weil ich das Forum nicht mit persönlichen Geprächen vollspamen wollte wie nun geschieht.

Nur soviel. Sie haben auch da nicht verstehen wollen oder können was ich meinte.
Mir ging es um die Isolation. Sie empfinden dabei Stolz dabei ich wiederum Eckel und Hass.

Machen Sie Propaganda für Ihre Sache und ich mache für meine.
Am Ende siegt immer die Gerechtigkeit.

Ya Hossein Mir Hossein

Homayoun H.03-04-11

Übrigens, wo wir schonmal bei persönlichen Geschichten sind, ich persönlich habe mich nie als glühender kompromissloser Regimeanhänger oder Sonstiges vorgestellt. Ich hatte sogar ursprünglich 2009 Moussavi gewählt. Ausserdem habe ich kein Problem damit, meine Sicht und Denkweise immer wieder zu wechseln, anzupassen und zu korrigieren wenn Tatsachen oder Fakten zeigen, dass ich Falsch lag. Das ist keine Schwäche, sondern für mich persönlich eine Stärke. Ich finde mittlerweile Herrn Ahmadinejad als glaubwürdig und gut für Iran und Iraner. Und ich finde 99% der POLITISCH aktiven Exil-Iraner als emotional aufgeladene, unlogisch denkende und einzig nach Rache und Chaos sehnende Menschen. Und ich habe mich sehr intensiv in allen Kreisen der Exil-Opposition bewegt und mich mit Ihnen auseinander gesetzt.

Andere Figuren in der islamischen Republik finde ich genau so Schlimm.

Aber ich komme nicht hierhin und schreibe "Janam fadaye Rahbar" oder spreche für das ganze "Iranische Volk" auf Basis von 500 Hochzeitsgästen! Ich habe eine eigene Sicht zu allen politischen Fragen bezüglich Iran, und fühle mich zur keiner einzigen Gruppierung oder Partei zugehörig. Weder im Iran noch außerhalb Irans. Die Partei, die ich bedingungslos unterstützen würde, muss noch erfunden werden. Der Eine nennt mich Monarchist, der Andere Abadgara!! Da sieht man mal. Ich finde es gibt kein Schwarz oder Weiss. Und Iraner sind weit davon entfernt über Demokratie zu reden oder sie effektiv zu haben, denn die Kultur der Demokratie herrscht weder im Iran bei den meisten Iranern, noch und am allerwenigsten bei der Exil-Community. Ich persönlich bin auch nicht davon befreit, und ertappe mich sehr oft bei undemokratischen Verhaltensweisen.

Deshalb plädiere ich für Reformen, Verbesserungen und ein Demokratisierungsprozess die schrittweise im Iran vorwärts geht, und die Menschen WIRKLICH zu Demokraten (auch hier, nicht eine Kopie der westlichen Demokratie, sondern eine zu Iran und Iranern und ihrer religiösen Einstellung passende Demokratie) macht.

Ulrike Universal03-04-11

Als Deutsche mit wenig Vorwissen über die kulturellen Eigenheiten aber mit logischem Denkvermögen versteh ich ehrlich nicht, auf was das Programm von KH hinauslaufen soll. @KH können Sie mir sagen, wer Ihr Vorbild ist, welche Gemeinschaft gefällt ihnen heute und wieso genau? Etwas Offenheit tut Not, dann kann ich auch Ihre Aussagen anhand ihrer Ideale überprüfen und vielleicht doch noch zustimmen.
Dass Sie jetzt irgendwo im kalten Norden Deutschlands leben und die Sonne im Süden vermissen, dass Sie auf Reisen & Parties gleichgesinnte trafen und daraus eine "repräsentative" Meinungsprognose konstruieren, dass Sie die Lebensordnung anderer destabilisieren möchten, dass Sie Schimpfworte von sich geben, dass Sie sich sich im anonym im Internet ausleben, dass Sie unzufrieden wirken und bei anderen die Schuld suchen, dass Ihr Ausdrucksvermögen mangelhaft ist..... . Wer würde das ernstnehmen, wenn man auf diesem Niveau die Staatsordnung und Politik in Deutschland kritisieren würde?! Argumentieren alle Kritiker so?

Homayoun H.03-04-11

Das sehe ich jetzt erst!

Die Wahlen von 2005 waren also auch gefälscht Herr KH? Vielleicht is ja einfach Alles gefälscht. Wahrscheinlich war die Revolution 1979 auch gefälscht. Und überhaupt, das ganze Land ist eine einzige Fälschung. Diese ganzen Millionen die Ahmadinejad begrüßen, sind alle gefälscht. Sie sind nur da um Sandis zu trinken. Sandis schmeckt ja sowas von Geil und ist sowas von Teuer und Selten, dass man extra dafür antanzen muss, und nicht etwa zum nächsten Baghalli gehen kann und für ein paar Toman sich einen Sandis gönnen kann. Und der Rest dem Sandis nicht schmeckt, wird dazu gezwungen anzutanzen und wird zwangsweise in Busse gesteckt und dahin geschleppt, da sie sonst Alle ihre Arbeit verlieren. Nicht wahr?

Es ist ALLES gefälscht bis das Ergebnis dem Herrn KH gefällt. Nicht wahr?

Das ist ja wirklich eine wunderbare Taktik und Sichtweise. Sollte ich mir auch zu Eigen machen, wenn ich das nächste mal mit einem Deutscher rede. Ich behaupte einfach mal: es ist Alles überall im Westen gefälscht. Die Demokratie gibt es hier nur zum Schein um die Leute zu verarschen. Im Endeffekt gibt es nur eine einzige Macht in Deutschland, die eine Illusion in Form von mehreren Parteien geschaffen hat, die aber im Endeffekt Alle das Gleiche machen, mit minimalen Unterschieden! Und der Deutsche geht wählen, und denkt: wow! was für eine tolle Demokratie! Ich habe durch meine Stimme und meine Auswahl zwischen all diesen so unterschiedlichen Parteien SPD, CDU, Grüne, Linke, etc. etwas im Land bewegt.

Wie gefällt Ihnen Das?
Wobei, wenn ich so nachdenke, liegt Das was ich über Deutschland sagte, garnicht mal so verkehrt! Irgendwie ist Deutschlands Politik immer Gleich! :)

Aber Spass beiseite, Herr KH. Das mit 2005, war ein Schuss in den Ofen.

p.s. Erklärung für die Deutsche Leserschaft, die keine Ahnung hat, was Sandis ist: dieses magische Erfrischungsgetränk dass es nur im Iran gibt, kann Wahlen entscheiden und Revolutionen hervorbringen!

Homayoun H.03-04-11

Übrigens, Sandis gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie man Hier an diesem Beweisbild sehen kann:

http://i54.tinypic.com/2jcim9e.jpg

Und je nachdem welche Sorte den Iranern verabreicht wird, entscheidet sich der jeweilige Sandistrinkende Iraner, für welche Art Mullah Er sich entscheidet.

(@Redaktion: tut mir leid für die sinnlosen Beiträge. Die Exil-Fraktion hat seit Monaten so viel komische Beiträge präsentiert, da darf ich doch auch mal! Aber das wars dann auch schon. Ab jetzt wieder Ernst.)

SA04-04-11

Ich habe das mit Najafabad geprüft. In der Stadt Najafabad gewann Ahmadinejad bereits 2005 die Wahlen, obwohl Moein in Najafabad geboren ist.

http://www.file-upload.net/download-3334833/2005-votes-first-second-level-1.xls.html

Leider führt die Opposition allzu oft solche Argumente an. Und oft merkt sie dabei nicht, dass diese ihre eigenen Vorstellungen über das iranische Volk widersprechen. In dem man unmittelbar nach den Wahlen Argumente a la "die Ehefrau von Mousavi ist in Lorestan geboren, wie kann es sein, dass er in dieser Stadt nicht erster wurde?" oder "Kandidat Karoubi kommt aus Lorestan, wie kann es sein, dass er dort nicht gewann?" etc. anführte, hat man (abgesehen davon, dass sie sich widersprechen) alle ihre eigenen Propagierungen über die weit verbreitete demokratische Zivilisierung und Aufklärung in der iranischen Gesellschaft über dem Bord geworfen. Diese Art von Argumenten suggerieren, dass Iraner wie in der Steinzeit ausschließlich nach ethnischen Kriterien wählen würden... Das ist keine Ehrerbietung an das iranische Volk, sondern beleidigt eher die Wählerschaft.

iran-interessierter04-04-11

kh schrieb : >>machen sie propaganda für ihre sache und ich mache für meine.<<

sie geben also offen zu dass sie nur propaganda machen. propaganda ist laut definition dazu da um systematisch zu manipulieren und meinungen zu beeinflussen. entscheidend für propaganda ist nicht der wahrheitsgehalt, sondern die manipulation der nachricht.

danke für den hinweis! ihre beiträge werde ich mir ab jetzt unter berücksichtigung ihrer hier getätigten selbstdarstellung durchlesen.

Kh04-04-11

@SA
Was haben Sie geprüft? Das Regime sagt Ahmadi hat gewonnen,
Das Regime sagt auch, dass am 22 Bahman 50 Millionen Menschen für Ahmadi demonstriert hat. Das Regime steckt auch unseren Präsidenten Mousavi ins Gefängnis und behauptet er sei im Urlaub und hat sich versteckt um der Rache des Volkes zu entgehen.
Das Regime foltert und hängt abertausende von den besten Söhnen unseres Landes und behauptet Iran sei das freieste Land der Welt.
Das Regime lässt sich von Chinesen, Russen und Türken ausbeuten und behauptet er schütze das Land vor dem bösen Satan aus den USA.
Das Regime hat allein seit dem Amtstantritt von Ahmadi 2005 über 400 Milliarden Öleinnahmen gehabt. Seit dem ist trotzdem die Arbeitslosigkeit explodiert. Inflation explodiert. Die Armutsgrenze von damals 300 tausen toman auf mittlerweile 1 millone toman angewachsen und behauptet das beste Wirtschaftssysten der Welt zu habne.

Nein mein lieber, wir haben es hier mit einem Regime zu tun, das eigentlcih alles aufgegeben hat und nur noch versucht mit Lügen und Betrügen und aboluter Brutalität an der Macht zu bleiben.

Wenn es so wäre wie Sie sagen. Wenn das Regime das Wohl des Volkes am Herzen liegt, dann soll er aufhören die Reichtümber des Landes in Libanon, Russland und China zu stecken und anfangen eine nationale Einheit zu bilden.
Es geht nur über ein Referendum. Wenn die Grünen so wenig sind, dann wird es ja dann sichtbar, und Ahmadi wäre super gestärkt.

Noch was zu dieser These Moein Najafaba etc.
Der eine Kolege erzählt doch oben, dass es keine Rolle spielt aus welcher Gegend ein Kandidat stammt.

Schauen Sie, das wählen in der IR ist einfach nur ein Fake. Da sitzen 12 Mullahs( Wächterrat) und wählen aus Abertausenden ein paar (Khodi) und schreiben den Leuten vor wleche Kandidaten zu wählen sind.
Es hat in der Geschichte der IR nur einmal einigermassen freie Wahlen gegeben und damals wurde der Reformer Khatami gewählt. Der ist aber ein absoluter Gegenpart von Seyed Ali und es weiss doch jedes Kind, dass Seyed Ali und die Pastaran sich damals vorgenommen haben nie mehr die Reformer an der Macht zu lassen.
Erst fingen Sie an die Reformer aus dem Parlament zu jagen. Das haben sie dann so gemacht, dass deren Kandidaten grösstenteils keine Genehmigung vom Wächterrat mehr bekommen haben.

PS. Im Iran wird immer der Präsdent, den Seyed Ali will. Wenn er morgen sagt Madonna, der Papst oder Angela Merkel soll Präsident werden, dann können Sie sicher sein, dass in Ghom, Esfahan, Mashad oder im letzten Dorf auf dem höchsten Berg auf einmal sein Wunschkandidat aus heiterem Himmel die abolute Mehrheit bekommt. Und wer dagegen protestiert wird vergewaltigt, gehängt oder gefoltert. Das ist das system der IR und wer glaubt das iranische Volk ist dumm, merkt es nicht oder will es so, und jeder der dagegen ist, ist ein Exiliraner, Marksist oder Gottlos, der tut dem grossen iranischen Volk unrecht.

SA04-04-11

@Kh

Da Sie nun selbst eingeräumt haben nur Propaganda hier zu betreiben, ist eine ernsthafte Diskussion mit Ihnen sinnlos.

Aber für die anderen dennoch ein Hinweis: Als der Wächterrat die Kandidatur zu den Wahlen 2005 von Moein und Mehralizadeh nicht erlaubte, ordnete Khamenei eine nochmalige Prüfung - mit dem Ziel, dass beide zu den Wahlen zugelassen werden sollen - an. Und sie wurden zugelassen, obwohl Moein ein "Hardcore-Reformer" ist.

RA04-04-11

@Kh

In Iran gibt es viel mehr Kandidaten zum Wählen als in Deutschland, wo es in der Regel immer nur zwei Kanzlerkandidaten gibt.

Denken Sie man darüber nach.

http://irananders.de/nachrichten/news/article/personalaenderungen-beim-waechterrat.html

Dr. Khatami04-04-11

KH behauptet ----> Es hat in der Geschichte der IR nur einmal einigermassen freie Wahlen gegeben und damals wurde der Reformer Khatami gewählt.


hier ist der superreformer dr. khatami, der lieblingskandidat von herrn kh, der angeblich in der einzigen echten wahl im iran gewählt wurde. haben sie vergessen dass zu seiner amtszeit iranische frauen wie vieh in die vereinigten arabischen emirate verfrachtet wurden? wo war damals ihre stimme?

http://www.youtube.com/watch?v=N7m1EjBcido

Kh04-04-11

Zu khatamis Zeit gab es zumindest stabile Preise, im Rahmen sogar Meinungs und Pressefreiheit. Iran fing an in der Welt geachtet zu werden.

Ich finde wir Iraner haben Herrn Khatami zu verdanken. er kam nach Rafsanjani(einem korrupten Menschen) und versucht die wahre Islamische Republik umzusetzen. na klar waren ihm die Hände gebunden, weil die absolute Macht in den Händen des Valiye Faghih(seyed ali Khamenei) ist.

Ich denke auch Sie sollten an Kritik ihm gegenüber sparen, denn schliesslich hat er auch sehr viel dazu beigetragen, dass 2009 die Proteste sich nicht ausgeweitet haben.

Wieso fällt es Ihnen so schwer mal bei der Wahrheit zu bleiben?
Ging es Iran unter dem einzigen Refompräsidenten Khatami besser oder unter Ahmadi?
Es geht mir jetzt auch nicht um politische Freiheiten sondern um soziale wie Arbeitslosigkeit, Preise etc.

Iraner04-04-11

Unter Ahmadinejad geht es den Iranern besser:

http://irananders.de/nachrichten/news/article/human-development-index-der-iran-steigt-um-18-plaetze-auf.html

Sie betreiben hier echt nur Propaganda!

Kh04-04-11

@Dr. Khatami
Auch wegen dieser Dinge habe ich einen grossen Respekt vor Khatami

http://www.youtube.com/watch?v=X-803Mr3Pwk

@KH04-04-11

jemand der "glühender anhänger" von moussavi und khatami ist und die "wahre islamische republik" im iran will, postet keine videos von tv stationen der mojahedin terroristen MEK:

http://irananders.de/nc/home/news/article/irans-juengste-militaerische-kooperationen.html

oder schreibt ........."Die Leute haben einfach die Nase voll von diese ganzen alten, eckeligen Mullahs, die von Gott und die Welt keine Ahnung haben und 70 Millionen Menschen vorschreiben wollen, wie man zu leben hat ( und das am liebsten wie vor 1400 Jahren)."

khatami ist auch nicht gerade jung, und mullah noch dazu! und sie sollten sich mal die geschichte moussavis nach der revolution anschauen. wenn sie mit "vor 1400 jahren" und "alte ecklige mullahs" bei moussavi, karoubi und khatami ankommen, dann bezweifle ich aber dass sogar diese 3 sie als einen anhänger akzeptieren würden.

so langsam häufen sich sehr viele anzeichen dafür dass sie nicht der sind, für den sie sich ausgeben. papier ist bekanntlich geduldig,kh!

Dr. Khatami -> @KH04-04-11

http://www.youtube.com/watch?v=QEDqygQMoZ8

http://www.youtube.com/watch?v=_vYXcna8Pxw

http://www.youtube.com/watch?v=YoLpweto4sY

ahmadinejad erkennt und hat großen respekt vor judentum, christentum, und zartoshtis. die einzige "religiöse" minderheit, die ahmadinejad nicht so anerkennt, sind die bahais:

http://www.youtube.com/watch?v=fm8QK3sLp6I

das hat khatami auch nie getan. zeigen sie mir doch mal ein video von khatami wie er genau so freundlich zu bahais spricht, wie zu den zartoshtis in ihrem video!

KH04-04-11

das video hat jawohl garnichts mit der MEK zu tun. und falls doch, dann macht es nicht ein deut unlustiger. ich finde es ist ein kunstwerk.

ich kann noch 1000 jahre anhänger von khatami sein, trotzdem hat das volk die nase voll von den mullahs.

das ändert kein bisschen daran, dass khatami, sanei, montazeri, bayat zanjani sogar hasan khomeini .... gute menschen sind.

weiss nicht was sie mit diesem post sagen wollten?

@dr khatami: ich persönlich finde, dass ahmadinejad tiefgreifende psyshologische probleme hat, die in seiner kindheit begründet sind. deswegen will ich nicht auf die links eingehen. muss aber auch betonen, dass es meine meinung ist.

sarbaze rahbar04-04-11

Mir jucken ja die finger etwas zu den fake statements KHs zu sagen, aber da sich alle so wacker mit ihm schlagen, sage ich lieber nichts. Aber die redaktion sollte doch bald erkennen, das hier jemand gehoerig den thread, die blogger und die redaktion an der nase herumfuehrt.
Janam fadaye rahbar!
Und ein hoch auf dr ahmadinejad!
Nieder mit den feinden der islamischen revolution!

Sarbaze Asadi04-04-11

@Anhänger der islamischen Republik.
Liebe Anhänger der Mullahs, bitte seht uns nach, wenn wir einmal in unseren Kommentaren emotional werden. Aber ist es nicht wirklich angebracht emotional zu werden, wenn man sieht was diese Mullahs und Ihre Geträuen aus unserem Land gemacht haben?

Um Emotionalität zu verhindern, ist es hilfreich sich einige Fakten anzuschauen.

- 30-50% leben unter der Armutsgrenze (siehe: http://www.tageschau.de/multimedia/audio/audio33222.html)
- weltweit höchste Brain Drain Quote
- Höchste Pro-Kopf Exikution
- 8-10 Mio. Drogenabhängige
- Medien und Pressezensur
- Kopftuchzwang
- Diskriminierung von sämtlichen Minderheiten (Relgiöse, Kulturelle, Sexuelle usw...)
- Förderiung weltweiten Terrorismus (siehe Westafrika, Hamas, Hezbollah...)

Diese Liste könnte ich nun beliebig weiter führen.
Wie könnt Ihr anderen (wie KH) Heuchelei vorwerfen und gleichzeitig für Euch die Wahrheit beanspruchen?

Ist es nicht Eure geliebte Regierung, die behauptet Neda Soltan sei von Israel oder der MEK getötet worden?
Glaubt Ihr das etwa auch?
Ist es nicht Eure geliebte Regierung die behauptet hat Saleh Jaleh sei ein Basij?
Habt Ihr Euch mal gefragt, warum die UN einen Sonderberichterstatter nach Iran schicken möchte?

Und immer diese Leier mit Exiliraner, und Sie seien unbeliebt. Aus Eurer Sicht, stimme ich dem sogar zu. Denn Ihr seid Unterstützer oder womöglich Profiteure der islamistischen Republick. Bei Euch unbeliebt zu sein, ist für uns eine Ehre. Aber, Ihr steht mit den Mullahs auf der einen Seite, auf der anderen steht das iranische Volk.
Hat nicht Euer Präsident behauptet, im Iran sei jegliche Form von Opposition erlaubt, und niemand hätte friedlich Protestierende umgebracht, vergewaltigt und eigsperrt.(http://www.ggg.at/index.php?cHash=4ea9b592b5662f0462cc4e60ca48643f&id=62&tx_ttnews[tt_news]=3817) Die ganze Welt konnte doch sehen, was nach den "Wahlen" passiert ist.

Hört auf mit diesen Pseudo-Argumenten Eure Gewissen zu beruhigen, und hinterfragt das Elend im Iran.

Keiner möchte, dass Iran, wie teilweise unter dem Schah eine Marionette des Westens wird, oder wie jetzt bei den Mullahs ein Knecht Russlands und Chinas.

Iran soll unabhängig sein, seine Wirtschaft blühen, und vor allem seine Meschen frei sein.

Warum denken die Mullahs, sie müssten den Iranern alles vorschreiben? Warum kann eine Frau nicht für sich entscheiden, ob Sie Kopftuch tragen möchte oder wie Sie sich anziehen möchte?
Warum kann ein Mensch nicht entscheiden, ob er homosexuell sein möchte? Was ist an Musik, Tanz und Alkohol so schlimm, dass nicht jeder für sich entscheiden kann? Sind Beziehungen, Romanzen zwischen jugendlichen so schädlich, dass die Mullah deratige Sachen unter todesstrafe verhindern?

Liebe Anhänger der Mullahs, Ihr seid doch auch Iraner, denkt doch auch an Euer Land, und hört auf Eure Hände und Taschen weiter aufzuhalten. Das Geld, mit dem Euch die Mullahs kaufen, ist es nicht wert.
Was wollt Ihr eingentlich den Iranern sagen, warum Ihr den Mullahs geholfen habt?

Meint Ihr nicht unser Iran hätte besseres verdient, als Akhunds, die Ihr Glaube und Ihre Lebensweise unter allem Druck den Menschen aufzwigen wollen?

Zahra04-04-11

Bzgl. Kleiderordnung im Iran:

Die Freiheit der Familie hört da auf, wo die Freiheit der anderen Familie beginnt.

Kh04-04-11

@Sarbaze Rahbar(auf persische nocheye rahabar oder gholame rahbar) das interessante an diesem forum ist doch verschiedene meinungen zum wort kommen.
wenn ich nur meine eigene meinung lesen wollte würde ich doch nur kalame oder saham news lesen. ich mag auch keine foren die eine stimme wie ihre nicht zu wort kommen lassen(davon gibt es genug).
mich interessiert durchaus was sie zu sagen haben sonst wäre ich nciht hier, als hören sie sich auch unsere stimme an.

immer zu behaupten alles ist fake und dumm und falsch, damit kommen wir nicht weit.

was hätten sie denn davon, wenn die redaktion meine beiträge sanktionieren würde?

sarbaze rahbar05-04-11

Die diskussion zwischen befuerworter und ablehner der i.r.iran wird nie zu einem ergebniss fuehren, nie! Denn gleich was auch an fakten uebermittelt wird, die andere seite wird es zwangsweise als propaganda abtun. Es macht nur sinn mit befuerwortern zu debattieren, die generell nicht die islamische republik ablehnen aber durchaus voellig entgegengesetzte politische ansichten vertreten, welche nicht konform laeuft mit der offiziellen sichtweise seiner vertreter. Aber dieser endless match, wer wirft wem die groesseren argumente an den kopf sind eine farce. Imam khamenei ist ein dieb, ahmadinejad ein verrueckter, die moullahs verkappte hinterweltler, wie bitte soll solch ein disput eigentlich enden?
Die schauspielerin neda ist eine heldin fuer euch, fuer uns ist sie eine intrigantin. Montazeri ist ein oppositioneller fuer euch gewesen, fuer uns war er ein irregegangener gelehrter. Das velayate faqih ist ein ausgekluegeltes und weises system, fuer euch eine diktatur und mittelalterliche erfindung. Es ist und bleibt eine sackgasse! Mit regierungsfeinden zu debattieren ist unnuetz und zudem voellig unlogisch, da letztendlich nur die absicht besteht, die islamische republik abzuschaffen oder zumindestens endlos zu attackieren. Wer im deutschen bundestag hat bis heute ernsthaft mit den systemfeinden, naemlich der NPD, ein streitgespraech gesucht? So aehnlich ist auch die begegnung zwischen anhaengern und ablehnern zu sehen. Ausser attacken und beleidigungen ist ja bis jetzt nichts fruchtbares herausgekommen. Sie sind im wahrsten sinne feinde, da ausser feindschaft, nichts in ihnen schlummert. Sie halten glaeubige iraner fuer irre, regierungsanhaenger fuer schlaechter, wer solch eine wahrnehmung hat, ist schlichtweg boeswillig. Wer den rahbar beleidigt, seine eminenz imam khomeini oder die tapferen basij kriminalisiert, ist ein unruhestifter und entzweier. Gegen jene muessen unsere sepah und basij mit angemessener haerte vorgehen. Ich fuehle mich staendig aufs neue bestaetigt, das ausser haerte gegen die feinde kein anderes mittel geeignet ist. Iraner die so kultur und gottfern sind, sind mit abstand die unertraeglichsten menschen weit und breit.
Moege die islamische republik ewig bestehen, unser rahbar noch lange leben und unsere tapferen basij ein wachsames auge auf die revolution haben!

Abdullah05-04-11

@KH: Bisher hast du keine Belege für deine Behauptungen gemacht
Ich bin hier in Qom und ich habe miterlebt, wie hier ein grosser Teil Marg Bar Mussawie Marg Bar Karroubi zusammen mit Mark Bar Amerika, Marg Bar Israel Marg Bar Anglisi gebrüllt haben.
Was die Anhänger von Mussawie angeht. Glauben die eigentlich ihrem Vorbild überhaupt?
Dieser trägt eine schwarze Imama und organisiert eine revolte just zu Imam Husseins a.s. Schahadat (Aschura). Ist sehr sehr ominös und ein sehr deutliches Zeichen, wenn nicht ein beweis dass dieses von Ausserhalb (MI5, CIA, FBI,...) organisiert wurde, weil diese ja dummerweise nicht den Wert verstehen, den RICHTIGE Schiiten für diesen Tag haben!


Was die deutsche demokratie angeht:
Ich hatte in zwei unterschiedlichen Foren (Tagesschau und DerStandard) zwei Kurzunterhaltungen mit ungefähr folgendem Ablauf:

a) Ich hatte bewiesen, dass der Gewinner GELOGEN hat.
b) Mein gegenpart wies mich daraufhin, dass die heutigen guten Politiker LÜGEN MÜSSEN!!!
c) Ich fragte ihn darauf, was man eigentlich wählt, wenn man weiss dass der Gewählte ja so oder so lügt!

Meine Essenz daraus ist, dass die Demokratie, so wie sie in vielen vielen Staaten abläuft eine grosse Lüge ist.

Da ist mir eine Diktatur mit einem gerechten Diktator lieber!

Hier muss man das Wort Diktatur und Diktator in seiner reinen ursprünglichen Bedeutung verstehen: Diktatur = Regierung, die die Politik diktiert also vorschreibt
Diktator = Regent, der die Politik diktiert, bzw. vorschreibt

Übrigens wird die Regierung von Imam Mehdi a.f., dessen Erscheinung sehr sehr nahe ist auch eine Diktatur mit dem Diktator Muhammed Ibn Hassan Al Askari a.f. sein.
Hier muss man jegliche negative Bedeutung aus dem Wort Diktator bzw. Diktatur herausnehmen!

Salam

Le Mec@Sarbaze Asadi05-04-11

Bereits die Bezeichnung von Hezbollah als Terrororganisation (nicht einmal die EU und Deutschland tun dies) zeigt in wessen Interesse Sie schreiben. Nur weiter so. Genau diese Art von Realitätsverlust macht die Exil-Iraner (ob Sie es wahr haben wollen oder nicht) so unbeliebt in Iran. Von Ihren falschen Angaben über die iranische Wirtschaft mal ganz abgesehen

An Allen06-04-11

KHs Auftrag ist es nur euch allen von den EIHB Fall abzulenken. Unglaublich, dass man den Rechtsstaat aushöhlt, in dem man eine legale Banktransaktion verbietet.

Kh06-04-11

@Abdollah. Wenn Sie wirklich in Ghom sind, dann rate ich Ihnen dringend Ihren Namen mit o zu schreiben und nicht mit u. denn im persischen ist es ein ganz schlimmes Wort wenn Sie Abdollah mit u schreiben.
Desweiteren sage ich Ihnen was. In Iran hat es seit der Wahl keine einzige freie von Menschen organisierte Demonstration gegeben, die pro Regime war.
Falls also in Ghom oder wo auch immer ein paar Leute sich versammeln und unseren Präsidenten Mousavi und Karrubi beschimpfen, dann können Sie sich sicher sein, dass diese Versammlung vom Regime organisiert ist, und na klar werden dort (Ensanhaye Sharif) beschimpft.

Das lustige ist, dass es ein paar Gesichter ist, die Sie in jeder Demostration sehen. Das sind Mitgilieder von Ansare Hezbollah. Einer hat es sogar schon zu einer kleinen Berühmtheit in den Foren gebracht. Ob Mashhad, Tehran, Ghom oder Esfahan. Egal wo eine Demo vom Rgeime oragnisiert wird, der Mann ist mittendrin.

Auf den Rest von Ihrem posting gehe ich lieber nicht ein.

Ya Hossein Mir Hossein

@Kh08-04-11

Sie sagten "In Iran hat es seit der Wahl keine einzige freie von Menschen organisierte Demonstration gegeben, die pro Regime war."

Sie können sicher eine Quelle dafür bringen?

Und

"Auf den Rest von Ihrem posting gehe ich lieber nicht ein."

Wieso denn nicht? Mich interessiert ihre Sichtweise auf die Ausführungen

KH08-04-11

Weil es schwer ist die bauern und landbevölkerung aus allen berg und wüstenregionen zusammen zu führen.
deswegen werden busse bereit gestellt. sandis, kuchen und essen und geschenke besorgt und die leute zusammengeführt. meistens sind es menschen die noch nie städte gesehen haben, das ist für sie wie eine reise ins ausland.
denken sie diese armen meist analphabeten können selbständig eine demo organisieren?

gehen sie mal nach iran. zum beispiel zum 22. bahman. 1.wird 1 monat vorher werbung gemacht, dann wird unmengen geld invesitert und die landbevölerkung von überall mit riesem aufwand zusammengetrommelt.

in den nachrichten heisst es dann. melate scharife velayatmadare iran hat wiedermal eine tolle demo......

@KH08-04-11

Man sieht, dass Sie jahrelang nicht in Iran waren und nur das Wunschdenken der Exil-Iraner wiedergeben. Mehr nicht!

sarbaze rahbar08-04-11

@KH
Klar wird vorher werbung gemacht oder glauben sie in deutschland gibt es keine kampagne, keine werbetrommel die geruehrt wird, keine konzerte, fressbuden etc um zb fuer den tag der deutschen einheit menschen auf die strasse zu locken?? Dumm nur das die pro Jomhoriye anaenger wenigstens mit Filmmaterial aufwarten koennen, waehrend die gruenen rotznasen, immer nur BBC statistiken heranziehen oder dubiose telefonanrufe aus dem iran bekommen, von angeblichen augenzeugen, die dann von massiven "unruhen" berichten..dumm nur dann wenn waehrend einer BBC live uebertragung versehentlich dann "Marg bar engles" gerufen wird, dann wird eben schnell abgeschaltet(lol) die Pro revolutions anhaenger wuerden auch umsonst auf die strasse gehen, eben fuer den rahbar und fuer den mit ueberwaeltigender mehrheit gewaehlten praesidenten dr. ahmadinejad. wenn mo-usa-vi soviele anhaenger hat, alle gruen denken, wieso bleiben denn die proteste zu seinem verhaengten hausarrest aus? gruen ist ein fake, ein netter versuch, mehr nicht herr @KH wenn die islamische revolution keine anhaenger mehr haette, haetten die vielen exilantenverbrecher und ihre mitverschwoerer im Iran laengst den bewaffneten kampf losgetreten. die buerger irans waeren auf die strasse gegangen und haetten das "regime" hinweggefegt, aber das alles passiert einfach nicht. unsere liebevolle, landbevoelkerung, der plumpheit zu bezichtigen, diese liebevollen und hartarbeitenden menschen als idioten abzutun, zeigt, das sie das exilantenleben verdorben hat. wieder so ein mit minderwertigkeistkomplexen behafteter iraner, der tr5aurig und verstoert ist, das er keinen amerikansichen namen hat und keine US verhaeltnisse im iran vorfindet. diese menschen, die sie so veraechtlich als "dorfmenschen" nennen, sind leider nicht dem los angeles iran club beigetreten und haben die westliche "zivilisation" ala los angeles noch nicht in sich aufgesogen. also, es waere wirklich besser zu schweigen, denn ihre verachtung fuer einen teil der iranischen buerger ist erbaermlich...

@ALL09-04-11

eine gute nachricht: während die terrorfürstin maryam rajavi in deutschland hofiert wird und bei focus und co. als sprecherin und die stimme der unterdrückten auslandsopposition präsentiert wird, wurde das terroristencamp der mojahedin im irak kurzerhand gestürmt! ich hoffe der rest dieser bande wird an iran ausgeliefert und ihrer gerechten strafe zugeführt. dann will ich mal sehen was die terrorbraut maryam rajavi und ihre 60 jährigen in uniform gesteckten witzsoldaten in deutschland machen will. ich sehne den tag herbei an dem diese bande restlos vernichtet ist.

@sarbaze rahbar09-04-11

Solange kh nur leere Behauptungen aufstellt, keine seriösen Quellen liefert und vor allem solange er immer nur an der Frage vorbei antwortet, weil ihm/ihr keine Argumente einfallen, solltest Du Dir nicht die Mühe machen den Unsinn von ihm/ihr zu beantworten

Homayoun H.15-04-11

Wie es aussieht, beugt sich Deutschland wieder einmal der US und Israel Lobby, ohne rechtliche Grundlage, nachdem die Bank mehrfach strengstens geprüft wurde und Alles in Ordnung war. Glückwunsch zu diesem erneuten Kuschen Frau Merkel.

http://www.stern.de/news2/aktuell/umstrittene-iran-bank-eihb-kommt-auf-schwarze-liste-der-eu-1675162.html

Derweil läuft eine weitere Hetze und Verleumdungskampagne gegen zahlreiche renommierte Deutsche Firmen wegen einer Teilnahme an einer Ölmesse im Iran bei StopTheBomb. Dieses Land hat einfach Nichts zu melden und hat keine eigene Meinung.

Ich denke so langsam sollte der Iran dem Ganzen zuvor kommen und alle Geschäftsbeziehungen mit Deutschland abbrechen und eine umfassende Handelssanktion speziell mit Deutschland beschließen. Dann sind Alle zufrieden. Was soll denn dieses Theater noch...






* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.