Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.8 von 6. 8 Stimme(n).
13.06.2010 Ralf Abbasi

Ironie: Logistische Meisterleistung des Irans wird gefeiert


Iran, Mini, Bus

Iran setzt auf deutsche Marken, wenn es darum geht, Grenzen zu überschreiten.

Am Jahrestag der Wahlen hat der Iran gemäß westlichen Meldungen 2 Millionen Sicherheitskräfte nach Teheran verlegt. Wie diese angereist waren und wo sie unterkamen ist in Moment ein Rätsel.

Schon zwei Wochen davor hieß es in westlichen Nachrichten, dass zum Todestag des Staatsgründers Ayatollah Khomeini mit 50.000 Bussen aus allen Provinzen Irans der Staat Menschen zu seinem Mausoleum geschart hat. Da in den iranischen Mini-Bussen mindestens 20 Passagiere Platz finden, müssten an der Trauerfeier mindestens 1 Millionen Menschen teilgenommen haben (vorausgesetzt man bleibt bei Mini-Bussen). Selbige Quellen berichten jedoch nur von Einhunderttausend.

In den nächsten Tagen wird mit Spannung auf den Unmut der Teheraner Bevölkerung gewartet. Innerhalb von zwei Wochen waren wohl alle Eingänge und Ausgänge nach Teheran verstopft gewesen sein müssen. Eine Revolution ist nicht mehr auszuschließen.


Stefan5831-05-13

Die Ironie gefällt mir! :-)




* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.