Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 6.0 von 6. 8 Stimme(n).
17.05.2010 Thomas Effe

Schärfere Sanktionen gegen Iran kosten der USA 25 Milliarden Dollar


NFTC, National Foreign Trade Council

National Foreign Trade Council ist ein amerikanisches Handelsverband, der sich gegen weitere Iran Sanktionen stark macht.

Bloomberg meldet, dass schärfere US-Sanktionen gegen den Iran die amerikanische Wirtschaft 25 Milliarden Dollar kosten könnten.

Boeing, Exxon und andere Unternehmen wie Siemens AG und Halliburton betreiben Lobbyismus in US-Kongress gegen schärfere Sanktionen, so ein enthülltes Bericht vom Kongress.

Schärfere Sanktionen sehen vor, dass amerikanische Firmen von Geschäftstransaktionen mit Unternehmen gehindert werden, die in der iranischen Erdöl Industrie investieren. Nach einem Bericht des amerikanischen Rechnungshofes müssten 41 Firmen auf die Sanktionsliste gesetzt.

Unilaterale Sanktionen sind juristisch schwer durchzuführen, da sie auch gegen die von den USA unterzeichneten Freihandelsabkommen wie die von WTO verstoßen.


konrad Mühl17-07-10

Es ist echt erstaunlich aber noch mehr bedauerlich wie stark die israelische Lobby in der USA Einfluss haben!

Die westliche Regierungen mit den Amerikanern an der Spitze folgen den Wünschen Israels ohne daran zu denken, welche wirtschaftlichen Desaster sie für ihre Länder im Kauf nehmen oder vielleicht sind sie längst davon überzeugt!?




* Bitte haben Sie Verständnis, dass die Redaktion Beiträge editiert oder nicht freigibt mit dem Ziel einen moralischen Austausch zu gewährleisten.