Iran ist kurios, dubios, antagonistisch, pluralistisch, inhomogen und heterogen. Iran ist anders. Da "IranAnders" ist, sind Differenzierungen, Kontraste und Bi-Perspektiven in der Iran-Debatte desto unentbehrlicher. Zwischen Moderne und Tradition sucht das Land eine Synthese für die Zukunft. Wir sind bestrebt den Iran-Diskurs zu bereichern und zu komplementieren.

Updates

Meydan-e Emam Imam Maydane Maydan-e Meidane Meidan-e

Esfahan: Die Perle Irans

Für jeden Besucher Irans ist die Stadt Esfahan die Perle, die man gesehen haben muss. Mein Zug aus Shiraz erreicht Esfahan leider erst kurz vor Mitternacht, und der Bahnhof wurde weit vor den Toren der Stadt errichtet. Vermutlich hofft man darauf, dass Esfahan sich einmal weit bis zum Bahnhof hin ausbreiten kann. Zum Glück habe ich hier eine Verabredung mit einem Einheimischen, der gerne bereit is[mehr]

Iranische Spezialtruppe Spezialeinheit Iran

Die Möglichkeiten Irans gegen die ISIS im Irak

Die Invasion des Irak durch die terroristische Organisation ISIS (Islamischer Staat im Irak und Großsyrien) ist mitnichten eine erfreuliche Entwicklung, aber noch unerfreulicher wird es werden, wenn die irakische Regierung und die angrenzenden Staaten ihre Handlungsfähigkeit einbüßen. Der US-Präsident Barack Obama gab bekannt, dass die USA nicht planen, militärische Einheiten in den Irak zu entsen[mehr]

Milliarden Verluste aufgrund Iran-Sanktionen Millionen Schaden

Studie: Iran-Sanktionen verursachen Deutschland Milliarden Verluste

Eine fragwürdige Politik kann teuer werden – am Ende selbst für denjenigen, der sie betreibt, um einen anderen dadurch zu schaden. Im Fall seit 1995 von den Vereinigten Staaten von Amerika ins Leben gerufenen und phasenweise immer weiter verschärften Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran haben dem Westen massiv geschadet. Das geht aus einer Studie des in Washington D. C. ansässigen Institu[mehr]

Ayatollah Ali Khamenei Rede 7. Juli 2014

Die Räuberpistole über Iran und der angebliche Wunsch nach 190.000 Zentrifugen

Die Medienlogik der Presse ist dafür bekannt, fehlende Ahnung in der Sache gerne auch mal durch sensationslüsternde Auffassung zu ersetzen. In diese Kategorie fällt wohl auch jener kürzlich in der Tageszeitung „Die Welt“ erschienene Artikel, der dem religiös-politischen Staatsoberhaupt Irans, Ayatollah Ali Khamenei, einen „dubiose Wunsch nach 190.000 neuen Zentrifugen“ in Zusammenhang mit der nukl[mehr]

USA Iran Irak Flagge Landkarte Karte Vereinigten Staaten Unitded States Iraq

Amerika und Iran befriedeten schon einmal den Irak

Um den Irak vor sunnitischen Extremisten zu retten, mobilisiert Iran derweil Verbündete im Irak und fördert eine Kooperation zwischen der irakischen Regierung und Syrien. Washington schickte unterdessen Militärberater nach Bagdad. Jeder für sich setzt sich nunmehr beherzt ein. Ohne eine angemessene Koordination all dieser Unterfangen, ist der Erfolg Washingtons und Teherans jedoch zum Scheitern ve[mehr]

Politiker USA Europa Volksmodschahedin MEK Konferenz Modschahedin-e Chalgh MKO PMoI Demonstration

Die iranische Volksmodschahedin: Großes Geld kauft mächtige Freunde

Was macht es so attraktiv für Newt Gingrich, Joe Lieberman und Patrick Kennedy, mit Mitgliedern einer terroristischen Sekte abzuhängen? Am 27. Juni sind einige sehr bekannte politische Persönlichkeiten der amerikanischen Politik zu Gunsten einer anti-iranischen Gruppe aufgetreten, die bis vor kurzem von den USA und Europa noch offiziell als „terroristische Organisation“ geführt worden war. Unter[mehr]

Vorbereitung Bodenoffensive Gazastreifen Gaza Israel Armee Militär Panzer

Krieg in Gaza und das Erstarken der ISIS in Großsyrien

Im Folgenden geben wir zu Dokumentationszwecken ein uns vorliegendes, inoffizielles iranisches Schriftstück über die jüngsten kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und Gaza im Zusammenhang mit der Erstarkung der ISIS in Großsyrien, aus Gründen der Lesbarkeit redigiert und leicht gekürzt, wider. Die israelischen Luftangriffe auf Gaza, die Belagerung von Gaza und das Töten wehrloser Me[mehr]

ISIS Kämpfer IS Ausrüstung Autos Waffen

ISIS im Irak und die Verantwortung des Westens

Im Folgenden geben wir zu Dokumentationszwecken ein uns vorliegendes, inoffizielles iranisches Schriftstück über die Eroberung von Teilen des Iraks durch den „Islamischen Staat im Irak und in Großsyrien“ (ISIS) und die damit einhergehende Verantwortung des Westens, aus Gründen der Lesbarkeit redigiert, wider. Der Ausbruch unerbittlicher terroristischer Gewalt und das äußerst brutale Gemetzel an u[mehr]

Emblem Muslimbruderschaft Muslimbrüder Flagge

Die Muslimbrüder: Chancen und Herausforderungen

Die Muslimbrüder sind zu einem wichtigen politischen Schwergewicht am Persischen Golf und in der arabischen Welt geworden, das die früheren Bündnis- und Koalitionskonstellationen stark in Frage gestellt hat. Die Entscheidung Saudi-Arabiens und seiner Verbündeter im März 2014, die Muslimbrüder als terroristische Organisationen einzustufen, wirft viele Fragen in Bezug auf deren Weitsicht und Ziele a[mehr]

Iranische Flagge Atombombe Iran Nuklearbombe Nuklearwaffe Atomwaffe Tickende Uhr

Wie weit bräuchte Iran wirklich für den Bau einer Atombombe?

Einer der wichtigsten und zugleich befremdlichsten Begriffe, der mit dem iranischen Atomprogramm verwendet wird, ist der Begriff "breakout capability". Die westlichen Staaten, darunter die USA, meinen damit den Punkt, nach dessen Überschreiten die Islamische Republik Iran nicht mehr an der Herstellung einer Atombombe gehindert werden kann. Diesen Punkt nennt man auch "point of no re[mehr]

Irans religiös-politisches Staatsoberhaupt Ajatollah As-Sayyid Ali- al-Husayni al-Khamen'i

Warum Ayatollah Khamenei die Beziehungen zu Amerika skeptisch betrachtet

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch „Iran und die Vereinigten Staaten - Die gescheiterte Vergangenheit und der Weg zum Frieden“ (Seite 161) von Seyed Hossein Mousavian und Shahir Shahidsaless. Zuallererst ist Ayatollah Ali Khamenei im tiefsten Grunde seines Herzens davon überzeugt, dass es – unabhängig von den Höhen und Tiefen und von den Irrungen und Wirrungen zwischen Iran und den USA – Was[mehr]

Seyed Mohammad Sadegh Kharazi

Irans Vorgängerregierung verhandelte bereits mit den USA

Ausschnitte aus dem Interview der iranischen  Nachrichtenagentur Mehr mit Seyed Mohammad Sadegh Kharazi, dem ehemalign iranischen Botschafter in Frankreich und  einer der führenden Berater des ehemaligen Präsidenten Khatami.Mehr News: Wie würden sie die Verhandlungen zwischen Iran und der G5+1 bewerten, die jetzt in die letzte Phase der Abfassung eines Entwurfs eingetreten sind? Seyed Mo[mehr]

Ali Saeedi Repräsentant Ayatollah Khamenei Revolutionsgarde Sepah-e Pasdaran IRGC

Khameneis Repräsentant kritisiert die Medien der iranischen Revolutionsgarden

Mit der beginnenden Endphase der Atomgespräche zwischen Iran und der G5+1 mehren sich kritische Bemerkungen und Einwände in den iranischen Medien. Diese Kritik wird zum Teil von Medienorganen ausgeübt, die eine Nähe zu den Revolutionsgarden (IRGC, Sepah-e Pasdaran) nachgesagt wird. In diesem Kontext gab es von verschiedenen iranischen Persönlichkeiten mahnende Worte in Richtung dieser Publikations[mehr]

Demonstration Irak Großayatollah Sistani Khamenei ISIL

Irak-Krise: Wie die Medien Großayatollah Sistani falsch wiedergeben

Im Zusammenhang mit der drastischen Verschlechterung der Sicherheitssituation im Irak wurde am 13. Juni eine Nachricht mit dem Inhalt verbreitet, dass der schiitische Kleriker Ali Sistani die Menschen im Westen und Norden des Iraks zu den Waffen gerufen hätte, um den sunnitischen Aufstand niederzuschlagen. Allerdings sind diese Berichte haltlos und widersprechen den patriotischen, humanitären und [mehr]

Revolutionsgardisten Sepah-e Pasdaran IRGC Iran

Teheran in der Stunde seines größten Triumphs

Seit 1979 war Iran aus Sicht des Westens der feindselige „Gottesstaat“, der eine unmittelbare Gefahr für den Weltfrieden darstellte und gegen den man sich alle Optionen offen halten müsse. Nun braucht man ihn selbst am Allernötigsten. Man kann davon ausgehen, dass in Tagen wie diesen vor allem konservative US-Amerikaner mehr denn je die „gute alte Zeit“ des „Gippers“ (wie Präsident Ronald Reagan[mehr]

Iran Präsident Hassan Rowhani

Präsident Rouhanis Initiative für eine Welt frei von Gewalt und Extremismus

Am 24. September 2013 hielt der iranische Präsident Hassan Rouhani eine leider zu wenig beachtete Rede vor den Vereinten Nationen zu den Gefahren von Gewalt und Extremismus. Er wies darauf hin, dass man neue Horizonte der Humanität öffnen müsse, um endlich Kriege zu überwinden, die Ungerechtigkeit zu besiegen und  die Rückständigkeit zu überwinden und sie durch Fortschritt zu ersetzen. Auf se[mehr]

Gebet Iran Khamenei Ahmadinejad Rouhani

Amerika kann Irans Unterwerfung nicht erzwingen

Stattdessen wird es Zeit, einen ernsthaften Deal einzugehen Es hat die Vereinigten Staaten eine schmerzliche Krise gekostet, um offiziell einzugestehen, dass sie auf Irans Hilfe angewiesen sind. Berichten zufolge hat der stellvertretende US-Außenminister William J. Burns am Montag die dschihadistische Machtergreifung im sunnitischen Kerngebiet des Irak mit seinem iranischen Amtskollegen am Rande [mehr]

Irak Ministerpräsident Premierminister Nuri Nouri al-Maliki

Irak-Krise: Maliki ist nicht das entscheidende Problem

Der in Bedrängnis geratene irakische Premierminister Nouri al-Maliki ist der letzte in der langen Liste der Staatsführer, die vom Liebling des Westens zum Paria wurden. Der gängige Konsens ist nun, dass Malikis Schwächen und seine falsche Politik, insbesondere seine Entfremdung von den Sunniten und sein diktatorischer Regierungsstil, die Ursachen der irakischen Schwierigkeiten sind, einschließlich[mehr]

Irak Iran Ministerpräsident Nouri al-Maliki Präsident Hassan Rouhani Teheran

US-Experte: Auch im Irak bleibt Iran Sieger

Iran war augenscheinlich ebenso wie der Rest der Welt überrascht von der dramatischen Offensive der letzten Woche, durch welche die irakische Armee aus Mossul und Tikrit gedrängt wurde und welche die sunnitischen Terroristen an die Grenzen Bagdads brachte, Irans Geheimdienste dürften den von al-Qaida inspirierten „Islamischen Staat im Irak und in der Levante” (ISIS) in gleicher Weise unterschätzt [mehr]

Nahost-Karte

Nicht die Türkei, sondern Iran wird die neue Führungsmacht

Dass die Türkei zur Führungsmacht in der gesamten Nahostregion werden sollte, war entgegen den Behauptungen seiner politischen Gegner in der Türkei und im Westen zu keiner Zeit Ausdruck eines Realitätsverlustes seitens des Premierministers Recep Tayyip Erdoğan, es erschien lediglich als logische Konsequenz der rasanten und dynamischen Entwicklung, welche die Türkei auf wirtschaftlichem Gebiet nahm[mehr]

Generalstabschef Hassan Firouzabadi Iran Präsidenten Hassan Rouhani

Generalstabschef warnt vor "grundloser" Kritik an Rouhani

Der Generalstabschef der iranischen Streitkräfte warnte konservative Medien, die in Verbindung zu den Streitkräften stehen, mit dem Anstacheln der Öffentlichkeit oder mit den ungerechtfertigten Angriffen auf die Regierung fortzufahren. Die Stellungnahme, die Generalleutnant Hassan Firouzabadi - selbst ein politischer Hardliner und enger Vertrauter des religiös-politischen Staatsoberhaupts Ayatolla[mehr]

Shaheed Rajaei Containerhafen Persischer Golf Iran

Europa hätte nach Wegfall der Iran-Sanktionen Nachholbedarf

Einem Bericht der Zollverwaltung der Islamischen Republik Iran (IRICA) zufolge ist der nicht mit Erdöl zusammenhängende Außenhandel in den ersten zwei Monaten des am 21. März beginnenden iranischen Jahres auf ein Volumen von 8,15 Milliarden US-Dollar angestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von 29 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei waren China, der Irak, die Vereinigten Arabischen Em[mehr]

Ali Akbar Velayati Berater Ayatollah Ali Khamenei

Khameneis Berater stärkt iranischen Unterhändlern den Rücken

Mit der Ankunft der iranischen Verhandlungsdelegation am 13. Mai in Wien mit dem Ziel, den abschließenden Vertragstext mit den fünf ständigen Mitgliedern des UN Sicherheitsrates plus Deutschland (G5+1) zu entwerfen, brachte der außenpolitische Berater des religiös-politischen Staatsoberhauptes, Ajatollah Ali Khamenei, Ali Akbar Velayati seine Unterstützung für das gegenwärtige Verhandlungsteam zum[mehr]

Geschäft Iran Apple

Apple-Produkte offiziell zurück in Iran

In Iran können bald wieder erste Apple-Geräte legal importiert werden. Dies meldete die iranische Nachrichtenagentur Fars News. Irans Ministerium für Industrie, Bergbau und Handel genehmigte erstmals nach Jahren eines tief gehegten Misstrauens gegenüber diesen US-Konzernen einer iranischen Handelsgesellschaft den Wiederverkauf von Apple-Geräten. Zuvor hob das US-Finanzministerium am 30. Mai letzt[mehr]

Iran Supertanker

Der iranische Markt ist zu wichtig

Die Sanktionslockerungen, die im Genfer Interimsabkommen mit Iran beschlossen wurden, scheinen einem hochrangigen Vertreter der iranischen Ölindustrie zufolge erste Früchte zu tragen. Teheran verkauft nun erstmals wieder Rohöl nach Südafrika und Sri Lanka. Der Direktor für  internationale Angelegenheiten bei der National Iranian Oil Company (NIOC), Mohsin Kamsar, erklärte vorige Woche,[mehr]

Protest Reklame Schilder Demo Demonstration Moscheebau

Die Situation der religiösen Minderheiten in Iran

Mit Sorge stelle ich oft fest, dass man im Westen über den Islam und über das Verhalten der Muslime im Zusammenhang mit den religiösen Minderheiten teilweise verzerrt und sensationslustig berichtet. Nach meiner Auffassung liegt dies daran, dass man einerseits den Islam einseitig aus der Sicht der radikalen Fanatiker interpretiert und andererseits möchte man im Westen die Islamische Republik in Ira[mehr]

Teheraner Forschungsreaktor (TRR) Iran

Forschungsreaktor in Iran: Beweis für die friedliche Nutzung der Atomtechnologie?

Im Zuge des jahrzehntelangen Atomkonfliktes zwischen den Großmächten des Westens und der Islamischen Republik Iran wird eine Kernfrage immer wieder aufgeworfen: Ist das Atomprogramm Irans tatsächlich rein ziviler und somit friedlicher Natur? Und wenn dies der Fall sein sollte, so erwarten westliche Staats- und Regierungschefs von Iran, genau das zu beweisen. Allerdings ist der Beweis der Nicht-Exi[mehr]

Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Catherine Ashton Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif Pressekonferenz Wien

Knackpunkte der laufenden Atomverhandlungen und das diplomatische Geschick Irans

Bis dato blieben die Verhandlungsführer beider Seiten der Gespräche über Irans umstrittenes Atomprogramm, welche nächste Woche wieder aufgenommen werden, bemerkenswert diskret. Sogar auf der politischen Ebene blieb man ungewöhnlich ruhig. Dies ist ein hervorragendes Omen. In der Vergangenheit wurden zu viele Chancen aufgrund eines Überschusses an Aussagen, welche aus innenpolitischen Gründen abgeg[mehr]

Indonesien Indonesischer Botschafter Dian Wirengjurit Iran

Interview mit dem indonesischen Botschafter in Iran

Nur wenige Länder besitzen ähnlich komplexe und gleichzeitig paradoxe Beziehungen mit Iran wie Indonesien. Das größte muslimische Land und die einzige muslimische Theokratie der Welt kooperieren dabei in unterschiedlichem Maße. Während Indonesien das größte sunnitische Land der Welt ist, nimmt Iran diese Position für die schiitische Gemeinschaft ein. Neben dem verbindenden Faktor der Religion find[mehr]

Proteste Hardliner Iran Hassan Rowhani

Hardliner in Iran kritisieren die Atomverhandlungen

Im Folgenden geben wir den wöchentlichen Kommentar (Weekly Comment) von Conflicts Forum des ehemaligen britischen Spitzendiplomaten Alastair Crooke wieder, in dem die Kritik der iranischen Hardliner an den Atomverhandlungen tradiert wird. Weil die Ergebnisse der G5+1-Verhandlungen mit Iran einen Wendepunkt für den Nahen Osten darstellen - in die eine oder in die andere Richtung - widmet sich[mehr]